1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interview mit der Dt Botschaft - Tipps!

Dieses Thema im Forum "Einladung | Schengen Visum" wurde erstellt von Ankita, 29 Juli 2017.

  1. Ankita

    Ankita Neuer Nutzer

    3
    1
    3
    21 Juli 2017
    Liebe Community,

    der Kubaner, den ich eingeladen habe hat nun alle Dokumente zusammen und geht bald zur Botschaft für den Termin für das Schengen Visum.. er meint er hat gehört das es mega schwer wird und er alle Beweise sammeln muss, wann ich da war und in welcher Casa ich gewohnt habe sammeln soll usw. Ist es wirklich so streng? Was für Fragen wurden bisher gestellt und ist es besser zu sagen, dass man die (feste) Freundin besuchen will oder ein Freundschaftsbesuch?
    Ich habe ihn über meinem Vater einladen lassen, weil ich dachte, dass mein Gehalt nicht für eine Bürgschaft gilt. Wäre es daher besser zu sagen, dass er seine zukünftige Schwiegereltern kennen lernen will oder dass wir Familienfreunde sind (obwohl mein Vater noch nie in Kuba war, also gibt es dafür keine Beweise, neuen Tante war vor 10 Jahren mal da). Wir sind ziemlich ratlos, was wir der Botschaft erzählen sollen und daher dankbar über jeden Tipp! Er will auch auf jeden Fall zurück kehren, das müssen wir nur glaubhaft darstellen.

    Danke für alle Empfehlungen und Erfahrungsberichte schon einmal :)
     
  2. Turano

    Turano Erfahrener Nutzer

    323
    67
    28
    29 Juli 2014
    Hallo Ankita, ich weiß ja nicht wie oft du schon auf Kuba warst, aber nach vielleicht 2 Besuchen von Schwiegereltern zu sprechen. ist sowieso unglaubwürdig. Einfach so sagen, wie es ist ....das du dir nicht sicher warst ob dein Gehalt reicht. Über die Casas weiß man eh Bescheid....wenn du schon mehrfach da warst hast du vielleicht schon mal einen Blick auf den PC bei der Migration werfen können. Du würdest dich wundern was da alles gespeichert ist.
    Entscheidend ist und bleibt für die Botschaft die Rückkehrbereitschaft....eventuell eigenes Haus, gute Arbeitsstelle, Kinder bzw. kranke Oma die gepflegt wird .
     
    ovejita negra, Ankita und el-cheffe gefällt das.
  3. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    338
    250
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo! wie Turano schon gesagt hat: es geht der deutschen Botschaft vor allem darum, dass er rückkehrbereit ist. Wir hatten diesbezüglich allerdings sehr schlechte Voraussetzungen (keinen Besitz, keine Kinder etc. die Arbeitsstelle war das einzige, was wir nachweisen konnten) und es hat trotzdem geklappt. Wir sind in allem einfach ehrlich geblieben, allerdings kennen wir uns "länger" und sehn uns auch super oft. Dass die deutsche Botschaft überprüft, in welcher Casa Du gewohnt hast etc. wage ich zu bezweifeln... wüsste nicht, warum sie das interessieren sollte. das wär eher die kubanische Seite, die DIR da Ärger machen könnte. ich denke auch nicht, dass die Dt Botschaft irgendwie bei der CDR irgendetwas von ihm nachfragen...
     
  4. Johnnytheponny84

    Johnnytheponny84 Neuer Nutzer

    1
    0
    1
    5 Jan. 2018
    Hallo zusammen ich bin Johnny (33 Jahre),
    ich habe mich gestern hier ein wenig in diesem Forum eingelesen und hoffe jetzt auf hilfreiche Tipps, positive Zusprüche und Erfahrungen, die in Zusammenhang mit der dt Botschaft in Habana gemacht worden sind. Kurz zu mir: Ich bin letzten Sommer nach Kuba geflogen und habe mich auf meiner dreiwöchigen Reise in diesem spannenden Land sehr in eine Kubanerin (29 Jahre) verliebt. Sie lebt bei Ihrer Familie in Santiago und dort zusammen mit ihrem kleinen Neffen. Sie hat keine eigenen Kinder und is auch ledig ohne Partner in Kuba. Seit meiner Rückkehr nach Deutschland im August 2018 vergeht kein Tag, an dem wir uns nicht seitenlange Briefe per E-Mail schreiben (es sind mittlerweile stolze 987 Seiten) und seit ungefähr 3 Monaten telefonieren wir täglich über Whats App im Videochat - ich möchte gerne alles daran setzen, diese Fernbeziehung eine positive Wandlung zu geben. Ich fliege dafür nun in knapp 4 Wochen wieder zu ihr und möchte sie gerne in diesem Jahr nach Deutschland einladen. Wir sind bereits sehr tief in dieser Thematik belesen und ich kenne alle nötigen Dokumente, die ich auch bereits zusammengestellt habe und persönlich mit nach Kuba nehmen werde. Nun haben wir vor im April 2018 bei der dt. Botschaft einen Termin für den Visantrag (Schengen 3- Monate- Besuchervisum) zu machen. Ich lese hier so viel Negatives und meine Angst ist enorm groß, dass sie abgelehnt wird. Sie kann leider keine Immobilien oder ähnlichen Besitz aufweisen. Sie hat ein abgeschlossenes Studium und hat für mich den Job in ihrer Heimat aufgegeben, weil der Chef sie nicht für 3 Monate beurlauben würde. Vielleicht war das ein Fehler. Sie ist zudem bildhübsch in meinen Augen und spricht leider kein Wort deutsch - nur perfektes Englisch. Ich wollte mich erkundigen, ob es beim Konsulat besser ist, die volle wahre Liebesgeschichte aufzutischen - oder ob man es lieber unter dem Vorwand einer Sprachreise verkauft. Mir ist bewusst, dass dort Psychologen sitzen und wohl auch Lügen erkennen. Eine Liebesgeschichte, die definitiv noch in den Kinderschuhen steckt, wird wohl als großes Risiko begutachtet, dass sie hier bleiben möchte, aber das wird zu 100% nicht passieren. Wir wollen uns nur näher kennenlernen und ich kann nicht mehr als 3 Wochen Urlaub am Stück bekommen.
    Ein großer Grund wieder nach Kuba nach 90 Tagen zurückzukehren, ist ihr kleiner Neffe (4 Jahre), der mit ihr aufgewachsen ist. Kann man diese Karte irgendwie geschickt schon beim Visainterview spielen? Über eure Hilfe wäre ich sehr verbunden. Für sie bricht definitiv eine Welt zusammen, wenn sie mich nicht in diesem Jahr an ihrem 30ten Geburstag sehen kann. Ich entnehme jedenfalls den ganzen Beiträgen hier, dass die Chancen beim ersten Versuch gegen limes 0 laufen. Ein zweiter Versuch ist aber aufgrund der Restriktion beim Einwohnermeldeamt (Verpflichtungserklärung) nur nach 6 Monaten möglich - oder liege ich da falsch? Wir wollen auf jeden Fall dafür kämpfen und der botschaft schon das Gefühl geben, dass wir nicht nach einem Versuch aufgeben werden!!!
     
