Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Paket senden

suprise

Aktiver Nutzer
Registriert
17 Juni 2013
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
5
Ort
Köln
Hallo zusammen.
Bin seit 3 wochen zurück aus Cuba. Der Urlaub war richtig klasse, wenn auch zu kurz. ( 4 Wochen) Leider bin ich dort richtig krank geworden , aber eine liebe Familie hat mir so gut geholfen. Jetzt würde ich gern ein Paket schicken und bin beim suchen im Internet auf das Kuba Büro gekommen. Hat schon mal jemand damit Sachen ( Medikamente oder ähnliches) verschickt? Habe hier im Forum einiges gelesen. Bin mir aber unsicher.
Vielen Dank.
 

suprise

Aktiver Nutzer
Registriert
17 Juni 2013
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
5
Ort
Köln
Danke. :) War unsicher, weil mein erstes Paket nicht angekommen ist. Aber die Dame von der Post war sich unsicher und wer weiß, wenn es bis zu 3 Monate dauert, kann es ja noch ankommen.Werde einen 2 ten Versuch starten.;)
 

el-cheffe

Administrator
Registriert
12 Dez. 2010
Beiträge
2.724
Punkte Reaktionen
407
Ort
München
Ja, das unterscheidet das Paket vom Päckchen.

Paket = mehr als 2 Kg = Seeweg = 3 Monate oder mehr auf dem Weg
Päckchen = bis 2 Kg = Luftweg = ca. 4 - 6 Wochen bis zur Ankunft

Ich würde immer dazu raten das Paket / Päckchen zu versichern. kommt es nämlich nicht an, bekommst Du problemlos den versicherten Betrag zzgl. bezahltem Porto zurück.

Nachtrag: Ich meine mit Päckchen eigentlich 'Brief International'. Man sollte sich vom Namen nicht verwirren lassen. Ein 'Brief International' darf auch wie ein päckchen aussehen, solange es nicht mehr als 2 Kg wiegt.
 

falko1602

Gesperrt
Registriert
6 Okt. 2011
Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
161
Ort
al culito del mundo
.....

Ich würde immer dazu raten das Paket / Päckchen zu versichern. kommt es nämlich nicht an, bekommst Du problemlos den versicherten Betrag zzgl. bezahltem Porto zurück.

Hat nur ein kleines Problem: Du musst auf dem Zollzettel den Warenwert angeben, danach wird
auch der Einfuhrzoll berechnet und wenn Du dabei die Wahrheit schreibst, kann es für den Empfänger teuer werden!!!
Ich gehe auf Risiko und schicke es als "normales" Päckchen ohne Versicherung.
falko
 

falko1602

Gesperrt
Registriert
6 Okt. 2011
Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
161
Ort
al culito del mundo
Hallo zusammen.
..... Hat schon mal jemand damit Sachen ( Medikamente oder ähnliches) verschickt? Habe hier im Forum einiges gelesen. Bin mir aber unsicher.
Vielen Dank.

Dein Vorhaben in allen Ehren, lass es Medikamente zu schicken!
1. wirst Du in D kaum einen Arzt finden, der Dir ein Rezept für einen "unbekannten" ausstellt.
2. ist das nur eine "Notlösung", die nur temporär hilft!!! Mein Schwiegervater hat Herzprobleme,
die Medikamente die er benötigt, könnte ich ihm nie besorgen, geschweige denn regelmäßig.
Hört sich hart an, ist aber Realität.
Die meisten Medikamente bekommt man in Cuba auch-manchmal nur mit "Schmiergeld" oder in
den internationalen Apotheken gegen CUC. Wenn Du also Helfen willst, schicke Geld ( wobei natürlich
ein gewisses Risiko besteht,daß dieses Geld auch für andere Zweke genutzt wird)
falko
 
L

locura

Gast
Ja, das unterscheidet das Paket vom Päckchen.

Paket = mehr als 2 Kg = Seeweg = 3 Monate oder mehr auf dem Weg
Päckchen = bis 2 Kg = Luftweg = ca. 4 - 6 Wochen bis zur Ankunft

Ich würde immer dazu raten das Paket / Päckchen zu versichern. kommt es nämlich nicht an, bekommst Du problemlos den versicherten Betrag zzgl. bezahltem Porto zurück.

Meine Maxibriefe International sind innerhalb von 14 Tagen in Cuba und das in der Weihnachstzeit gewesen
 

el-cheffe

Administrator
Registriert
12 Dez. 2010
Beiträge
2.724
Punkte Reaktionen
407
Ort
München
Hat nur ein kleines Problem: Du musst auf dem Zollzettel den Warenwert angeben, danach wird
auch der Einfuhrzoll berechnet und wenn Du dabei die Wahrheit schreibst, kann es für den Empfänger teuer werden!!!
Ich gehe auf Risiko und schicke es als "normales" Päckchen ohne Versicherung.
falko

Man darf soweit ich es weis, Waren bis zu einem Wert von 150 CUC (oder waren es 100 CUC :confused: ) nach Kuba schicken ohne dafür eine Erlaubnis bei der Botschaft einzuholen. Solange keine elektronischen Artikel dabei sind, zahlt der Empfänger nur eine minimale Gebühr in MN. Wenn man also einen Wert von ca. 50 CUC oder auch Euro angibt, passt das normalerweise. Der Empfänger zahlt etwas weniger als 2 CUC beim - in Empfang nehmen.

Die Versicherung des Transportgutes hat aber damit nichts zu tun. Der eine weiß vom anderen nichts. Also DHL interessiert der wahre Warenwert nicht (auch nicht was auf der Zollinhaltserklärung steht), sondern nur die Höhe der Versicherung. Und Kuba interessiert es nicht wie hoch das Paket versichert ist, sondern nur was auf der Zollinhaltserklärung steht.

Eine Versicherung für 100,- Euro kostet also 1,50 extra. Und ich kann bestätigen (auch wenn es etwa drei Monate dauert) dass man, sollte das Paket nicht ankommen und ein Nachforschungsauftrag erfolglos blieb, das Geld der Versicherung + Porto wiederbekommt.
 

suprise

Aktiver Nutzer
Registriert
17 Juni 2013
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
5
Ort
Köln
Vielen Dank. Werde mein Glück versuchen. Aber eine Frage noch. Sowas wie Postleitzahlen gibt es nicht oder?? Stadt und Region reicht bestimmt aus .
 
Oben