Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

4 Wochen Kuba

Sternenforscher

Neuer Nutzer
Mitglied seit
24 Jul 2018
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich habe im Januar meine zweite Elternzeit und wir haben überlegt, diese auf Kuba zu verbringen.

Zu uns: wir sind erfahrene Fernreisende, waren in den USA (West und Ost), Vietnam, Australien und Sardinien (nunja, keine Fernreise). Alle Urlaube haben sich zwischen 3-5 Wochen bewegt und bis auf Vietnam haben wir alle Reisen mit dem Auto/Mietwagen bewältigt. In den USA waren wir mit einem Kind (11 Monate) und auf Sardinien jetzt im Mai mit beiden (2 Jahre und 6 Monate). Wir haben also Erfahrung und brauchen keine Tipps, warum man das bloß nicht machen sollte und wie man das den Kindern "antun" kann. Das wollte ich nur mal vorab loswerden... ;-)

Also, wir haben ganze 4 Wochen, ggf. 1-2 Tage länger Zeit um uns (ganz?) Kuba anzusehen und zu bereisen. Wir wandern gerne (Kraxe/Trage vorhanden), ich mache gerne Fotos, etwas klettern darf es auch sein, beeindruckende Natur sowieso und die schönen Städte. Die Kinder sollten mindestens 1/3 der Zeit am Strand/Pool verbringen können.

Was macht Sinn, wohin fliegen, von wo nach wo fahren, wie viele Stopps (von denen man aus Tagestouren machen kann). Hotels, alles vorbuchen? Oder vor Ort spontan? 4-5 Sterne müssten es schon sein.

Naja, gibt bestimmt noch viele Fragen, aber ich glaube das reicht erstmal.


Danke und LG

Sternenforscher
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
626
Zustimmungen
400
Standort
Freiburg i.Br.
Hallo und herzlich Willkommen im Forum!!!
das klingt doch super! Kuba ist ein Land, in das man sehr gut mit Kindern reisen kann! Die Kubaner sind sehr Kinderfreundlich!! ;)

als in erster Linie würd ich Euch mal empfehlen, auch hier mit dem Mietauto zu reisen, denn dann seid Ihr mit den Kindern flexibel, könnt da anhalten, wo es wann nötig ist... Würde nur vorab die Sachen mit den Kindersitzen klären und gegebenenfalls lieber mitnehmen.

Hier mal ein paar Anregungen wo man beeindruckende Natur hat, wandern kann, fotografieren und wo es gegebenenfalls auch Strände gibt. Wenn Ihr z.B. nach Havanna fliegt und von Holguín zurück fliegt, dann ist es auch möglich, die ganze Insel zu bereisen...

Havanna ist klar, muss auf jeden Fall im Programm sein ;)

1. Vinales: hast Du sicher schon gehört, gelesen, Fotos gesehen! die Gegend um Vinales ist von der Natur her mit ihren Kegelkarstformationen ein Muss für Naturliebhaber. Und im Januar steht auch der Tabak auf den Feldern.

2. Playa Larga: wie der Name schon sagt, gibt es Strände, es ist nicht so überlaufen, man kann auch schnorcheln, tauchen oder einen Ausflug in die Zapata-Sümpfe machen oder zur etwas touristischeren Krokodilfarm (für das 2jährige Kind sicher spannend)

3. Cienfuegos bzw. Trinidad: von beiden Städten kann man auch in das Escambray-Gebirge, da gibt es mehrere gut ausgeschilderte Wanderrouten, alle die ich kenne, führen an einem Flüsslein entlang und es gibt Bademöglichkeiten...
bei Trinidad kann man auch zum ca. 9km entfernten Strand von Ancón.

4. Camagüey: hübsches Städtchen, mit vielen Plätzen, nicht so überlaufen, irgendwie entspannt. liegt auf dem Weg in den Osten, deshalb sollte man, wenn man die ganze Insel bereisen möchte, hier in jedem Fall einen Zwischenstopp einplanen. Ebenso würd ich dann einen Stopp in Bayamo einplanen.

5. Santiago und Umgebung: man kann die wichtigste Wallfahrtskirche El Cobre besichtigen, die Festung am Eingang zur Bucht, (da in der Nähe sind auch kleine Strände, fast nur Einheimische). auch hier bieten sich Ausflüge in die Berge, Sierra Maestra, die kenn ich allerdings weniger, la Gran Piedra ist ein Ausflugsziel...

