1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haltet ihr davon?

Dieses Thema im Forum "Heiraten | Die Liebe finden" wurde erstellt von Ranita, 27 Dez. 2010.

  1. Ranita

    Ranita Neuer Nutzer

    4
    0
    0
    27 Dez. 2010
    Hallo Zusammen

    Ich bin im Moment extrem verunsichert und möchte deshalb mal eure Meinung zu meiner Geschichte hören.

    Habe in meinem 3. Kuba-Aufenthalt jemanden kennen gelernt. Ich ging dort in die Tanzschule, er war aber keiner der Tanzlehrer sondern ein Freund eines unserer Tanzlehrer. Wir verbrachten eine sehr schöne Zeit zusammen. Als ich wieder zu Hause war, hatten wir regelmässig Kontakt via E-Mail oder SMS. Ein paar Monate später besuchte ich ihn dann nochmals für 2 Wochen. Wir übernachteten in einem Hotel-Zimmer, das natürlich von mir bezahlt wurde. Das ist nun ebenfalls wieder einige Monate her und wir haben immer noch regelmässig Kontakt. Ich hatte ihm letztes Mal auch ein bisschen Geld da gelassen, dass er mir E-Mails schreiben kann (via Correo de Cuba). Und ab und zu lade ich ihm sein Handy mit 10 CUC auf. Natürlich habe ich, wenn ich dort war, immer alle Ausgaben (wie Essen, Übernachtung, Eintritte etc.) für uns beide bezahlt, da ich mittlerweile weiss, dass die Cubaner sich das nicht leisten können. Habe auch Tanzlehrerinnen besser kennen gelernt und von diesen ebenfalls viel erfahren.

    Da ich die Leute und das Leben dort besser verstehen möchte, habe ich mich durch viele Foren durchgelesen und mich im Internet informiert. Und immer wieder stosse ich auf negative Geschichten. Dass ALLE Kubaner die Touristen nur ausnutzen. Nur auf das Geld und die Ausreise aus sind.
    Einerseits kann ich das bei meiner Bekanntschaft überhaupt nicht vorstellen, da er mich "nie" um Geld gebeten hat, am Anfang die Mails und SMS immer selber bezahlt hat. Auch als ich ihn fragte, was ich ihm mitbringen könne, wollte er nichts.
    Andererseit, denke ich mir manchmal, dass sie vielleicht so geschickt sind, dass man gar nicht merkt wie man ausgenutzt wird?
    Und zu all meinen Bedenken und Befürchtungen kam jetzt auch noch dazu, dass er mich vorgestern um 300 CUC gebeten hat. Er hat es zwar so geschrieben, als wäre es ihm wirklich nicht recht mich zu fragen, und als sei es sein letzter Ausweg etc. Aber es gab mir trotzdem einen Stich. Habe ihm dann nur gesagt, dass ich ihm leider nicht helfen könne. Kein wieso und warum dazu.
    Grundsätzlich würde ich ihm das Geld natürlich gerne geben und ihm helfen. Mein Problem ist nur, dass ich nicht 100% weiss ob er mich nur des Geldes wegen resp. dem Ausreisen wegen liebt. Oder ob er es wirklich ernst meint. Das werde ich nun natürlich selber merken. Wenn das erste der Fall ist, wird er wahrscheinlich schnell weg sein. Ansonsten wird es weiter gehen, wie auch immer.

    Was meint ihr dazu? Muss man wirklich alle Kubaner pauschalisieren oder gibt es tatsächlich Ausnahmen? Wie merkt man ob er es ernst meint?

    Vielen Dank jetzt schon für eure Meinungen und Antworten!
    Saludos
    Ranita
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Hi Ranita

    Und mal schnell ein Herzlichen Willkommen hier. Also deine Fragestellung, wie du ja schon selbst recherchiert hast, ist eine häufige. Und man kann tatsächlich sagen, das die meisten Beziehungen zwischen Ausländern (Yumas) und Kubanern eher zweckgebunden sind. Beispielsweise, etwas älterer Yuma umgibt sich gerne mit dem anderen Geschlecht. Der Haken an der Sache ist nur, das das andere Geschlecht fast immer 10 - 20 Jahre junger ist. Obwohl es sogar in diesem Fall ausnahmen gibt, ist das für mich fast immer klar, das der jüngere Partner einen seinen Lebensunterhalt sichern oder eine Chance zum ausreisen möchte.

