Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

  • Casa Particular Cuba

legale Unterkunft

carlito2

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
15 Nov 2016
Beiträge
241
Zustimmungen
48
Standort
Frueher Havanna, Jetzt Cartagena/ Colombia
Kann jemand was Genaueres dazu sagen, wie es mit langfristigen Mietern ist?..... die meisten Austauschpraktikanten, -Studenten, Sprachschüler etc. werden kaum 30CUC pro Nacht bezahlen können?!
Ovejita, in dem Faden...
Einreise ohne Rückflugticket
.....hattest du ja gestern geschrieben

...ich geh davon aus, dass Pipita das Visum bereits beantragt hat, bei der kubanischen Botschaft im eigenen Land... das Prozedere ist häufig so, (wie gesagt bei Sprachkursen, Auslandssemester, Auslandspraktika in Kuba), dass man dann erstmal mit Touristenvisum einreist. Kann man auch überall so nachlesen...

und ich bat dich zu sagen, WO du das nachgelesen hattest, also, einfach uns allen hier im Forum den Link zu geben, unter dem du das nachgelesen hattest.

Bitte nenne doch nun auch diesen Link.

Aus dem Link wird sich naemlich dann auch ergeben, wie Studenten vom kubanischen Staat untergebracht werden. Natuerlich muessen sie keine teueren Casas Particulares mieten.

Also Ovejita, bitte nenne einfach den Link, unter dem du das gelesen hattest. Dann wird sich auch deine hiesige Frage aufklaeren.
 

quisiero

Kubakenner
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
531
Zustimmungen
155
Standort
Balearen-Spanien + Augsburg
Ich habe noch die Info, das sowohl fuer Studenten als auch fuer auslaendische Arbeiter spezielle Wohnungen zur Verfuegung stehen. Die Kosten in 2012 lagen bei montlich 300 euros. Ob es das noch gibt weiss ich leider nicht.
Ebenso weiss ich das viele Casas sehr guenstige Preise fuer laengere Mietzeit machen und dann hat man gleich noch netten Kontakt, kann selber Kochen oder sich auch von der Frau des Hauses gegen geringe Kostenbeteiligung bekochen lassen und gemeinsam mit der Familie essen.
 

pipita

Nutzer
Mitglied seit
19 Dez 2016
Beiträge
9
Zustimmungen
2
Danke Euch! Genau, ein Praktikum werde ich machen, nicht studieren.

Kann jemand was Genaueres dazu sagen, wie es mit langfristigen Mietern ist? Es gibt doch auch Wohnungen zu Mieten, die keine Casa Particulares sind?! das ist ja dann nicht illegal!! aber die meisten Austauschpraktikanten, -Studenten, Sprachschüler etc. werden kaum 30CUC pro Nacht bezahlen können?!
Ja, gibt es solche Wohnmöglichkeiten? Ich kann ja nicht 750 Euro für Miete bezahlen....
Für weitere Tipps bin ich sehr dankbar!
 

carlito2

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
15 Nov 2016
Beiträge
241
Zustimmungen
48
Standort
Frueher Havanna, Jetzt Cartagena/ Colombia
Genau, ein Praktikum werde ich machen, nicht studieren
Entweder wirst du Tourist sein, dann darfst du weder studieren noch arbeiten noch ein Praktikum machen.

Oder du wirst ein Visum haben, wie du es ja in einem anderen Faden behauptet und bisher nicht zurueckgenommen hast. Dann darfst du nicht mit Touristenksarte einreisen, wirst also kein Tourist sein.

Im ersteren Fall musst du in eine Casa Particular oder in ein Hotel. Die Kubaner wollen, dass Touristen Geld ausgeben.

Im zweiten Fall bekommst du einen Wohnheimplatz oder einen Platz in einer Familie. Das kostet dich dann kaum Geld. Denn du Kubaner unterstuetzen die Bildungsbemuehungen auch auslaendischer Buerger, die mit entsprechendem Visum einreisen.

