Folgende Route in 12 Tagen machbar? :0

Dieses Thema im Forum "Individual- und Rundreisen" wurde erstellt von RobinsMama, 30 Mai 2018.

  1. RobinsMama

    RobinsMama Aktiver Nutzer

    47
    41
    18
    4 Sep. 2017
    Mietwagen ab Holguin nur Economy möglich - bedeutet: Platz für bis 4 Personen und 2 Koffer.
    Das könnte eng werden.
    Ich überlege, ob wir für unsere 5 Fahrten jedes mal ein Taxi bestellen.
    Auf der einen Seite hat man dann diesen Mietwagen aus dem Kopf (überwachte Parkplätze, tanken, evtl. Reifenpannen)
    Das müsste doch auch funktionieren, zumal wir immer in einer Casa übernachten - da denke ich doch, die können einem bei der Taxi Bestellung behilflich sein?

    Wieviel müsste man zum Beispiel für die lange Fahrt von Camagüey bis Trinidad bezahlen? So in etwa?


    Tag 1
    Ankunft Flughafen Holguin

    Tag 2 (202km)
    Camagüey

    Tag 3 (255km)
    Trinidad (2 Übernachtungen)

    Tag 5 (82km)
    Cienfuegos

    Tag 6 (116km)
    Playa Larga (2 Übernachtungen)

    Tag 8 (178km)
    Havanna

    Tag 12 Heimflug ab Havanna
     
  2. RobinsMama

    RobinsMama Aktiver Nutzer

    47
    41
    18
    4 Sep. 2017
    Viazul.com habe ich mir gerade angeschaut....ist es zwingend erforderlich die Fahrten vorab online zu buchen?
    Das wäre ja auch noch eine Option...
    Habe irgendwo gelesen, dass es sehr kalt in den Bussen ist :( (Klimaanlage...)
     
  3. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    546
    356
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo! also ja, in den Casas helfen sie Euch gerne weiter mit den Transfers/Taxis, und meistens werdet Ihr dann auch direkt an der Casa abgeholt.
    Viazul macht je nach Saison, Sinn vorher zu buchen. ich hab gerade nicht im Kopf, wann Ihr nochmal fliegt, aber in der Hauptsaison sind oft die "bequemeren" Uhrzeiten ausgebucht. d.h. z.B. im November, über Silvester/Anfang Januar etc.
    In den Bussen ist die Klimaanlage an, ja, aber ich habs (in Südamerika) schon schlimmer erlebt.
     
    RobinsMama gefällt das.
  4. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    776
    270
    63
    27 Mai 2013
    Will dir jetzt keineswegs den Mietwagen einreden, aber manche deiner Argumente sind, salopp formuliert, nicht ganz nachvollziehbar.
    Warum zB sollte bei einem Taxi keine Reifenpanne passieren können? Auch tanken müssen die meines Wissens... ;)
    Davon abgesehen habt ihr eine Person mehr im Auto (den Fahrer), das gleicht ein etwaig größeres Fahrzeug schon wieder fast aus. Moderne Bustaxis (wie bei uns) kannst du nicht überall erwarten (bzw. wären Angaben von uns wahrscheinlich auf normale Taxipreise anzunehmen...)

    Zu Viazul (oft auch friazul genannt, da hast du recht): Man muß natürlich nicht vorab online buchen. Aber die Busse sind üblicherweise voll ausgelastet. Gerade bei einer 'Gruppenreise' würde ich das Risiko nicht eingehen.
     
    RobinsMama gefällt das.
  5. RobinsMama

    RobinsMama Aktiver Nutzer

    47
    41
    18
    4 Sep. 2017
    Zeitraum 19.12. - 01.01. - also, leider Hauptsaison...

    Ja klar, kann auch ein Taxi eine Panne haben, oder der Tank muss dort auch befüllt werden *lach*. Aber das muss dann nicht ich/müssen wir klären. Sich fahren lassen, ist doch eine andere Sache, als selber hinterm Steuer zu sitzen. Wobei GENAU das eigentlich meine Idee und meine Vorfreude auf diese Rundreise erst ausgemacht hat.
    Aber wie schon gesagt, hat man kein Mietwagen für 11 Tage, muss man sich nicht zusätzlich darum kümmern/aufpassen - wie auch immer...

