Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Der Fall von Abel Prieto

Martiano

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
20 Mrz 2011
Beiträge
110
Zustimmungen
3
Wegen seinen langen Haare kennen ihn viele: Abel Prieto, der Kulturminister Kubas. Ist politisch aber schon weg vom Fenster, auf dem Partietag ist sein Namen auf der Kandidatenliste einfach nicht erschienen. Bye, bye.. der Sitz im Politbüro, Bye, bye.. "Arbeitsbesuche" in Vietnam.

Zu jung?

Ich habe andere These.
Abel Prieto hat es versäumt, die Musikgruppe Los Aldenos auf die Parteilinie zu bringen und muss dafür büssen.

Die Jungs singen Dinge, die unter Fidel gute 10 Jahre Knast gekostet hätten. Zum Beipsiel:

hasta cuando... nos estan engañando...
no estamos ciegos... vemos que esta pasando...
hoy el dia nadie vive del fruto de su trabajo...
estos no son oficiales... son ladrones autorisados...
asi no se forman jovenes... sino bombas del tiempo..

Aber Fidel ist Fidel und Raul ist Raul. Fidel hatte die Ideologie im Kopf, Raul schaut pragmatisch auf seine Familie (der Schwiegersohn wurde soeben ZK Mitglied) und die Postenbesetzung in Hotels, Ministerien oder Botschaften. Politische Gefangene passen ihm nicht ins Bild.

Also der Abel Prieto geht und die Aldeanos bleiben. Und singen so etwas:
[video]http://youtu.be/evug2_xlBUw[/video]
 

Ähnliche Themen


Oben Unten