1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rundreise mit Kleinkindern im Feb. 2019

Dieses Thema im Forum "Individual- und Rundreisen" wurde erstellt von Yvonne, 10 Okt. 2018.

  1. Yvonne

    Yvonne Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    10 Okt. 2018
    Hallo!!!

    Ich suche Leute, die schon Erfahrung mit Kuba und Kleinkindern haben.

    Wir Vier, zwei Erwachsene und zwei Kinder mit 2 und 4 Jahren, möchten im Februar 19 gerne Kuba erkunden. Wir haben dafür fast ein Monat Zeit und würden dies gerne gemütlich gestalten.
    Wir zwei Großen sind schon Fernreise erfahren, aber eher Richtung Asien. Nun packt uns die Reiselust so sehr, das wir gerne auch mit unseren Kinder wieder mehr reisen möchten.
    Aber da es die erste Fernreise mit Kindern wird, habe ich zwar keine Angst - aber sehr viel Respekt.
    Gibt es jemand der seine Erfahrungen gerne mit uns teilen möchte? Oder super Unterkünfte kennt, welche für Kinder gut geeignet sind? Oder wo außer am Strand ist für Kleinkinder noch was geboten? Tiere schauen etc.
    Was mich neben der Route (ob ganz Kuba oder doch lieber nur Havanna - Vinales - Tirnidad) am meisten beschäftigt, ist das Thema der Fortbewegung.
    Ein Mietwagen für die ganze Zeit erscheint mir viel zu teuer. Schaffen wir es mit den Kids mit Bus und Taxis? Kindersitze wird es wohl jeweils keine geben. Wie haben das andere bisher gelöst?
    Ihr merkt meine Fragen sind noch sehr umfangreich, ich beginne mich gerade erst richtig einzulesen und am Flüge suchen.
    Ich würde mich sehr freuen ein paar Antworten, Erfahrungen und Tipps zu bekommen!!!

    Vielen Dank bereits jetzt!!
     
  2. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    505
    335
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo liebe Yvonne,
    also Kuba bzw. die Kubaner sind an sich sehr kinderfreundlich, sodass ich Dir auf jeden Fall dazu raten kann, mit der Familie eine Reise nach Kuba zu unternehmen, sofern Ihr bei der Planung ein paar Dinge beachtet:

    1. würd ich in jedem Fall empfehlen Euch ein Auto zu mieten, denn mit öffentlichen Verkehrsmitteln wirds sehr anstrengend, zumal nicht immer alles so nach Plan läuft. Mit Mietauto seid Ihr flexibler und könnt Euch so bewegen, wie es für die Kinder passt.

    2. ich würde in jedem Fall in "casas particulares" also Privatunterkünften übernachten, nicht in Hotels. Die Familien sind in der Regel sehr bemüht und gehen auf Eure Wünsche ein, Ihr habt's familiär... (Hotels sind staatlich, deshalb die Mitarbeiter oft nicht sonderlich motiviert)

    3. Ihr müsst ALLES mitnehmen, was Ihr für die Kinder braucht!!! das ist das wichtigste. In Kuba bekommt man praktisch nix! (oder völlig überteuert und schlechte Qualität). also z.B.: ich weiß nicht, ob der 2jährige schon trocken ist, ansonsten Windeln, Feuchttücher o.ä. etc. Dann: Kindersitze falls Ihr im Mietauto fahrt u.ä.
    Es gibt natürlich diverse Gemüsesorten wie Karotten, manchmal auch Kartoffeln, ansonsten Malanga (das gibt man Kleinkindern dort quasi als erste Beikost, ist eine Wurzel, ähnlich wie Kartoffel und sehr lecker) und jede Menge Reis mit schwarzen Bohnen... In den privaten Unterkünften kocht man meistens auf Anfrage auch gern für Euch.

    4. sicherheitshalber würd ich eine Notapotheke mitnehmen, aber das kennt Ihr ja sicher. In jedem Fall könnt Ihr ganz beruhigt sein: falls irgendwas sein sollte, die Ärzte sind in Kuba bekanntermaßen ja gut ausgebildet.

