Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Infos zur Containerverschiffung benötigt

Angela1

Neuer Nutzer
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo an Alle,
ich bin neu im Forum. Ich habe in der Vergangenheit schon einige hilfreiche Beiträge gelesen und hoffe, dass ihr mir bei meinem Problem weiterhelfen könnt. Ich versuche seit Wochen herauszufinden, wie ich einen Container mit unserem privaten Hausstand nach Kuba verschiffen kann.
Mein Mann ist Kubaner und hat im November seine PRE bekommen. Mittlerweile haben wir herausgefunden, dass er innerhalb von 6 Monaten einen Container einführen darf (beim Zoll hieß es anfangs nur 3 Monate). Wir haben bei etlichen Firmen hier in Deutschland angefragt, ob diese einen Container für uns verschiffen können. Durchweg haben wir die Antwort erhalten, dass ausschließlich eine Verschiffung bis zum Ankunftshafen gewährleistet werden kann, aber kein weiterer Service (z.B. Zollabfertigung und Transport zu unserem Haus) angeboten werden kann.
Wir waren schon mehrmals in Habana und haben versucht Informationen zu bekommen, aber leider nicht wirklich erfolgreich.
Hat jemand Erfahrung mit der Verschiffung, bzw. Einfuhr von Containern und dem Prozess vor Ort?
Wir wären für jede hilfreiche Info wirklich dankbar.

Gruss
Angela
 

Driver

Moderator
Mitglied seit
27 Sep 2014
Beiträge
371
Zustimmungen
82
Hallo und herzlich willkommen Angela.

Ich habe mich auch schon mit der Thematik beschäftigt, jedoch für den anderen Weg, also Europa-Kuba. Es gibt einige Transportunternehmen die diese Verschiffungen machen. Ich würde es aber von hier aus organisieren und nicht von Havanna.

Frage mal bei DHL nach. http://www.dhl.ch/de/logistik/frachttransport/seefracht/container-komplettladung_fcl.html Mit denen habe ich berufliche Erfahrungen mit Verschiffungen und sie sind recht günstig und zuverlässig. Bin mir aber nicht sicher, ob sie Verschiffungen von/nach Kuba machen.

Von PWL http://www.pwl.de/news/nirint-ex-hamburg weis ich, dass sie Verschiffungen von/nach Kuba machen. Dort würde ich einfach mal anrufen!

Bedenke aber, dass eine Verschiffung von Hausrat sich in den aller Meisten Fällen nicht lohnt! Die Hafen zu Hafen Verschiffung ist, vor allem von und nach Kuba, ziemlich teuer (wenn ich mich recht erinnere um die 3000 Euro) Dann kommt noch den Transport von Rotterdam nach Deutschland dazu. Ein Container von Rotterdam in die Schweiz kostet um die 2'500 Euro. Dann noch Hafen und Zollabfertigungsgebühren, Handling, Standkosten etc. etc.

Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass sich das für euch lohnt. Allenfalls könnte es günstiger und praktischer sein einen Liftvan per Flugfracht senden zu lassen -> https://www.google.ch/search?q=liftvan&biw=1600&bih=896&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=vUIlVcK2L4n7asyLgLAP&ved=0CAYQ_AUoAQ
Da passt auch einiges rein!
 

Angela1

Neuer Nutzer
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo Driver,
vielen Dank für die Tipps.
Mittlerweile kostet die Verschiffung, plus Beladung, etc. sogar über 4000 €. Dazu kommen dann noch die Kosten in Cuba.
Ich werde auf jeden Fall deine Infos ausprobieren... so viel wie ich schon telefoniert und recherchiert :)
Wir werden von Hamburg nach Cardenas umziehen und wollen einfach unsere persönlichen Dinge um uns haben. Ausserdem sind dort Wohnungseinrichtungen, elektronische Geräte usw. auch wirklich teuer oder von minderer Qualität.
Liftvan kommt für 30m² nicht in Frage.

Vielleicht hat ja noch jemand aus dem Forum Infos.

Nach Cuba auswandern ist ganz schön kompliziert... Habe noch nie so viele Dokumente benötigt....

Falls jemand Infos zum A2 Familienvisum benötigt, ich bin Experte :)
 

Driver

Moderator
Mitglied seit
27 Sep 2014
Beiträge
371
Zustimmungen
82
Naja, alles in allem wirde es wohl um die 7000 Euro kosten. Für dieses Geld kriegst du schon einiges in Kuba. Auch in guter Qualität. Ausserdem versenden Amazon, Ikea usw. für eine Zusatzgebühr direkt nach Kuba.

