Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Wieviele Remonstrationen wurden 2019 erfolgreich beendet ? - staatlich angeordneter Genehmigungsstopp für Visa ? Wohin geht der Trend ?

Jamubu

Neuer Nutzer
Mitglied seit
6 Jun 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
1
Hallo, meine Freundin hat im Februar 2020 ein Visum beantragt. Sie hat alle geforderten Unterlagen beigefügt. Leider wurde das Visum abgelehnt. Im Ablehnungsschreiben war Punkt 13. angekreuzt, wo es darum geht, dass eine mangelnde 'Rückkehrbereitschaft' angenommen wird. Auch die Remonstration wurde abgelehnt.
Die Rückkehrbereitschaft soll entweder durch 'guten Verdienst', durch Geld- oder Immobilienbesitz nachgewiesen werden.
In einem Brief an das AA habe ich konkret nachgefragt, wie hoch denn der Verdienst, bzw. der Besitzt sein sollten, damit das Visum bewilligt werden kann.
Man kann ja wohl nicht die finanziellen kubanischen Verhältnisse mit europäischen vergleichen.
Ebenfalls habe ich nachgefragt, wie viel Prozent der Visum-Anträge positiv bescheinigt werden.
Auf alle Fragen habe ich leider nur ausweichende Antworten erhalten.
Es ist schon sehr frustrierend, dass die Visa abgelehnt werden, obwohl man ja eine Verpflichtungserklärung für seinen Gast abgegeben hat. Ebenso hat meine Freundin sich erst einen Reisepass organisiert, dann haben wir eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen, und sie hat viele andere Dokument beigebracht. Wozu dann der ganze Aufwand. Dann sollen sie doch als erstes die 'Rückkehrbereitschaft' klären.
Gibt es hier Erfahrungen, mit dem Fall sich an das Gericht in Berlin zu wenden?
 

DE-CU

Nutzer
Mitglied seit
14 Dez 2019
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
4
Ort
München
War gerade online. Februar 2020. Aktuell wird Corona alles überdecken. Bis erneut Handlungssicherheit einkehrt ist es sinnlos darüber nachzudenken. Ursachen kennen wir nicht und wir werden darüber auch nicht transparent aufgeklärt. Gleichzeitig sind Verwaltungslücken und exekutive Mängel, die ich hier nicht erklären kann, dafür verantwortlich, daß diese Art von "Tourismus" keine klare Linie hat. Am Ende wird es wohl nur eine Möglichkeit geben die juristischen Feinheiten beider Staaten gegeneinander auszuspielen. Ich vermute Du weißt was ich meine.
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
806
Punkte für Reaktionen
474
Ort
Freiburg i.Br.
...unabhängig von der deutschen Seite: seit Dienstag 24.März werden von kubanischer Seite auch keine Kubaner mehr aus dem Land gelassen - egal ob sie die Aufenthaltsgenehmigung und ihren festen Wohnsitz in einem anderen Land haben... "zum Schutz vor Corona"
 

Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Siggi Einfuhr von Waren / Import 13
Oben Unten