1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo zusammen

Dieses Thema im Forum "Stellt Euch bitte kurz vor" wurde erstellt von Dezie1976, 13 Feb. 2011.

  1. Dezie1976

    Dezie1976 Neuer Nutzer

    3
    0
    0
    13 Feb. 2011
    Prima das es auch solche Foren gibt, sollte jemand Interesse am Tauchen auf Kuba haben, ich versuche dazu paar Tipps und Anregungen zu geben so gut es geht.
    Denn mir ging es so das ich ziemlich uninformiert an die Sache ran ging da man sogut wie keine Infos darüber bekam.
    Außerdem ist das Tauchen dort auf Kuba mit keiner anderen Destination zu vergleichen was die Organisation an geht. Aber trotzdem absolut sehenswert und nicht so überlaufen. Eigentlich noch ein Geheimtipp außerhalb natürlich von Hicacos.

    Schöne Grüße
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.548
    282
    83
    12 Dez. 2010
    Hi Dezie

    Ich freue mich dich hier Willkommen heißen zu dürfen. Ich habe auch schon gesehen, das es dort eine Tauchschule gibt (in Varadero eben auf der Halbinsel Hicacos). Wie es aber um deren Motivation und Ausrüstung bestellt ist, wage ich nicht zu beurteilen. Warst du dort schon oft beim Tauchen, seit wann tauchst du und was empfiehlst du Grundsätzlcih zu bedenken beim ersten Tauchgang in Kuba?
     
  3. Dezie1976

    Dezie1976 Neuer Nutzer

    3
    0
    0
    13 Feb. 2011
    zum Thema Tauchen

    Also ich war schon desöfteren Tauchen auf Kuba. Allerdings war die Motivation auf Hicacos so grotten schlecht das mir die Haare zu Berge standen. Es gibt dort mehrere Tauchbasen, allerdings will man dort nicht so recht englisch geschweige deutsch sprechen. Die bessere von den drei schlechten auf Varadero ist wohl Marina Gaviota.
    Zweifelsohne ist Maria la Gorda und die Tauchhotspotinsel Juvendus der Renner. Nicht überlaufen, Tauchausrüstung ok und eine gründliche Einweisung bekommt man auch. Wie es eben sein soll. Allerdings wird das Geld vorher eingesammelt, sehr ungewöhnlich aber überall auf Kuba wohl so Mode.
    Allerdings ist die Insel was kulturell angeht wohl fast zu schön um andauernd abzutauchen.
    Und ein nur aufs Baden gerichteter Urlaub ist auf Kuba vertane Zeit und auch wohl etwas zu teuer, kann man in der DomRep billiger haben. Unbedingt mal auf eigene Faust ins Landes innere und auch mal privat übernachten. Sehenswert und auch interessant mal die Leute kennen zu lernen.

    Erstmal viele Grüße
     
  4. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.548
    282
    83
    12 Dez. 2010
    Soweit ich weiß ist (wie eigentlich der gesammte Tourismus) Gaviota direkt dem Militär unterstellt. Evtl. ist der Service deswegen ein bisschen besser. Aber Sehr interessant, das es doch Orte gibt die erfahrene Taucher als "Empfehlenswert" deklarieren.
    Und deiner Aussage, das die Insel eigentlich zu schön ist um oft abzutauchen, kann ich nur zustimmen. Wie du auch schon erwähnt hast, ist es aber nötig das Ressort zu verlassen und neues kennenzu lernen. Eben der bestimmte Schlag von Mensch der in Kuba wohnt gepaart mit den Umständen, macht dort das bsondere aus. Und eben nicht das wie von uns oft gesuchte und gewohnte: weiter - schneller - höher.
    Nochmal ein Herzliches Willkommen, und ich freue mich schon mehr von dir zu lesen.
     
  5. Dezie1976

    Dezie1976 Neuer Nutzer

    3
    0
    0
    13 Feb. 2011
    Kuba allgemein

    zum Thema Tourismus noch was.
    Man sollte sich überlegen ob man für besondere Dienste immer gleich ein extra Geld gibt, besser wäre dort mit Naturalien sein Dank auszudrücken. Wenn wir jedesmal, in der Regel 1-2 mal im Jahr, diese Insel besuchen nehmen wir immer ausreichend Bekleidungsgegenstände zum verschenken mit. Dort kostet es alles ein bissl mehr wie bei uns. Auch sind dort Kugelschreiber und Faserfilzstifte der Renner. Für diese Geschenke bekommt man dort fast alles ermöglicht.
    Alles zusammen kann man sich bei uns für 50,- gut eindecken.
    Auch sollte man bedenken das dem Allgemeinvolk untersagt ist den Peso Convertibel zu besitzen, der muß bei Besitz sofort getauscht werden zu teuren Konditionen. Ein Teil behält dann eh der Staat ein. Also damit macht man dem Volk nicht unbedingt eine Freude.
     
  6. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.548
    282
    83
    12 Dez. 2010
    Also beim ersten Teil kann ich dir sehr zustimmen, oft ist es besser etwas mitzubringen was dort Mangelware ist, als Geldgeschenke zu machen. Und wie du auch schon erwähnt hast, kann man sich mit 50,- Euro dort gut eindecken.
    Das mit dem Convertiblen Peso wird aber im echten Leben dort nicht ganz so streng gehandhabt. Als der US Dollar noch die (Nennen wir es mal Zweitwährung) war, war es kubanern nicht erlaubt diesen zu besitzen, es gab sogar Strafen auf den Besitz. Viele Kubaner kaufen täglich Waren, die eben nur in CUC erhältlich sind. Aber sie tauschen eben diesen Convertiblen Peso in die zweite Währung "moneda national" diese ist eigentlich nur den kubanern vorbehalten. Auch werden die meisten beim Staat angestellten kubaner in dieser Währung entlohnt. Es gibt bestimmte Waren in Kuba, die eigentlich fast nur in "moneda national" oder eben "CUC" erhältlich sind. Oder besser gesagt, man kann alles mit beiden Währungen Bezahlen - ausgezeichnet mit einem Preis, sind jedoch einige Produkte stets in CUC oder Moneda national.
     

Diese Seite empfehlen