    Zu Deinen Fragen nach Tipps:
    Havanna hat einen Zoo, ich selbst war noch nicht da.
    Und es gibt auf dem Weg nach Playa Larga/Playa Girón so eine Krokodilfarm.
    Ansonsten sieht man grade in den ländlicheren Gebieten (Vinales, Trinidad etc.) viele Pferde(-Kutschen), Ochsen(-Karren), Schweine, Hühner etc. frei rumlaufen. in Vinales kann man einen kleinen Spaziergang machen, zu einem Tabakbauern o.ä. die meisten haben da auch Tiere rumrennen (auch jutías - ein Nagetier, im deutschen "Baumratte").
    Falls Du da konkrete Adressen oder Namen, Beschreibungen o.ä. willst, schreib mir ne private Nachricht (auch falls Ihr irgendwelche casas particulares wollt, aber da haben sicher einige im Forum Tipps und Kontakte)

    falls Ihr noch Fragen habt, nur zu!
     
    cohibalibre gefällt das.
  3. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.549
    299
    83
    23 Juni 2011
    Auch nett für Kinder: Delfinarium Cienfuegos, etwas außerhalb der Stadt
    Google Maps
    Oder El Nicho, Natur pur:
    Google Maps
     
  4. Yvonne

    Yvonne Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    10 Okt. 2018
    Hallo!
    Vielen lieben Dank für ausführliche Antwort und die Tipps!

    Das Thema Mietwagen ja oder nein beschäftigt mich tierisch... Geldmässig sind die Angebote wo ich bis jetzt gefudnen habe wirklich sehr hoch. Und die Frage wäre dann auch ob wir wirklich die Kindersitze mitnehmen, da es zu uns auch schon hieß, dass es wohl meist eh keine Möglichkeit zum anschnallen gibt. Zudem hatten wir die Idee, dass wir ohne Mietwagen evtl. sogar noch entschleunigter sind...vielleicht auch Traumgedanke...
    Gibt es denn gernerell die Möglichkeit sich spontan einen Fahrer bzw. Taxi für einen Tagesausflug zu buchen? Und hat da jemand Erfahrungen wo man da preislich liegt?
    Gibt es Erfahrungen mit dem Bus und Kindern?

    Wir sind gerade am überlegen, ob wir es mit öffentlichen Verkehrsmitteln, in einem Monat bis nach Baracoa und zurück schaffen... aber ich glaube das könnte sehr sportlich werden...

    Liebe Ovejita Negra, vielen Dank für das liebe Angebot, auf das werde ich defintiv drauf zurück kommen, sobald das Grobe etwas feststeht.

    Liebe Grüße, Yvonne
     
  5. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    505
    335
    63
    5 Apr. 2016
    Liebe Yvonne,
    die Mietautos sind alle moderne Autos, meist französisches oder chinesisches (?) Fabrikat, da sind in jedem Fall Anschnallgurte drin! In Kuba schnallt sich zwar keiner an, aber ich würde mein Kind wenn es die Möglichkeit gibt, lieber absichern ;)
    Ja, es gibt die Möglichkeit sich einen Fahrer/Taxi für einen Tagesausflug zu buchen. Ist aber dann nicht unbedingt günstiger.

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Baracoa und zurück??? ist schon machbar. Aber mit kleinen Kindern??? würd ich Dir von abraten!!! Ihr wollt ja sicher mit den Kindern auch mal irgendwo ein-zwei Tage bleiben, vielleicht mal einen Strandtag einplanen. Mit Mietauto fänd ichs auch schon viel. Also in eine Richtung ja (Rückflug ab Holguín). Vergesst nicht, dass die Strecken nicht mit unseren Straßen vergleichbar sind, Schlaglöcher, Kutschen, Fahrradfahrer, und dass man auf jeden Fall vermeiden sollte im Dunkeln zu fahren. Vor allem im Osten...