    Es gibt auch auch Fälle, bei denen "mehr vorhanden" ist als der eindeutige Vorteil für beide. Wenn jemand so eine Situation schon so kritisch hinterfragt und sich Informiert wie du, stehen die Chancen nicht schlecht einer vorgespielten Liebe auf die schliche zu kommen. Ist euer Altersunterschied nicht zu groß und verbinden euch auch offensichtlich die selben Interessen, ist es durchaus möglich das es nicht um eine Zweckbindung seinerseits geht. Wie bei zwischenmenschlichen Beziehungen von zwei Partnern aus dem selben Land, kann man sich nie 100% sicher sein. Ich persönlich sehe das größte Problem immer im zu hohen Altersunterschied, da damit oft auch unterschiedliche Interessen einhergehen.

    Zum Geld senden:
    Das sehe ich schon etwas problematischer, nicht das es nicht recht oder gut wäre. Ich denke aber, das dahinter immer die Überlegung steht, daß das Geld bei uns sooo einfach zu verdienen ist, was jedoch nicht stimmt. Also ich würde Ihm schon was schicken, aber einen Betrag der mehr in der Relation zu den dortigen und auch hier üblichen Gewohnheiten steht. 300 CUC ist also schon eine Menge, ich würde Ihm 100 CUC schicken und dazu sagen, das das leider nicht oft geht.
    ist auf jeden Fall nicht wahr. Ich habe schon welche kennengelernt, die zwar mal gerne Urlaub in einem anderen Land machen würden, Ihr Land aber nicht verlassen möchten. Aber nicht nur deswegen, ist diese Pauschale aussage falsch. Ich glaube sogar, das wird nur behauptet von Personen die sich Hals über Kopf in jemanden verliebten und dann enttäuscht wurden. Auch deswegen ist ein kritisches hinterfragen schon mal ein guter Weg. Die meisten meinen nämlich nur:"Ich bin nun mal der Glückspilz, ich weiß schon das es so scheint als wäre es keine echte Liebe, doch bei mir/uns ist alles anders"

    Auch wenn du Ihm wie du geschrieben hast, das Geld nicht schicken wirst, gehe ich fest davon aus daß deswegen Eure (Ich nenne es jetzt mal) Beziehung nicht darunter leidet. Ob er es ernst meint, merkst du meist erst rückblickend - ist aber genau so wie mit den Beziehungen hier -, oder aber halt nach vielen hundert zusammen erlebten Situationen.

    Grüße
    Dominik
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dez. 2010
  3. Ranita

    Ranita Neuer Nutzer

    4
    0
    0
    27 Dez. 2010
    Hallo Cheffe

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Gedanken oder Sorgen darüber mache ich mir eigentlich erst, seit ich so viel negatives in den Foren gelesen habe. Denn Grund dazu skeptisch zu sein, gab er mir bisher nie. Bis auf vorgestern. Aber wenn man bedenkt, dass bis dahin 9 Monate vergangen sind, ist das auch wieder relativ.

    Vom Alter her trennen uns 7 Jahre. Das finde ich nicht soo weit auseinander. Und ist hier ja auch oft anzutreffen. Von den Interessen her stimmts auf jeden Fall und wir haben auch schon viel darüber gesprochen wie wir unsere Zukunft vorstellen, was unsere Träume sind. Er hat nie deutlich gesagt, dass er aus Kuba raus will. Aber halt oft Bemerkungen fallen lassen, dass es in Kuba schwierig sei zu leben. Und ein paar gute Freunde von ihm leben bereits in Europa und Südamerika.

    Er weiss, dass ich nicht im Paradies lebe und mein Geld ebenfalls nicht auf der Strasse wächst. Manchmal kommen auch Bemerkungen von ihm wie z.B. wenn ich ihn anrufe, dass das doch sehr teuer sei. Oder bevor ich das 2. Mal dort war, hat er geschrieben, dass er sich freuen würde wenn ich ihn besuchen komme, aber er würde es verstehen wenn es nicht geht, weil ich ja viel arbeiten muss und es teuer sei etc.
    Ich denke also, dass ihm das bewusst ist. Und trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, sie denken wir hätten Geld im Überfluss.

    Wieso bist du dir so sicher, dass unsere Beziehung nicht darunter leiden wird, weil ich ihm kein Geld schicke??
    Das würde ja dann heissen, dass er es ehrlich mit mir meint??