  5. Millon33

    Millon33 Gesperrt

    2
    0
    1
    8 Jan. 2018
    Johnny, ich begrüße dich und will dir gerne einmal meine Meinung sagen zu deinem Anliegen nachdem sich ja hier im Forum sonst niemand bisher geäußert hat

    Johnny das Problem für die Botschaft bist nicht du, das Problem ist deine Freundin, du sagst, dass es sich um eine sehr hübsche Frau von nunmehr 29 Jahren handelt die in Kuba ohne Partner lebt.

    für diese Frau ist deine Einladung aufgrund ihres Alters wahrscheinlich die letzte Chance Cuba verlassen zu können. und da sie in Kuba keinerlei Gründe hat dorthin zurückzukehren, weder Job noch Partner noch Kind - irgendein Neffe von vier Jahren zählt natürlich überhaupt nicht - könnte es aus Sicht der Botschaft sein, dass sie eben gerade nicht rückkehrwillig ist sondern versuchen wird bereits innerhalb der drei legalen Monate Kontakte zu knüpfen um danach illegal weiterhin in Deutschland bleiben zu können.

    ich kann dir eigentlich nur dazu raten den Versuch, deine Freundin einzuladen gar nicht erst zu unternehmen, sondern deinerseits noch mal nach Kuba zu fahren um sie näher kennenzulernen und dich dann vielleicht zu entschließen, sie in Kuba zu heiraten.

    denn danach sieht es selbstverständlich für die Botschaft völlig anders aus: deine Freundin wird dann ohne weiteres -bestandene Deutschprüfung natürlich vorausgesetzt- ein Visum für Deutschland erhalten. denn dann ist ja in deiner Person in Deutschland jemand vorhanden, der finanziell für sie haftet

    Fazit: mach es einfach, wie alle anderen es auch machen: heirate und alle Einreiseprobleme sind geloest.

    Ich druecke die Daumen!
     
  6. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    338
    250
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo Johnny,

    ich kann Dir natuerlich auch erstmal nur raten, nochmal nach Kuba zu fliegen und zu versuchen Teil des Alltags zu sein um Deine Freundin besser kennen zu lernen, versteh aber, dass das in 3 Wochen schwierig ist, deshalb: ich wuerds versuchen! Bei uns sprach auch vieles dagegen, aber es hat geklappt. Allerdings haben wir von Anfang an nur 2 Monate beantragt, weil ich gehoert hatte, dass das eher klappt.
    Allerdings, wenn ihr aufgrund des langen Aufenthalts gekuendigt wird, sieht es in der Tat eher schlecht aus! Bei uns war die Bestaetigung des Chefs mit das wichtigste Dokument!
    in welchem Bereich arbeitet sie denn?? kann ihr da das Erlernen der deutschen Sprache nicht vielleicht helfen?? wir haben meinen Mann fuer einen Intensivkurs angemeldet und argumentiert, dass es in seinem Bereich von Vorteil ist, wenn er seine Sprachkenntnisse verbessert. Und der Chef hatte eben garantiert, dass er wieder arbeiten kann, nach seiner Rueckkehr. Versucht das doch nochmal genauer zu ueberlegen!

    ich drueck Euch die Daumen!!
     
    Caney und Havannastyle gefällt das.
  7. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    709
    233
    43
    27 Mai 2013
    Hallo Johnny, kann aus Österreich im Detail nicht viel beitrage, nur um es etwas zu relativieren und auf Fakten zu stellen.
    Kubanische Schengenvisa werdne für Deutschland zu 17% abgelehnt.
    Der EU Durchschnitt der Ablehnungen liegt bei 9%, die Spanier glaub ich bei 8,8% (da ist die größere Menge von ca 30.000 pro Jahr)
    Österreich hat eine Ablehnungsquote von 3% (deswegen red ich hier diesbezüglich nicht viel mit)

    Was allerdings auffallend ist in Foren: Etliche Ablehnungen wurden durch Hartnäckigkeit bei der Remonstration (für Deutschland) dann doch umgewandelt. Also - viel Glück :)
     
    ovejita negra und Havannastyle gefällt das.

Diese Seite empfehlen