Ich will Euch von meinen Kuba Erfahrungen berichten

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte" wurde erstellt von Cubagallega, 27 Jan. 2014.

  1. Cubagallega

    Cubagallega Aktiver Nutzer

    45
    0
    0
    19 Jan. 2014
    Ich will Euch von meinen Kuba Erfahrungen berichten:
    Im Oktober machte ich eine Rundreise durch Kuba mit meiner Schwester (46,36). Wir waren als erstes in Havanna. Tolle Stadt und tolle Menschen aber wir sind so abgezockt worden! Nun gut, heute weiß ich es besser. In Santiago habe ich mich verliebt....sodass ich am 29.12.13 alleine für 2 Wochen wieder nach Santiago bin. Ich bin noch verliebter als verliebt, in ihn aber auch in die Santiagueros!
    Varadero war nichts besonderes, außer dass meine Postkarten bis heute nicht angekommen sind :-(
    Jetzt werde ich öfters nach Santiago reisen. Jetzt muss ich erstmal schauen dass mein Freund ein Pasaporte bekommt, damit ich ihn hier her einladen kann. Es stehen noch so einige Herausforderungen vor mir... bin froh das ich mich mit rEuch austauschen kann ;-)
    Besos
     
  2. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    Rundreise?
    Stimmt Havanna ist eine so schöne Stadt,aber nicht nur Havanna auch rund um Havanna kann man so einiges entdecken.
    Wie hat man euch abgezockt? Falsche Zigarren gekauft,oder ein Restaurant empfohlen bekommen was nur abzocke war?
    In Havanna darf man sich nicht auf jedes Gespräch einlassen,den das verstehen die Kubis sehr gut,sind halt Schauspieler und wissen genau wie es gemacht wird.
    Es ist aber immer wieder so schön durch die alten Gassen zu laufen und die Menschen zu erleben wie lustig sie doch immer sind.
    Am schönsten ist es am Wochenende am Malecon zu sitzen und mit den Menschen über alles möglich zu reden.
    Ausflüge habe ich nur Privat gemacht mit Freunden und sehr schön unter den Einheimischen, war der Lenin Park.Sonntags ist dort richtig was los.
    Eine Familienstimmung mit viel Musik,sehr gutes Essen und eine ganz tolle Natur.
    Ein ganz toller Tag war bei meiner Freundin zu Hause mit gutem Essen was wir zusammen gekocht haben teils Deutsch und Kubanisch.
    Nachts war Party wo auch viele Freunde dort waren.Übernachtet habe ich auch bei meiner Freundin,aber die Matratze war etwas hart.
    Nächsten Tag zum Hemingway Museum ist gleich bei meiner Freundin um die Ecke. Dort erst mal Zuckerrohr Saft frisch gepresst getrunken( boh höllisch süß)
    Dann durch den sehr schönen Park gelaufen und alles angeschaut was zu sehen war. Er hat wohl sehr gut gelebt.
    Was ganz toll war in diesem Park ist die Aussicht über ganz Havanna.
    Dann ging es einige Straßenecken weiter in einem Kubi Lokal wo kein Turi zu sehen war. Es gab wie fast immer Hähnchen aber lecker.
    Und Abends fuhren wie mit dem Auto in Casa de la Musica nach Havanna und feierten wieder mal.Das können die Kubaner am besten.
    Viel Regen am nächsten Tag,aber darüber berichte ich später, nur so viel es war so zum lachen und wieder sehr viel gelernt über Havanna.
    Siggikuba-flagge
     