Pipita, ich bin, wie du merkst, veraergert darueber, dass du sehen konntest, wie sehr wir alle uns bemueht haben um dich und dein Problem - wie beharrlich du dich aber weigerst zu sagen, was nun eigentlich mit dir los ist.

Ein Praktikum wirst du also machen, sagst du jetzt. Nein, ein Praktikum wirst du nicht machen, wenn du kein Visum dafuer beantragst und erhaeltst. und beides sehe ich nicht. Und wenn du kein Praktikum maschen wirst, dann wirst du auch nicht legal ausserhalb einer Casa Partikular oder eines Hotels wohnen.

Es ist sehr, sehr schade, wie herablassend du alle Hilfswilligen hier im Forum behandelst. Hast du dich bei Quisiero, der dir wunderbar die Rechtslage aufgezeigt hat, bedankt? Ich vermute, nein.

Aber hier willst du "weitere" Tipps.
 

Don Arnulfo

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
23 Jun 2011
Beiträge
1.561
Zustimmungen
311
Standort
Leipzig
Im ersteren Fall musst du in eine Casa Particular oder in ein Hotel. Die Kubaner wollen, dass Touristen Geld ausgeben.
1. kann ich nicht so stehen lassen. Ich hätte bereits mehrmals bei Freunden übernachten können, wollte ich aber auf Grund der hygienischen Verhältnisse dann doch nicht.
2. Wer und wo wird das nicht gewollt, das Touristen Geld ausgeben?
Also nicht in so einer schäbigen Art das Land mies machen.

Pipita, ich bin, wie du merkst, veraergert darueber, dass du sehen konntest, wie sehr wir alle uns bemueht haben um dich und dein Problem - wie beharrlich du dich aber weigerst zu sagen, was nun eigentlich mit dir los ist.
na so was aber auch, da sagt jemand etwas nicht...
Neugierde in Butter gebraten jejeje
 

carlito2

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
15 Nov 2016
Beiträge
241
Zustimmungen
48
Standort
Frueher Havanna, Jetzt Cartagena/ Colombia
Zitat von carlito2: "Im ersteren Fall musst du in eine Casa Particular oder in ein Hotel. Die Kubaner wollen, dass Touristen Geld ausgeben."

Zitat 1 Arnulfo: "kann ich nicht so stehen lassen. Ich hätte bereits mehrmals bei Freunden übernachten können..."

Arnulfo, jeder, auch du, kann sich illegal verhalten - bis er erwischt wird.

Zitat 2: "Wer und wo wird das nicht gewollt, das Touristen Geld ausgeben?
Also nicht in so einer schäbigen Art das Land mies machen."

Immer wenn du dich zum Beschuetzer des guten Rufes der Ferieninsel Kuba aufschwingst, geht das fuerchterlich daneben. Arnulfo, haette ich schreiben sollen, die Kubaner seien zu bloed, ihre Insel kommerziell zu vermarkten?

Glaub mir eines: Kuba hat mit seinem Sozialismus viel vermasselt, aber alles nicht. Mit dem Tourismus, da KOENNEN sie Geld verdienen - UND DAS TUN SIE AUCH. Und das ist auch gut so, auch wenn du das fuer "mies" haeltst.

Ich weiss nicht, Arnulfo, was immer deine Angriffe gegen mich sollen. Fuer wie bloed haeltst du mich eigentlich? Na komm, erzaehl mal...
 

Tantaroram

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
9 Dez 2016
Beiträge
106
Zustimmungen
77
Ich stimme da Carlito zu.

1) Wenn Du Touristin bist, musst Du (ja, Du musst!) entweder in eine "blaue" casa particular, oder in's Hotel. Alles andere ist illegal. Kann man natuerlich auch machen, aber illegal ist es trotzdem. Ich empfehle Dir, nichts in Kuba illegal zu machen. Mit Kuba ist nicht zu spassen.

