1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Putins Kuba-Reise: Ein Milliardengeschenk als Mitbringsel

Dieses Thema im Forum "Kuba Nachrichten" wurde erstellt von Kuba-News, 5 Juli 2014.

  1. Kuba-News

    Kuba-News Kuba, meine zweite Heimat

    1.625
    13
    0
    30 Juni 2011
    [TABLE]
    [TR]
    [TD="align: center"]
    [SIZE=-2]tagesschau.de[/SIZE]
    [/TD]
    [TD="class: j"]

    Putins Kuba-Reise: Ein Milliardengeschenk als Mitbringsel
    [SIZE=-1]tagesschau.de[/SIZE]
    [SIZE=-1]Eine Woche vor einem Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Kuba hat das russische Parlament dem Karibikstaat 90 Prozent der Altschulden aus Sowjetzeiten erlassen. Die Staatsduma stimmte einem Abkommen zu, mit dem Schulden im ...[/SIZE]
    [SIZE=-1]Russland erlässt Kuba 90 Prozent seiner Sowjet-Schulden [SIZE=-1]FinanzNachrichten.de (Pressemitteilung)[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=-1]Russland erlässt Kuba Grossteil der Schulden [SIZE=-1]handelszeitung.ch[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=-1]Kuba - Moskau erlässt Kuba 90 Prozent seiner Schulden aus Sowjetzeiten [SIZE=-1]Ad-Hoc-News (Pressemitteilung)[/SIZE][/SIZE]

    [SIZE=-1]Alle 19 Artikel[/SIZE]
    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]


    Zum Original Artikel
     
  2. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    Wenn ein knallharter, eiskalter Politiker wie Putin "umgerechnet rund 26 Milliarden Euro" erlaesst, dann will er dafuer eiskalt eine Gegenleistung.

    Was also muss Fidel seinem "Freund" Putin zusichern bzw. geben?

    Chavez war es, dem Fidel seine Aerzte als Sklaven auf Zeit angedient hat, fuer Oel. Was aber kann Putin nun wollen? Arbeiter fuer die Raffinerien in Sibirien? Kann eigentlich nicht sein. Davon hat Putin selber genug.

    Ich koennte mir denken, dass Putin in ganz grossem Umfang Laendereien, also kubanischen Grund und Boden, erhaelt.
     
  3. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Ich glaube eher Bohrrechte / Lizenzen für den Abbau von Tiefseeerdöl im Golf von Mexiko
     
  4. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    Naja, Cheffe, was soll Russland mit Oel anfangen, das es im Golf von Mexiko foerdert? Nach Sankt Petersburg verschiffen? :)
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Das ist eine Möglichkeit, eine andere wäre es dann direkt an Kuba zu verkaufen.
     
  6. bucanero

    bucanero Erfahrener Nutzer

    156
    23
    18
    22 Mai 2014
    scheint mir beides unlogisch;
    da würde sich doch Cuba lieber Geld leihen und selber fördern.
    Von Brasilien z.B.- die habe doch gerade einige wirtschaftlichen Verträge geschlossen.
    Oder von Europa, da nähert man sich ja langsam an.
     
  7. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    746
    260
    63
    27 Mai 2013
    Aber das mit dem an Kuba verkaufen steht in deinem Artikel genau andersherum da sie nur Bohrrechte, aber keine Förderrechte vergeben (in der Realität könnte ich mir schon auch Mischformen vorstellen, denn wie zahlen sie das Bohren?):

    =====
    Kuba hat an Firmen verschiedener Staaten Bohrrechte vergeben – vorneweg Venezuela, Brasilien und Russland. Das Potential der kubanischen Lagerstätten wird auf neun Milliarden Barrel Rohöl geschätzt. Das entspricht etwa dem Umfang der in den USA lagernden Reserven. Aufgrund dieser Daten könnte Kuba Nettoexporteur von Öl werden.
    =====
     
  8. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
  9. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    746
    260
    63
    27 Mai 2013
    Da tippe ich eher auf etwas dazwischen: Russland bohrt und erhält dadurch zB eine 10%ige Beteiligung an der Förderung. Für die Russen geht es da kaum um eine relevante Investitionsgrößenordnung, USA (und dessen Ölkonzerne) ist vor der Haustür geärgert. Und Kuba muss das nur irgendwie noch mit dem Bruder Venezuela klarbekommen.
    kuba-flagge
     

Diese Seite empfehlen