6. wenn Ihrs bis nach Baracoa schafft, dann habt Ihr in der Umgebung auch etliche Wandermöglichkeiten und auch Strände!! Für mich landschaftlich neben Vinales die schönste Gegend!

7. Strände bei Guardalavaca, falls Ihr von Holguín zurückfliegen solltet...


Zu Deiner Frage bezüglich Unterkunft seh ich erste Komplikationen: Du schreibst, Hotels, 4-5 Sterne...
In vielen Orten vor allem außerhalb der Strandorte und außerhalb von Havanna, gibt es schlichtweg keine Hotels dieser Kategorie bzw. ein 4 oder 5 Sterne-Hotel im sozialistischen Kuba entspricht nicht dem, was wir erwarten und das führt zwangsläufig zu Unzufriedenheit, vor allem, wenn man dann die Preise sieht.
z.B. in Vinales gibts nur 3 Hotels, alle haben 3 Sterne, entsprechen aber eher 2 Sternen... In Trinidad sieht's ähnlich aus. Mit Glück könnt Ihr ein Zimmer im charmanten Iberostar im Zentrum bekommen, das hat 5 Sterne, allerdings ist es ein Kolonialhaus, d.h. die Zimmer haben meistens keine Fenster, da sie um den Innenhof gruppiert sind. Ansonsten ist am Strand außerhalb das Brisas, ein Riesenkomplex mit Pool, ca. 4000 Zimmern, das hat 4 Sterne... Alle anderen haben 3 Sterne, gefühlt 2... Camagüey sieht ähnlich aus, hat ein paar kleinere charmante Kolonialhäuser in Hotels umgebaut, allerdings sind die meistens komplett von Gruppen ausgebucht...
Also Du siehst die Problematik!
Hotels in Kuba sind staatlich, d.h. dementsprechend sind die Preise recht hoch... und die Mitarbeiter nicht besonders motiviert, da sie extrem schlecht bezahlt werden, vor allem diejenigen, die keine Chance auf Trinkgelder haben...
ich kann da auch nur wenige empfehlen, z.B. das "Parque Central" in Havanna und ansonsten halt die in den reinen Touristenorten wie Guardalavaca, Varadero o.ä.

Was ich Euch viel eher empfehlen würde, vor allem mit den Kindern, sind private Unterkünfte, "casas particulares", da ist der Standard oftmals besser als in den 3-4Sternehotels, die Familie motivierter, hilfsbereit, bemüht, richtet nach Wunsch Frühstück oder kocht was zu Abend, gibt Euch Tipps, organisiert... und Ihr erfahrt so nebenbei wesentlich mehr über Kuba und seine Menschen!
Könnt Euch ja mal Gedanken machen... Aber ich stell mir die armen Kids in so nem riesen Buffetrestaurant wo sich kanadische, russische, deutsche Touri-Gruppen über das Frühstücksbuffet hermachen und der Geräuschpegel extrem nervig ist eher unentspannt vor...

Also, das erstmal als Anregung, könnt Euch ja mal ein bißchen schlau machen und wenn weitere Fragen auftauchen, nur zu!!!
 

Sternenforscher

Neuer Nutzer
Mitglied seit
24 Jul 2018
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Wow, das sind ja mal viele Infos. Danke!

Gut, dass Du mich aufgeklärt hast wegen den Hotels... Wie finde ich denn die casas pariculares?

Und sind 4 Wochen zu lang, also vielleicht 3 Wochen Kuba und 1 Woche DomRep z.B. oder Bahamas? oder Keys?
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
626
Zustimmungen
400
Standort
Freiburg i.Br.
Hey,
also, wenn Ihr ganz Kuba sehn wollt, ohne Stress mit Strandtagen etc. dann sind 4 Wochen nicht zu lang!!!

Casas particulares sind z.T. im Internet, viele haben aber keinen regelmäßigen Internetzugang. Am geschicktesten ist es eigentlich, man bucht die ersten Nächte, und lässt sich dann "weitergeben", d.h. die sind untereinander ganz gut vernetzt, rufen für Euch gerne im nächsten Ort an...
Wenn Euch das zu unsicher ist: ich kenn in vielen Orten Casas die ich weiterempfehlen kann (z.B. in Havanna, Vinales, Cienfuegos, Trinidad...) und wo's mit Kindern auch entspannt wäre.

Grüße
 

Ähnliche Themen


Oben Unten