    Grüsse
    Ranita
     
  4. Southwest

    Southwest Aktiver Nutzer

    43
    2
    0
    17 Dez. 2010
    Erst einmal willkommen hier im Forum!
    Ich finde es mutig von dir, eine solche Frage hier zu stellen und es freut mich, dass du dich schon sehr mit diesem Thema auseinander gesetzt hat. Man sieht, dass du zwiegespalten bist und ich kann es verstehen.
    Das Problem ist nur, dass wir keine Ferndiagnose stellen können, wir kennen deinen Freund leider nicht und können ihn nicht einschätzen.
    Ich würde nicht sagen, dass Menschen aus armen Ländern (in diesem Falle Kuba) immer auf Geld und Ausreisen fixiert sind, es kann doch tatsächlich Liebe sein. Was spricht dagegen, dass sich ein Kubaner in eine Deutsche verliebt, der Liebe wegen?
    Ich denke, man kann diese Menschen nicht alle über einen Kamm scheren, sondern muss individuell entscheiden.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Glück! :)

    Sebi
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Sieben Jahre würde ich jetzt auch nicht zu viel nennen, eher normal. Die Fälle in denen beide Partner dasselbe Alter haben werden eh immer seltener, ob hier oder da.
    Andererseits wollte ich noch dazu sagen, das man auch ganz realistisch über die Chancen einer Beziehung nachdenken muss, die hauptsächlich auf Brief-/Telefonkontakt besteht. Nicht daß das nicht klappen kann, jedoch muss es schon eine starke Verbindung sein, die das aushält.

    Und zu den ganzen Erfahrungen die auf anderen Seiten oder in anderen Foren zu lesen sind:
    Nimm sie zur Kenntnis, nutze sie wenn nötig, lass dir aber davon nicht den Kopf verdrehen.

    Das liegt einfach daran, das für Menschen in Ländern mit schlechter Ökonomie allgemein Länder wie Deutschland "Reich" wirken. Und in gewisser Weise haben Sie ja Recht. Sogar verglichen mit einigen unserer Nachbarländer gehts uns sehr gut.

    Die 300 CUC sind, und das ist ja nicht mal seine persönliche Schuld, sehr viel. Das kannst du vergleichen mit 3000 Euro die du um jemanden bitten würdest. Also ich würde sogar meine vorherige Aussage revidieren und auf 60 oder 70 herunterschrauben. Dazu müsstest du noch sagen, das es dir zwar möglich ist, so eine Aktion jedoch einmalig. Und wenn er dich nochmal fragt, das ein Problem zwischen euch werden könnte.

    Damit hättest du Ihn dann in die Lage gebracht, in der du nun steckst. Denn:
    Da eine Frage an dich nach etwas Geld, und vor allem deine Antwort darauf für Ihn sicher nicht entscheidend ist, ob und wie es mit euch weitergeht.
    Wie oben schon erwähnt wirst du aber an dieser einen Aktion alleine nicht merken wie ehrlich er es mit dir meint. Nach einer gewissen Zeit zusammen, werden sich des öfteren Situationen ergeben, in denen es drauf ankommt oder die einem zeigen, welche Absichten der Partner hat.
     
  6. Ranita

    Ranita Neuer Nutzer

    4
    0
    0
    27 Dez. 2010
    @ Southwest: Vielen Dank für deine Antwort. Es ist schön, dass es noch Leute gibt, die auch an das Gute im Menschen glauben. Gerne möchte ich das bei meiner Bekanntschaft auch. Wie gesagt, verunsichert haben mich nur die Foren-Beiträge. Aber ich denke mir auch, dass Leute, die keine Probleme hatten, selten im Forum zu finden sind und das anderen mitteilen.
    Danke für das Glück! Das kann sicher auch ich gebrauchen ;-)

    @ Cheffe: Natürlich habe ich mir schon den Kopf zerbrochen über die Chancen, die wir für eine richtige Beziehung haben. Und weiss, dass es sehr viel Zeit und Geduld braucht, wenn ich mich nicht Hals über Kopf in etwas reinstürzen möchte. Gerade wegen der Distanz, dass man sich nur selten sehen kann und die Kommunikationsmöglichkeiten nicht grad der Hammer sind, braucht es unendlich viel Zeit. Aber zu schaffen wäre es und das hält mich davon ab das ganze zu beenden.
    Ich bin auch deiner Meinung, dass es uns, verglichen mit solchen Ländern, sehr gut geht. Wir klagen auf jeden Fall auf hohem Niveau. Wenn es denn etwas zu beklagen gibt. Denn jedes Mal wenn ich von Kuba nach Hause gekommen bin, wurde mir wieder bewusst, wie gut es uns wirklich geht. Aber wie du auch geschrieben hast, stimmt das Verhältnis 300 CUC zu dem was sie verdienen nicht. Heisst es ist eine Menge Geld.

