Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Genaue Aufenthaltsdauer mit Touristenkarte?

Farrol

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jun 2019
Beiträge
25
Zustimmungen
2
Hallo liebe Kuba-Kenner,

weiß jemand wie lange ganz genau der Aufenthalt mit Touristenkarte (ohne sie zu verlängern) sein darf?

Angenommen ich reise ein am 1.10. um 10:00 Uhr morgens.

Wann muss ich dann spätestens ausreisen?

Nach genau 30 Tagen wäre das am 31.10. um 10:00 Uhr.

Ist das korrekt, oder wird die Uhrzeit gar nicht beachtet, dann ginge es bis 31.10. um 23:59 Uhr ?

Oder muss ich gar 1. und letzten Tag voll mitzählen (wie z.B. in Thailand), dann als Ausreise spätestens am 30.10 um 23:59 Uhr?
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
748
Zustimmungen
452
Standort
Freiburg i.Br.
Also so ganz genau kann ich es Dir nicht sagen, ich vermute aber, dass der 1. und letzte Tag mitgezählt wird... Man muss immer schon 1-2 Tage vorher zur "Verlängerung", ich hatte mal Ärger, weil ich einen Tag zu spät war. (Kann mich aber nicht mehr erinnern, ob das jetzt inkl 1. und letzter Tag war)
aber die Frage nach den Uhrzeiten erübrigt sich im Prinzip aufgrund der Flugzeiten: in der Regel kommen Flüge aus Europa am späten Nachmittag / Abend an und fliegen Abends / Spätabends zurück... z.B. Condor, AirFrance, AirEuropa... die Flüge gehen abends immer so um 22h, 23h...
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
136
Zustimmungen
74
Standort
Jena
Auf die Uhrzeit wird nicht geachtet. Du bekommst bei der Einreise nur einen Stempel mit dem Datum. Daher nehme ich mal an, dass die Tage komplett mitgezählt werden.

Also bei Einreise am 01.10 wäre deine Ausreise am 30.10 fällig. Ob die da am Flughafen aber so genau draufschauen ist eine andere Sache. Aber auf der sicheren Seite bist du, wenn du spätestens am 30.10 ausreist, oder dir eine Verlängerung holst
 

Farrol

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jun 2019
Beiträge
25
Zustimmungen
2
Danke, scheinbar genau so wie in Thailand.

Weiß jemand, was passiert, wenn man 1-2 Tage überzieht?
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
136
Zustimmungen
74
Standort
Jena
Wieso beantragst du denn nicht einfach eine Verlängerung? Ist nicht schwierig, dauert nur ein bisschen... Oder du reist einfach pünktlich aus

Bzgl. Strafen hatte ich mal bei der Inmigracion nachgefragt, als ich mein Visum verlängert hatte (ich habe das in Baracoa gemacht). Der nette Beamte meinte es kann von "es passiert gar nichts" über Verwarnung, Geldstrafe, sofortige Ausreise, Einreisesperre bis zu Gefängnis gehen. Dabei ist es irrelevant wie viele Tage überzogen werden: ungültiges Visum ist ungültiges Visum ob nun 1 Tag oder 10 Tage. Aber die "Strafen" sind wohl abhängig von Provinz und wie wohlgesonnen dir die Beamten sind.
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
748
Zustimmungen
452
Standort
Freiburg i.Br.
Guten Morgen!
Also ich hatte bei der Ausreise am T2 in Havanna mal behauptet, ich hätte es vergessen. (Was bei den vielen Stempeln im Pass nicht wirklich überzeugend war... ich hatte aber einfach soooo keine Lust einen ganzen Tag in Havanna auf der Inmi zu vergeuden)
Der Typ bei der Kofferaufgabe hat mich zu einem kleinen Büro gebracht und ich musste das Prozedere dort machen (sellos gibt's bei der Wechselstube) - in 10min statt 6 Stunden. Zwar hat man mir eingeschärft, dass das normalerweise nicht geht und ich das doch wissen müsste, und die Unterkunft haben sie auch überprüft, aber alles in allem war's kein Problem...
Soll jetzt aber keinen zum Nachahmen anregen ;)
 

Farrol

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jun 2019
Beiträge
25
Zustimmungen
2
Danke für die Infos!

Die prüfen tatsächlich die Unterkünfte? Rufen sie da an, oder wie geht das?

Weil für die letzten Tage wohne ich privat. Ich weiß, offiziell darf man das nicht mit A1 Visum. Aber ich dachte nicht, dass das jemand mitkriegt.
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
136
Zustimmungen
74
Standort
Jena
Die Unterkünfte müssen deinen Aufenthalt bei der Inmigracion melden. Daher weiß Kuba quasi immer wo du gerade bist und ob du dich an die Spielregeln hältst.

Wenn du wegen überzogenem Visum am "auffällst" dann prüfen sie sicherlich bei der letzten Unterkunft nach, bei der du gemeldet bist. Wenn dann aber rauskommt, dass du privat irgendwo untergekommen bist wirds sicher nicht nur bei einer Verwarnung bleiben. Und die Person bei der du gewohnt hast wird Schwierigkeiten bekommen.

Um die Probleme/ "Gefahren" für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten, rate ich dir dringend dich an die Gesetze zu halten. Gerade weil du nicht nur dich, sondern auch deine Familie/Freundin (???) in Schwierigkeiten bringen kannst. Einfach pünktlich ausreisen, eine offizielle Unterkunft buchen und die Touristenkarte verlängern. Oder dir wahlweise das A2 Visum besorgen.
 

Vidonem

Nutzer
Mitglied seit
15 Aug 2017
Beiträge
19
Zustimmungen
13
Hallo,
ich kann das von selinaalemanita nur bestätigen. Wir haben auch Freunde und Verwandte in Santa Clara. Wir könnten bei denen übernachten, aber sie haben keine offizielle Casa. Also übernachten wir offiziell in einer Casa 100 m weiter um die nächste Straßenecke. Unsere Kinder hatten dann trotzdem ein paar Nächte bei unseren Freunden übernachtet.
 

Farrol

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jun 2019
Beiträge
25
Zustimmungen
2
Das sind ja echt Stasi Methoden, habe ich nicht gewusst, danke!
 

Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Einwandern, Leben & Arbeiten in Kuba 20

Ähnliche Themen


Oben Unten