    Vamos a ver :rolleyes:
    Muchas gracias
     
    ovejita negra und Caney gefällt das.
  6. RobinsMama

    RobinsMama Aktiver Nutzer

    47
    41
    18
    4 Sep. 2017
    Oder wenn man das hier so liest::eek:
    Ich habe aber auch das hier gelesen:eek:_O

     
  7. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    776
    270
    63
    27 Mai 2013
    Da siehst du eher, daß es Vorlieben gibt. Ich/Wir hatten wohl 10x einen Mietwagen und sind damit immer (ausser, daß manchmal die Organisation derselben einen Urlaubstag kosten kann) gut 'gefahren' (einmal ging einem Reifen langsam die Luft aus, ausgewechselt von hilfreichen Kubis für 3 CUC und das war's). Mag natürlich auch daran liegen, daß schon Erfahrung vorliegt und je mehr desto einfacher.

    Bei den meisten Plätzen von tompesto gibt es bewachte Parkplätze (Städte und Strände).
    In Varadero bei der CP steht der Wagen alle Nächte unbewacht (geschätzt in Summe 20 Wochen) und es war kein einziger Kratzer oder etwas weggekommen (Ok, wir lassen natürlich nichts sichtbar im Wagen zurück).

    Pragmatisch würde ich mal behaupten: Es gibt auf Kuba viele (tausende?) Mietwagen, die sind so ausgebucht, daß es zur Hauptsaison schwierig ist, einen zu bekommen. Die (Mieter) können nicht alle falsch liegen, sonst gäbe es keine Mietwagenfirmen auf Kuba! Alles andere ist persönliche Vorliebe, die ich auch durchaus nachvollziehen kann, aber eigentlich nichts kubaspezifisches.

    Es gibt ein paar (handvoll) Dinge, die man beachten sollte (Mietwagenübernahme, kleine Unterschiede bei Verkehrsregeln - wenn man USA kennt ist das meist abgedeckt, Umgang mit Polizei/Exekutive im Falle des Falles) - das wars.

    Ist aber eure Entscheidung und ich da wünsch ich euch viel Glück :)
     
    ovejita negra und RobinsMama gefällt das.
  8. RobinsMama

    RobinsMama Aktiver Nutzer

    47
    41
    18
    4 Sep. 2017
    Vielen Dank Caney!
    Würde mich freuen, wenn Du noch ein bissel näher auf die handvolle Dinge eingehen könntest, die man beachten sollte... gerne auch als private Nachricht ;-)

    Mietwagen ist nun fest gebucht!
    Ok, nur für zwei Koffer Platz - na und? Mein Mann soll halt seinen Koffer zu Hause lassen *hehe
     
  9. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    546
    356
    63
    5 Apr. 2016
    Super!! ich hatte auch schon ein paar Mal ein Mietauto (wenn ich privat in Kuba war und nicht beruflich)
    also, die Dinge die Ihr beachten solltet:
    1. vermeidet es Nachts bzw. im Dunkeln zu fahren, es gibt einfach zu vieles, was man bei Dunkelheit schlecht sieht (Fussgänger, Kutschen, Fahrradfahrer, Tiere, Schlaglöcher)
    2. achtet auch tagsüber auf Schlaglöcher, Tiere, Kutschen, Fussgänger die einfach ohne zu schauen die Straße überqueren (v.a. im Osten, weil dort einfach weniger Verkehr ist)
    3. logisch: keine Wertsachen im Auto lassen
    4. in den Unterkünften immer nach einem sicheren Parkplatz fragen (die haben manchmal auch Absprachen mit Nachbarn etc.), dann könnt Ihr ruhiger schlafen.
    5. vor allem im Osten immer kucken, dass der Tank voll ist... ;)

