1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufenthaltsdauer sowohl in DEU als auch in CU

Dieses Thema im Forum "Einwandern | Leben | Arbeiten" wurde erstellt von chaparrito, 24 Okt. 2016.

  1. chaparrito

    chaparrito Bekannter Nutzer

    52
    28
    8
    24 Mai 2016
    Hallo zusammen,
    folgende Situation:
    Deutscher A heiratet Kubanerin B. Es ist geplant später in CU gemeinsam (A+B) zu leben. Zunächst werden A+B in DEU wegen Arbeit leben.
    Fragen:
    - A hat noch keine Permiso de Residencia. A+B haben ein Haus in CU gekauft. Wie lange darf sich B ausserhalb CU aufhalten ohne das Hausrecht in CU zu verlieren?
    - Angenommen A würde die "Permiso de Residencia" für CU erhalten; Wie lange darf sich A ausserhalb CU aufhalten? denn A wird nach wie vor in DEU arbeiten und erst in 7 bis 10 Jahren endgültigt nach CU auswandern.

    Auf sehr konstruktive und tolle Tipps würde ich mich sehr freuen.

    Euer Chaparrito
     
    Havannastyle gefällt das.
  2. bucanero

    bucanero Erfahrener Nutzer

    156
    23
    18
    22 Mai 2014
    Hi,
    wie überall für immer wenn ihr verheiratet seit.
    Du kannst wenn ihr in Cuba lebt 2 Jahre weg von Cuba und deine Frau auch.
    Nach 2 Jahren erlischt der Status, also vorher wieder einreisen.
    Wir wandern im Januar aus nach Cuba
    A kann kein Haus kaufen, nur B. Bei uns ist es genauso.
    Wenn ich meine Permiso de Residencia habe kann ich mit in die Hauspapiere aufgenommen werden.
     
  3. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Hola Chaparrito, das was ich sage, klingt kleinkariert, ist aber einfach wichtig, um juristisch sauber zu denken und zu handeln.

    Das Haus hat ausschliesslich und nur deine kubanische Frau gekauft. NUR SIE ist Eigentuemerin. Du hast NICHTS.

    Dass du das Geld gegeben haben duerftest, hat mit der Rechtslage nichts zu tun.

    Ah, ich sehe gerade, Bucanero hat es ja auch schon gesagt.
     
  4. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.540
    279
    83
    12 Dez. 2010
    :( Hoffentlich lesen wir noch ab und an von Dir.
     
  5. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016

    Ich liebe Kuba. Aber ich bin nicht nach Kuba ausgewandert - vor allem, weil du da in deinem Haus kein Internet haben darfst.

    Nun lebe ich in Kolumbien und habe hier die Residencia Permanente. Die Stadt Cartagena ist so ein bisschen aehnlich wie Havanna. Aber da habe ich Internet 5 Mega im Haus. Und vor allem habe ich auch auf der Strasse und sonst ueberall staendig ueber mein Smartphone Internetkontakt.

    Cheffe, was ich damit sagen will:

    Von Bucanero werden wir wahrscheinlich nichts mehr hoeren. Es ist in Kuba einfach zu schwierig (und auch zu teuer), ins Internet zu gehen.

    Bucanero: ich wuensche dir alles Gute fuer Kuba. Es wird schwer werden. Aber es wird sich Tag fuer Tag bessern.
     
    Havannastyle gefällt das.
  6. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.540
    279
    83
    12 Dez. 2010
    Ja Willy, schön zu lesen, dass es Dich noch gibt.
    Willst Du nicht lieber Deinen alten Account nutzen?
     
  7. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    du hast mich doch vor Jahren mal gesperrt. Da hab ich mich halt neu angemeldet jetzt.

    Und als ich dann mal unter "Mitgliedern" nachschaute, stellte ich fest, dass der WilliCartagena immer noch unter "namhafte Mitglieder" aufgefuehrt ist, sich aber seit 2014 nicht mehr eingeloggt hatte.

    Ich probierte dann aus, ob ich denn vielleicht wieder freigeschaltet bin - und ja, ich konnte mich einloggen.

    Nun hab ich also - schuldlos - einen Doppelaccount.

    Ich muss mich erst langsam wieder reinfinden. Aber klar, ich kenne natuerlich noch die Namen. Und Ueberraschung - der Falko, einer der "namhaften", ist gesperrt. Was hat der denn verbrochen. das war doch immer einer von den ganz ruhigen.

    Aber zu deiner Frage: ab und zu mal neu anfangen ist doch schoen.
     
  8. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.540
    279
    83
    12 Dez. 2010
    Dein Account ist nicht gesperrt. Ich habe jetzt extra noch einmal nachgesehen.
    Von mir aus kannst Du mit einem neuen schreiben, lieber wäre mir jedoch, wenn Du den bereits vorhandenen nimmst.
     
  9. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Mit dem Internet stimmt nicht mehr ganz, viele haben nun Internet im handy, da in vielen Orten nun oeffentliches WiFi geschaltet wurde, zumindest um zu chatten und Nachrichten zu schreiben. Gerade als Auslaender der in Devisen bezahlt bekommt man einfacher Telefon mit Internet auch ins Haus, natuerlich ist es langsam und nicht immer zuverlaessig.
     
  10. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Quisiero, ich habe in Kolumbien (wie in Deutschland oder sonstwo in der Mehrzahl der Laender auf der Welt) "Internet im Handy", weil ich eine Simcard drin habe, die sich in das Handynetz einbucht und mir dank entsprechenden Vertrages den Zugang zum Internet ermoeglicht. Ich kann also ueberall da, wo Handymasten stehen und ich also ueber die Simcard telefonieren kann, auch gleichzeitig in das Internet kommen.

    UND DAS GEHT IN KUBA NICHT. In Kuba kommst du ueber die Simcard bis zum heutigen Tag NICHT ins Internet.

    Von Wifi war keine Rede. Ueberall, wo du dich ueber deinen Laptop oder ueber dein Smartphone oder ueber dein Tablet in das Wifi einbuchen kannst, hast du natuerlich Internet. Das geht in einigen Hotels, inzwischen auch (quaelend langsam) in einigen Strassen (Rampa zum Beispiel). Aber wie gesagt, von Wifi war keine Rede.

    Ich will einfach, wie ich das in Cartagena kann, im Park sitzen und im Internet surfen oder ueber Skype Videotelefonate fuehren. Geht in Kuba nicht.

    Ganz wenige Geschaeftsleute haben inzwischen Internet im Buero, zum Beispiel ein seit vielen Jahren in Havanna ansaessiger deutscher Reiseveranstalter. Einige Kubaner haben in der Wohnung Internet, zum Beispiel eine Freundin, die in Havanna als - leitende - Aerztin taetig ist.

    Hier im Faden geht es aber um Chaparrito. Da kann er noch soviel Devisen haben. DERZEIT bekommt er als "normaler" Auslaender KEIN Internet ins Haus. Ich hoffe fuer ihn, dass sich das in den naechsten Jahren aendert.

    Und es geht auch um Bucanero, der ja jetzt in Kuerze auswandert. Auch er wird DERZEIT kein Internet bekommen. Ihm wuensche ich dasselbe.
     

Diese Seite empfehlen