Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Buchung mit Air Europa - Umlaut im Namen

puffbohne

Nutzer
Registriert
4 Dez. 2014
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
2
Hallo,

ich wollte über Air Europa einen Flug nach Kuba buchen. Im Nachnamen habe ich ein "ü", was auch so im Reisepass steht (im maschinenlesbaren Teil natürlich mit "ue").
Bei der Eingabemaske steht der Hinweis, dass der Name genauso wie beim Reisepass, nur ohne Sonderzeichen (gilt ein Umlaut auch als Sonderzeichen?) eingegeben werden soll. Ich habe meinen Nachnamen erstmal mit "ü" eingegeben, da ich von anderen Fluggesellschaften gewohnt bin, dass der Name automatisch in "ue" umgesetzt wird. Air Europa macht aber aus meinem "ü" ein "u" (vielleicht weil es eine spanische Fluggesellschaft ist und die keine Umlaute kennen).
Wahrscheinlich wäre es doch besser, meinen Namen von vornherein mit "ue" einzugeben? Da der Name ja auch beim Einchecken von einem Scanner gelesen werden muss (zumindest bei der Abreise in Frankfurt)

In der Touristenkarte würde ich meinen Namen aber mit "ü" schreiben, so wie er auch original im Reisepass steht?

Hat denn jemand schon Erfahrungen mit Air Europa gemacht? Es ist anscheinend die preiswerteste Fluggesellschaft, die von Frankfurt/Main aus fliegt (wenn auch mit Zwischenstop in Madrid)?

Die Frage mit dem Umlaut mag sich für einige blöd anhören, aber ich weiss nicht, wie streng die Einreisekontrollen sind und ich habe keine Lust, dass mir deswegen die Einreise veweigert wird.


Vielen Dank für eure Hilfe!
Steffen
 

Driver

Moderator
Registriert
27 Sep. 2014
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
85
Wie mir bekannt ist, muss es bei der Buchung exakt so wie im Pass geschrieben sein. Wie du schon sagst, genauso wie im maschinenlesbaren Teil! Ich denke du solltest dort anrufen und es ändern lassen. Sonst riskierst du nicht mitgenommen zu werden. Wenn auch nur ein Buchstabe auf der Buchung nicht so wie im Pass ist, dürfen sie dich nicht mitnehmen. Ruf besser bei Air Europa an und sichere dich ab. https://www.aireuropa.com/en/flights unten rechts findest du die Nr. 902 401 530 (noch ohne Vorwahl von Spanien)
 

else

Erfahrener Nutzer
Registriert
7 Aug. 2014
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
35
Im spanischen gibt es auch das ü. z.B. el agüero.
Aber in Datenbanken, die nicht für den deutschsprachigen Markt konzipiert wurden, kann man keine Umlaute eingeben. also besser mit ue statt mit ü.
Bei Änderungen sind die eigentlich sehr hilfsbereit, ich hab mal statt die Reisepassnummer, die vom Perso angegeben, damit ich den Flug buchen konnte, weil ich den Pass nicht dabei hatte. Ohne Probleme umgeändert.
 

Moskito

Erfahrener Nutzer
Registriert
17 März 2013
Beiträge
170
Punkte Reaktionen
41
Die Frage mit dem Umlaut mag sich für einige blöd anhören, aber ich weiss nicht, wie streng die Einreisekontrollen sind und ich habe keine Lust, dass mir deswegen die Einreise veweigert wird.
Ach was, geringfügige Abweichungen bei der Schreibweise kommen ständig vor, das sind die gewohnt. Da würde ich mir keine Sorgen machen.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Registriert
27 Mai 2013
Beiträge
1.304
Punkte Reaktionen
486
Ort
Wien
Da hat Moskito vollkommen recht. Wenn du schon mal so weit gekommen bist ist die Einreise sicher kein Problem bzw. kannst du sogar erklären, daß die Zeichen nicht gehen - die haben selber IT-Systeme und kennen das Problem mit den Sonderzeichen.

Eher ein Thema ist das Boarding, da deine Daten zB auch an die USA (Neugierige Staaten von Amerika) übertragen werden und wenn deren Security etwas nicht koscher ist... und da dein Ü nicht UE wie im Reisepass codiert, sondern U ist - kommst du gleich nach Guantanamo :( oder eher noch gar nicht in den Flieger.
 

else

Erfahrener Nutzer
Registriert
7 Aug. 2014
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
35
schwachsinn..... mein Nachname wird im Pass ohne Bindestrich geschrieben, in der Datenbank haben sie den mit Bindestrich geschrieben und auf der Boardkarte wird er immer zusammen geschrieben! Habe bis heute keine Probleme gehabt deswegen.

Und die USA können kein Ü egal ob mit oder ohne UE geschrieben.

Das einzige was sein kann, wenn er auf der Liste der in den USA nicht erwünschten Personen stehen sollte, dann könnte es sein, dass der Luftraum von USA nicht überflogen werden darf. Das ist alles.
 

else

Erfahrener Nutzer
Registriert
7 Aug. 2014
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
35
Oh Dönchen.... denke mal Caney meinte: Guantanamo Bay Naval Base oder kurz GTMO.......
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Registriert
27 Mai 2013
Beiträge
1.304
Punkte Reaktionen
486
Ort
Wien
schwachsinn..... mein Nachname wird im Pass ohne Bindestrich geschrieben, in der Datenbank haben sie den mit Bindestrich geschrieben und auf der Boardkarte wird er immer zusammen geschrieben! Habe bis heute keine Probleme gehabt deswegen.

Und die USA können kein Ü egal ob mit oder ohne UE geschrieben.

Das einzige was sein kann, wenn er auf der Liste der in den USA nicht erwünschten Personen stehen sollte, dann könnte es sein, dass der Luftraum von USA nicht überflogen werden darf. Das ist alles.

starksinn elise - Ok der Reisepass ist klar, aber welche Datenbank? Die vom Tennisverein? Ist der relevant dabei? Und wenn sie auf der Bordkarte den zusammenschreiben - da ist meist sogar der Vorname direkt darangeschrieben. Das hat aber eigentlich nichts mit Ü oder dergleichen zu tun - oder irre ich mich da irgendwie? Ob das dargestellt werden kann ist eher ein Thema für UTF-8 und schliesslich auch noch des jeweiligen Druckers. Dann kann das sogar die USA, auch wenn sie wie üblich nicht gern wollen.

Und das mit dem Überfliegen stimmt so auch nicht mehr. Sobald es bei einem Flieger auf der Route notwendig sein kann, daß er in den USA notlanden muss, müssen ihnen die Daten übermittelt werden (auch bei Routenänderungen wegen Wetterproblemen zB). Das ist zB bei etlichen Air France Fliegern so, welche auf ihrer normalen Route deren Hoheitsgebiet nicht nahekommen würden. Und wenn du jetzt meinst, daß die den Flieger wegen einer unerwünschten Person einen gaaanz weiten Bogen machen lassen damit sie doch den Fluggast mitnehmen können, dann... hast du natürlich ganz recht gehabt.
:D
 

else

Erfahrener Nutzer
Registriert
7 Aug. 2014
Beiträge
310
Punkte Reaktionen
35
Tschuldige Caney, wenn du nicht nachdenken kannst, als Vielflieger habe ich natürlich einige der Meilenkarten von verschiedenen Airline-Kooperationen und da stehe ich in den Datenbanken drin... Ich muß dadurch beim buchen nicht mehr alle Daten selber eingeben, weil sie abgespeichert sind. Die Datenbanken sind gemeint....
 
Oben