Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Eheschließung mit kubanischem Arzt / Ausreise / Visumsänderung

Doctora

Nutzer
Mitglied seit
23 Dez 2018
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hallo allerseits,

Hat hier irgendjemand Erfahrungen bezüglich der Eheschließung mit einem/r kubanischen/r Arzt/Ärztin (regulad@) oder einer anderen regulierten Person?

Aufgrund der regulacion vermutlich besser in Dtl als auf Cuba, da Ausreise nach Hochzeit auf Cuba vermutlich unmöglich?

Ist für regulierte Berufsgruppen aufgrund schwerwiegender Lage eine Visumsänderung von zB Schengen zu längerfristigem Titel ausnahmsweise uU möglich?

Oder anders gefragt: wie kann mein regulierter Freund längerfristig in Deutschland bleiben (Sprachkurs, Anerkennungsverfahren Medizin etc) wenn man ihn von kubanischer seite bei Verlassen des landes mit langerfristigem Visum nicht gehen lassen würde??

Vielen Dank für eure konstruktiven antworten!
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
839
Zustimmungen
304
Standort
Wien
Hallo Doctora,
Du vermischst hier zwei Themen

1. Die deutsche Seite: Da ist nichts anders als bei allen anderen, welche ein Schengen oder sonstiges Visum zur Einreise benötigen.

2. Die kubanische Seite: Hat nichts mit einem Visum zu tun, sondern nur mit der Ausreise aus Kuba. Bestimmte Personengruppen haben Restriktionen (Ärzte, Militär...) und bekommen auch nicht so einfach einen Reisepaß (womit wir schon wieder beim Visum wären, aber...) bzw. können sie nicht einfach irgendwohin ausreisen. Nach etlichen Praxisjahren erlischt jedoch meines Wissens diese Auslandssperre (da für das vom kubanischen Staat investierte Studiumskapital bereits Leistung erbracht wurde), das könnte es im Falle vereinfachen.

Ob ihr jetzt in DE oder CU heiratet ist dabei eigentlich relativ nebensächlich, da der/die Arzt/Arztin ja zur Hochzeit sowieso erstmal nach DE ausreisen müsste, was unwahrscheinlich ist. Die Hochzeit in Kuba ist wohl eher möglich, inwieweit das einen positiven Einfluss auf eine spätere Ausreise haben könnte ist mir mangels Beispielen unbekannt.

Viel Glück!
 

Doctora

Nutzer
Mitglied seit
23 Dez 2018
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hallo Caney,

Vielen Dank für deine Antwort.

Der von dir beschriebene Punkt 2 ist gerade genau das Problem; wie kann er trotz Restriktion das Land verlassen um woanders dauerhaft zu leben? Ich sehe keinen legalen Weg.
Er kommt seitens Kuba nur mit dem Schengen-Visum raus, kann aber seitens Deutschland bei Einreise mit Schengen-Visum nicht bleiben, da das Umschreiben des Visums scheinbar ohne erneute Ausreise aus D nicht möglich ist. Eine Eheschließung mit Schengen-Visa führt idR ohne erneute Ausreise und Antrag auf Familienzusammenführung auch nicht ohne Weiteres zu einem Aufenthaltstitel.

Nach Vollendung seiner Facharztausbildung wird es noch 5 Jahre dauern, bis er dauerhaft "befreit" wird - das ist noch lange hin. Wir möchten zusammen leben, aus beruflichen Gründen kommt Kuba derzeit für mich aber leider nicht mehr in Frage. Ich weiß also nicht, wie ich ihn legal "nach Deutschland holen" kann. Sollten wir bereits auf Kuba heiraten (oder in Europa und er geht zurück), werden sie ihm die Ausreise selbst für einen Urlaub nicht mehr genehmigen; zu groß die Emmigrationsgefahr bei Ehefrau im Ausland.

Ich hatte gehofft, vielleicht irgendjemanden zu finden, der sich hier (vllt aufgrund persönlicher Erfahrungen) besser auskennt als wir. Diese regulacion macht die Sache tatsächlich sehr tricky...

Weißt du vielleicht noch irgendwas bezüglich Schengen-Visa-in-Deutschland-Umschreiben?

Nochmals herzlichen Dank.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
839
Zustimmungen
304
Standort
Wien
Hallo Doctora,
ja, das ist eine schwierige Herausforderung :(
Bezüglich Deutschland Visa Umschreiben kann ich leider nicht helfen, bin aus Österreich (Schengen ist zwar zumindest in der Theorie gleich, aber die länderspezifischen Visa ...)
Wenn ihr in DE (oder Dänemark) heiratet, habt ihr einerseits viel organisatorisches vorab zu klären (welche Dokumente etc, da wenn er mal da ist ja nichts 'nachgereicht' werden kann).
Zumindest würde Kuba vorweg einmal nichts über die Heirat wissen was für eine Folgeausreise hilfreich wäre. Inwieweit bei der Wiederausreise aus Kuba dann das Visum auf Familienzusammenführung geprüft wird und sich als Showstopper erweisen könnte?

Last, but not least ist natürlich auch noch der Aspekt, daß dann eventuell die Brücken nach Kuba abgebrochen sind, eine Wiedereinreise zu späterem Zeitpunkt (Familienbesuch, Urlaub etc...) könnte zu einem längeren Zwangsaufenthalt führen...

Alles Gute jedenfalls!
 

Alemanita100

Neuer Nutzer
Mitglied seit
9 Jun 2019
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo Doctora,

seid ihr zu einem Ergebnis gekommen?

Liebe Grüße!
 

Doctora

Nutzer
Mitglied seit
23 Dez 2018
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Nach langem Hin und Her haben wir uns für eine Heirat in Deutschland mit Touristenvisum (und anschließend unklaren "Bleibe-Möglichkeiten") entschieden. Die Papiere haben wir inkl. sämtlicher Legalisierungen/Übersetzungen mittlerweile zusammen und angemeldet, aber nun wurde sein Antrag auf Ausreise zu Urlaubszwecken letztendlich beim Ministerium mal wieder abgelehnt. Er muss nun auf einen neuen Arbeitgeber zur erneuten Antragsstellung warten, kann sich nur noch um Monate handeln... Also erstmal keine Hochzeit. No es fácil :(
 

Felicita

Neuer Nutzer
Mitglied seit
17 Jun 2016
Beiträge
4
Zustimmungen
0
HicDoctora schreibt mir über facebook bitte. Bin Ärztin hier und dort. LY Fdz.
 


Oben Unten