Aber falls es doch klappt, dann musst du unbedingt berichten.

Das es kompliziert ist, glaube ich. Aber was hat das A2 Visum damit zu tun? Müsstets du nicht die "Residencia permanente" beantragen um mit ihm in Kuba zu leben?

LG
 

Angela1

Neuer Nutzer
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Berichten werde ich, bestimmt interessiert das Thema auch noch andere.

Habe grad ne Mail an PWL geschickt... schaun wir mal was rauskommt.

und sorry habe mich verschrieben, natürlich meinte ich die Beantragung eines 5 Jahre Visums. Das A2 Visum habe ich bereits bekommen... ha und noch am gleichen Tag, erstaunlich bei den "kubanischen" Durchlaufzeiten :)
 

kdl

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
62
Zustimmungen
23
Standort
Holguin
Durchweg haben wir die Antwort erhalten, dass ausschließlich eine Verschiffung bis zum Ankunftshafen gewährleistet werden kann, aber kein weiterer Service (z.B. Zollabfertigung und Transport zu unserem Haus) angeboten werden kann.
Diesen Service bietet dir kein Spediteur an. Die Zollabfertigung machst du mit den kubanischen Behörden. Es gibt einige Agenturen in Havanna, die das übernehmen. Für den Inlandstransport einen Privat-LkW in Havanna mieten und den Containerinhalt umladen. In den meisten Fällen verlangt der kubanische Zoll sowieso, dass alles ausgepackt wird, zumindest dann, wenn Unstimmigkeiten bein Röntgen des Containers auftreten oder Dinge dabei sind, welche nicht zum Hausrat gehört. Und von Mariel nach Cárdenas düften sich die Transportkosten noch im Rahmen halten.

Gruß
kdl
 

kdl

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
62
Zustimmungen
23
Standort
Holguin
Müsstets du nicht die "Residencia permanente" beantragen um mit ihm in Kuba zu leben?
LG
Ich denke mal, das meint sie mit dem 5-Jahres-Visum. Nach Erhalt der Residencia Permanente muss diese alle 5 Jahre verlängert werden. Erst ab 60 wird aus der Residencia Permanente ein Residencia Indefinida, also ohne weitere notwendigen Verlängerungen.
Gruß
kdl
 

Driver

Moderator
Mitglied seit
27 Sep 2014
Beiträge
371
Zustimmungen
82
Die Residencia Permanente kann man jedoch nicht von Europa aus erhalten. Lediglich beantragen. Für den Erhalt der Permanente muss man mindestens 3 Monate in Kuba leben.
 

Ibi

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
21 Jan 2013
Beiträge
271
Zustimmungen
58
Alternative zum Container wäre ggf auch ne Palette oder zwei oder drei per Schiff bis Havanna;

geht z.B. mit: http://www.fairtrade-bremen.de

Transport geht via Panama; von da aus nach Havanna
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela1

Neuer Nutzer
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Bei PWL handelt es sich um einen Reedereivertreter, der von einer Spedition beauftragt werden muss. Auch bei DHL hatte ich keinen Erfolg.
Paletten kommen leider auch nicht in Frage, trotzdem lieben Dank an Ibi

Ich habe eine Firma in England gefunden, die angeblich den kompletten Service (Haus zu Haus) übernehmen können. trotzdem habe ich kein ganz so gutes Gefühl dabei, denn wenn die deutschen Spediteure den Service nicht anbieten können...

Ich werde mich an den Tipp von kdl halten, der scheint mir am schlüssigsten. Mein Mann ist zwar vor Ort und versucht die offenen Fragen zu klären, aber leider nur mit mäßig Erfolg. Ausserdem läuft die 6 Monats Frist aus und bislang hat er noch keine Verlängerung erwirken können. Auf gut Glück möchte ich den Container nicht losschicken.
Fazit ist wohl, dass ich nach Cuba fliege, meine Dokumente fürs Visum einreiche, in der Zwischenzeit die Behörden und Transportfirmen vor Ort abklapper und sobald mein Visum genehmigt ist, zurückfliege und den Container losschicke.
 

Ähnliche Themen


Oben Unten