Casas particulares kann man auch langfristig mieten. Hab ich oft gemacht. Monatliche Preise fuer die blauen casas variieren... in Havana, Vedado oder Habana Centro zwischen sind's 400 CUC-1200 CUC monatlich. Das haengt von vielen Faktoren ab: ist es nur ein Zimmer oder ne ganze Wohnung? Lage, Standard, Dein Verhandlungsgeschick, Erfahrung des casa-Besitzers und - last but not least - Dein "Auslaendertum", wie ich es in Kuba nenne. Du fliegst zum ersten Mal nach Kuba. Das wird man Dir wahrscheinlich (ueberall) ansehen. Stelle Dich Anfangs auf hoehere Preise ein (kannst aber auch Glueck haben). Spaeter mit Erfahrung und mehr Bekantschaften in Kuba wirst Du schon mehr erfahren, was, wie, wo, es guenstig gibt. Wie Du solche casas findest: revolico, airbnb, lokale Agenturen in Havanna, vorher im Internet suchen, oder Freunde/Bekannte fragen. Wenn Du aber wie gesagt monatlich buchst, dann kannst Du den Preis verhandeln und dann brauchst Du auch keine 30CUC / Nacht bezahlen.

2) Wenn Du Studentin bist, dann wird Dein Visum in ein akademisches (=Studentenvisum) von der Uni umgewandelt (oder Du beantragst es vor der Abreise bei der Botschaft). Dann bekommst Du eine residencia temporal. Jawohl. Dann kannst Du, meine ich, auch "rote" casas particulares mieten. Oder sonstwo leben. Wo aber genau, weiss ich nicht.

Ich habe es auch so wie Carlito in Erinnerung, dass Studenten einen Studentenwohnheimsplatz bekommen (koennen), weiss aber nicht genau. Meine Schwiegermutter arbeitet in einem Studentenheim. Da gibt es viele (um nicht zu behaupten ausschliesslich) auslaendische Studenten drin. Die meisten sind Medizin-Austausch-Studenten. Wie das aber genau funktioniert, weiss ich nicht.

3) Du bist aber wohl keine Studentin, sondern Praktikantin. Ist es das gleiche? Benoetigst Du das gleiche Studentenvisum? Kriegst du die residencia temporal? Gibt es spezielle Unterkuenfte fuer solche Faelle? Weiss ich nicht. Darueber wuerde ich mich aber noch VOR der Abreise, bei der Botschaft / Uni etc. erkundigen.

Du verstehst also - deine Wohnsituation und der Mietpreis (wie generell alles auf Kuba) wird stark davon abhaengen, welchen Aufenthaltsstatus Du hast.

Gerade mit dem ungeheuren Touristenansturm wuerde ich niemandem mehr empfehlen, ohne eine reservierte Bleibe nach Havanna zu fliegen (es sei denn, man hat Familie dort und wird sein Touristenvisu in ein Familienvisum umwandeln). Die Wohnungslage ist extrem schwierig! Andererseits - ab Maerz/April wird's ein wenig entspannter, aber dieses Jahr bestimmt auch nicht mal mehr. Es gibt keine "low season" in Kuba mehr. Alles platzt aus ihren Naehten.

Eine Freundin von mir hatte ihre Diplomarbeit an der Uni in Havanna geschrieben, sie hatte die residencia temporal bekommen. Damit konnte sie ueberall kubanische Preise zahlen. Sie hat aber in einer "blauen" casa particular fuer 400CUC/Monat (in Centro Habana) gelebt. Inklusive Fruehstueck, Abendessen, und Putzen. Sie hatte ein Zimmer dort mit einem eigenen Bad.

Ich wiederhole nur noch einmal, weil es mir wichtig ist - mit Kuba ist nicht zu spassen. Es ist ein Land, wie kein anderes. Das, was in anderen Laendern so einfach aussieht, ist auf Kuba oft nicht moeglich und umgekehrt. Better safe than sorry, if you know what I mean!

@ovejita negra das mit den 72 Stunden habe ich so in Erinnerung, dass nicht der Kubaner Dich VORHER anmelden muss, sondern DU Dich bei der extranjeria spaetstens 72 Stunden nach Deiner Einreise, zusammen mit dem Wohnungsbesitzer, anmelden muss. Das ist dann das sogenannte Familienvisum.
 

Ähnliche Themen


Oben Unten