    6. mir ist es mal passiert, dass jemand an einer blöden Kreuzung in Havanna das Ventil abgedreht hatte, die Gäste hinten im Auto hatten noch irgendwas gesagt "der macht da was am Reifen", aber da wars dann schon passiert... der Junge mit Fahrrad meinte noch scheinheilig "Euer Reifen ist platt"... wir mussten dann erstmal rechts ranfahren... Er kam dann nochmal wieder, bot seine Hilfe an, hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass mein Mann/Kubaner dabei ist...
    Also solche Geschichten können mal passieren, dann solltet Ihr auf Folgendes achten: klaren Kopf behalten, aber vor allem: Wertsachen und Koffer etc. im Auge behalten, d.h. Türen alle geschlossen halten und wachsam bleiben, während die technisch versierten das Rad wechseln oder was auch immer... Der wollte sich wahrscheinlich mit seiner "Hilfe" was verdienen (mein Mann meinte nur, er kann froh sein, dass seine Schwiegereltern dabei wären, sonst würde er ihm eine verpassen!)
    War also alles letzten Endes kein Problem...

    LG
     
    RobinsMama gefällt das.
  10. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    776
    270
    63
    27 Mai 2013
    Probieren wir es mal,
    1. Nacht- bzw. bei Dunkelheit fahren: Zumindest anfangs eher vermeiden (bzw. nur ganz kurze Strecken) bis ihr euch an die anderen Verhältnisse gewohnt habt. Dann seht ihr wohl schon, wie sicher ihr euch fühlt. Rechnet mit unbeleuchteten Hindernissen/Gefahren. Persönlich finde ich am gefährlichsten bei Regen vollgefüllten Schlaglöchern (die sind oftmals wirklich groß), welche man dann nicht erkennen kann, auszuweichen.

    2. Regeldifferenzen zu unseren:
    2.1. Bei Ampelkreuzungen ist es verboten, sofern nicht eine Linksabbiegeampel es anzeigt, links abzubiegen. Einfach geradeaus und dann über einen Halbkreis bei den Parallelstrassen in die Straße einbiegen in die ihr hinwollt.
    2.2. Bei Rot ist es manchmal erlaubt (über Kennzeichen Vorrang geben mit Blau innen) nach Rechts abzubiegen 'wenn es der Verkehr erlaubt'
    2.3. Alkoholverbot - wird zwar nicht mit technischen Geräten kontrolliert, bei einem Unfall wird aber fast als Standard mit einer Blutabnahme zu rechnen sein.
    2.4. Eher Problem, keine Differenz als solche: Bei Einbahnen sind diese zwar in einer Richtung (weißer Pfeil auf blauem Hintergrund, Schild klein) klar erkennbar, die Verbotstafel auf der anderen Seite fehlt vielfach (Situation wird zwar besser, aber kommt immer noch vor). Da kann man nur Raten oder zB alle geparkten Autos stehen in einer Richtung. Durch den wenigen Verkehr ist das aber eher kaum eine Gefahr per se, sondern eher ein zu ahndendes Vergehen.

    3. Bei Kontrollen der Exekutive haben dieselben das Vergehen im Mietvertrag einzutragen. Es ist verboten Bargeld für ein 'Ticket' zu geben. Nach dem Eintrag wird die Strafe bei der Rückgabe des Fahrzeuges eingehoben. Darauf könnt (und eigentlich müsst) ihr bestehen. Inwieweit man sich auf - cash 10 CUC oder sonst Eintrag 60 CUC wegen.... - einlässt, müsst ihr selbst beurteilen.

    4. Euer Führerschein ist dort auch gültig, kein Internationaler erforderlich

    Generelle Anmerkung noch: In Kuba wird nicht aggressiv gefahren, sondern eher langsam (wegen der plötzlichen Hindernisse bzw. schlechten Straßen bzw. der eben nur langsam gehenden (oder die Bremsen nicht so funktionierenden) alten Autos.

    Wenn mir nochwas einfällt oder du Fragen hast, machen wir weiter :)
     
    RobinsMama gefällt das.

Diese Seite empfehlen