    und: also ich kann Dir ein Beispiel nennen, wie es mit öffentlichen Verkehrsmitteln z.T. sein kann. In Havanna ist der Viazul-Busbahnhof total blöd gelegen, also braucht Ihr erstmal ein Taxi, je nachdem wo Ihr seid, ca. 6-10CUC um dort hinzukommen. Dann kann es sein, dass Ihr zum gewünschten Zeitpunkt keine Plätze bekommt, sagen wir, statt 10h erst um 14h... oder sogar erst am nächsten Tag... d.h. unter Umständen muss man ein paar Stunden totschlagen oder nochmal wiederkommen... Oder Ihr plant alles durch und bucht die Busse schon von zu Hause aus, dann kann man das Problem vermeiden.
    Aber was, wenn die Kleinen unruhig werden? keine Lust auf 4Std Busfahrt haben? Also ich würds mit so kleinen Kindern nicht machen, ehrlich gesagt.
    In der Regel stehen da an den Busbahnhöfen auch Sammeltaxis, mit denen man fahren kann, also meistens alte, verrostete Ami-Schlitten, (da in jedem Fall ohne Anschnallgurte)... Die fahren bestimmte Strecken, z.B. nach Vinales, warten bis das Auto voll ist (meistens passen da nicht nur 5 Personen rein, sondern mehr) und fahren dann los.
    Da kann man eher mal sagen: können wir kurz anhalten o.ä. (allerdings hätte ich da ehrlich gesagt ein wenig Sicherheitsbedenken, denn unseren Sicherheitsstandards entsprechen die Autos nicht, trotzdem fahren manche Fahrer verhältnismäßig schnell und schon das ein oder andere mal dachte ich, bei der nächsten Bodenwelle fällt das Auto auseinander. Wenns )
    Es gibt auch Städtchen, wo man besser an die Busbahnhöfe kommt, und sagen kann, wir kaufen jetzt die Bustickets für morgen. Da is es entspannter...
    Klingt alles nach Abenteuer und mit größeren Kindern wär das sicher spannend, und alleine auch, aber mit den Kleinen würd ichs nicht machen.
    Ihr könntet ja auch überlegen, ob Ihr das Mietauto nur für einen Teil Eurer Reise nehmt und z.B. am Anfang und am Ende irgendwo ein paar Tage fest bleibt.
     
  6. Yvonne

    Yvonne Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    10 Okt. 2018
    Hallo!
    Ja ich bin in der Tat langsam doch am überlegen, das ein Mietauto gut wäre...
    Gibts da einen Anbieter welchen du gut empfehlen kannst?

    Bzgl. der Route habe ich mich nach nun langsam näheren informieren, für vorerst folgendes entschieden:
    3-4 Tage Havanna
    2 Tages Las Terrazas
    3-4 Tage Vinales (Cayo Jutías)
    1 Tag Soroa
    4 Tage Playa Larga
    2 Tage Cienfuegos
    3 Tage Trinidad
    5 Tage Strand Cayo Santa María
    Und zurück nach Havanna - da sind noch 5 Tage Puffer zum verteilen. Wie klingt das?
    Die Überlegung wäre den Mietwagen dann vor den 5 Strandtagen abzugeben, falls es da irgendwo eine Station gäbe.

    Liebe Grüße!!
     
  7. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    505
    335
    63
    5 Apr. 2016
    Hey nochmal, das klingt vernünftig und kinderfreundlich ;)

    von den Orten lassen sich jeweils ganz gut kleinere oder mittlere Ausflüge realisieren, (z.B. Vinales, Soroa, Playa Larga, Trinidad, Cienfuegos...) z.T. mit Bademöglichkeit in Flussbecken o.ä. was für die Kinder sicher auch spannend ist. (z.B. Soroa, da muss man vorher auch nicht weit laufen ;) )
    zu Cayo Jutías gibts noch zu sagen: die Strecke dorthin ist mit die schlimmste, die man sich vorstellen kann, mit riesen Schlaglöchern etc, sodass man teilweise nur 20kmh fahren kann und es ein einziges Geschaukel ist. Solltet Ihr bedenken ;) ((Sie wird eigentlich nur von der Strecke Baracoa-Moa übertroffen))
     
  8. Yvonne

    Yvonne Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    10 Okt. 2018
    Danke! :)
    Hast du einen Tipp für einen guten Mietwagenverleih?:rolleyes:
     
  9. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.549
    299
    83
    23 Juni 2011
    Playa Larga, da gibt es nicht allzuviel zu sehen.
    Cienfuegos, da würde ich mehr Tage einplanen.
    Trinidad eigentlich reichen da 2 Tage. OK 3 sind auch gut, wenn man mal den parque el cubano anschauen möchte
    Parque el Cubano (Trinidad) - Aktuelle 2018 - Lohnt es sich? (Mit fotos)
    auf der Hälfte des Wanderweges gibt es ein typisch cubanisches Bauernhaus..da bekommt man einen herrlichen Kräutertee..
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12 Okt. 2018

Diese Seite empfehlen