    Fazit ist also, dass ich weiterhin Geduld haben und abwarten muss wie sich unsere Beziehung entwickelt...
     
  7. Pasión

    Pasión Aktiver Nutzer

    27
    1
    3
    2 Jan. 2011
    Hallo Zusammen und ein frohes neues Jahr!

    Ranita, ich fühle mit dir. Mir geht es momentan ähnlich wie dir. Nur dass ich generell den Gedanken an eine Partnerschaft und Liebe nach Hinten verlegt habe. Wir kennen "unsere Cubanos" nicht wirklich und wir würden nie wirklich wissen woran wir sind, solange wir sie nicht so intensiv kennenlernen können, wie man das ´normal`so kann.
    Zwei/Drei Mal im Jahr für 14 Tage gemeinsame Zeit sind einfach zu wenig wert um eine Partnerschaft aufzubauen. Die 14 Tage oder wie lange man fährt sind immer auf "Urlaub" aufgebaut, sprich es ist meist alles eitel- Sonnenschein. Geniesse die Zeit mit ihm solange du kannst und willst, geschweige denn es ist so okay für ihn.

    Ich sende ihm auch ab und zu Geld aufs Handy, (danke an el-cheffe, hätte ich nur eher mal entdeckt, dass es so einfach geht), aber direkt Geld verschicke ich nicht.

    Ich habe auch viel Gefühl für ihn, aber mein Verstand redet auch noch mit.
     
  8. meeresrauschen

    meeresrauschen Erfahrener Nutzer

    318
    31
    0
    22 Dez. 2010
    Hallo Mädls,
    ich lebe auch in einer Multikulti-Partnerschaft und finde das manchmal ganz schön anstrengend. Vor allem, weil sogar die "Begrifflichkeiten", von denen man glaubt, dass sie übereinstimmen, schon verschieden sind. Eine gute Beziehung zu führen, ist schon für Menschen aus dem gleichen Kulturkreis nicht einfach, aber auch noch darüber hinweg...schwierig, schwierig...
    Wie sieht denn Eure Perspektive aus? Nach Kuba auswandern? Oder den Jungen herholen? Oder in ein "Dritt-Land" gehen?
    Grüsse, meeresrauschen
     
  9. Pasión

    Pasión Aktiver Nutzer

    27
    1
    3
    2 Jan. 2011
    Ja das glaube ich dir gern, dass das schwierig ist :) Bei mir gibt es keine Perspektive. Schon als ich die Zeit mit ihm in Kuba genossen habe, habe ich gespürt, dass aus uns nie ein Paar wird, was den Lebensabend geniessen wird. Gewisse Fragen, wie: "Kannst du kochen und den Haushalt führen?" fand ich doch sehr lustig. Ich bin kein Hausmütterchen, sondern gehe nahezu täglich 10-12-14 Stunden hart arbeiten für gutes Geld, schlafe jede zweite Nacht beruflich im Hotel, da würde ich einen Macho zuhause nicht aushalten :D Gewisses Maß an Macho ist ja anziehend, aber Cubanos sind da schon eigen. Der Gedanke "auswandern" kam mir auch schon, aber die Sorge es nicht zu schaffen und die große Frage, wie verändert sich Cuba in den nächsten Jahren ist zu groß. Ich habe mir in Deutschland etwas Großes aufgebaut und die Sicherheit fühlt sich gut an, lässt mich gut schlafen. Das was ich hart erarbeitet habe in 8 Jahren, wäre mit einmal mal futsch. Ich hader mit mir.
     
  10. Ranita

    Ranita Neuer Nutzer

    4
    0
    0
    27 Dez. 2010
    Hallo Pasión, Hallo Meeresrauschen

    Vielen Dank für eure Beitrage.
    Naja, bei mir wird es die Zeit zeigen wie es weitergehen soll. Auf jeden Fall wäre es wichtig, dass ich ihn nächstens mal für längere Zeit sehen könnte und ihn so besser kennen lernen kann. Also entweder müsste ich ihn hierher einladen oder ich gehe wieder nach Kuba. Danach müsste sicher mal darüber geredet werden, wie es weitergeht. Ich könnte mir alle Varianten vorstellen. Hier, dort oder woanders. Egal. Ich bin an nichts gebunden. Und wenn die Liebe stark genug ist, schafft man alle Probleme.

    Alles Gute euch und nachträglich noch ein frohes neues Jahr!! :)
    Ranita
     

Diese Seite empfehlen