  3. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    Der dritte Tag in Havanna.
    Bin morgens los wieder mal in die Innenstadt nach Havanna.
    Am Hafen gibt es ein Riesen Markt mit hunderten von Ständen wo man doch so einiges findet.
    Dort durch alle Gänge zu laufen ist fast unmöglich.(Alameda de Paula)
    Danach ins Floredita auf einen schönen Rum.
    Wieder weiter durch die Gassen von Havanna und es wurde so langsam ungemütlich und sehr stürmisch.
    Dann fing es aber kräftig an zu regnen,alles ging so schnell wie es in Kuba so ist.
    Ich stellte mich in einem Hauseingang wo die Bewohner mich gleich eingeladen haben,aber ich habe abgelehnt da ich schnell weiter wollte.
    Auf einmal stand eine Rikscha genau vor der Tür mit einer Plane gegen den Regen und Sturm.
    Das war jetzt meine Rettung und der nette Kubaner brachte mich erst einmal aus diesen Straßen die völlig unter Wasser standen.
    Wie tief das Wasser stand konnte ich nur erahnen,denn ich sah nur wie der Kubaner trampelte um mich da raus zu fahren.
    Ich sagte dann nur ich möchte in einem Lokal wo ich Pizza essen wollte und den Regen abwarten.
    Er wußte nicht,das ich mich doch etwas aus kannte in Havanna,aber diese Straßen wo er langedonnert ist kannte ich nicht und fühlte mich dann doch etwas unwohl.
    Er hielt dann vor einem Lokal und ich staunte nur,denn genau das Lokal kannte ich als abzocke für die Turis.( Foto kommt)
    Ich erst einmal in dieses Lokal und habe ein Bier bestellt und schnell wieder da raus.
    Der Kubaner hatte auf mich gewartet und ich habe geschimpft und habe ihn nochmal zu verstehen gegeben ich wollte in einem Kubanischen Lokal Pizza essen.
    Das hat er dann wohl ganz deutlich verstanden und brachte mich noch tiefer in den Gassen von Havanna.
    Er machte vor einem kleinen Lokal halt und es wimmelte vor Menschen und laute Musik knallte um meine Ohren.
    Boh jetzt war mir aber noch komischer zu Mute.Eine Mischung zwischen Angst aber auch Neugierde.
    Bin dann doch da rein und fragte nach Pizza.Dort gab es Pizza für nur einen CUC und das Bier war auch sehr,sehr preiswert.
    Das Lokal heißt Baseball Havanna.So nett und sehr sauber war alles.Der kleine Kubaner hatte sich dann so gefreut mich ins genau richtige Lokal zu bringen.
    Ich habe den netten Kubaner gleich eingeladen eine Pizza mit zu essen dazu noch ein Bier.
    Er hat sofort zugestimmt.Die Pizza war echt lecker. Was mir in Kubanischen Kneipen immer wieder aufgefallen ist,sind die Riesen Flachbildfernseher mit allem schnick schnack,aber kein Wasser auf den Klos jejeje.
    An der Theke stand ein Deutscher und ich staunte,aber er genau so.Er war erst einige Stunden in Havanna und hat Privat in der Nähe übernachtet.
    Lange sehr nette Gespräche folgten.Folgende Geschichte hat er mir dann erzählt wo ich Nachts noch so lachen mußte im Hotel.
    Er hatte in einem Ort,weiß nicht mehr genau wo es war auch Privat übernachtet.Es war ein Zimmer mit zwei Betten. Auf das eine Bett lag seine Hose und einige Klamotten.
    Nachts hatte er dann das Fenster aber aufgemacht,da es sehr warm war.Die Fenster waren vergittert.
    Dann wurde er wach durch Geräusche im Zimmer:confused:
    Er sah eine Holzstange die durch diese Gitter kamen und nach seine Hose angelten und er konnte gerade seine Hose noch erhaschen und war putz munter.
    Das ist für mich immer wieder ein Grund nicht Privat zu Übernachten.Lachen mußte ich dann doch darüber.
    Nach diesem netten Gespräch brachte mich der Rikschafahrer weiter und wollte mich doch wirklich zum Copacabana bringen.
    Ich hatte mich dann in der Nähe vom Hotel National absetzen lassen und bin mit ein Cocomobil ins Hotel gefahren.
    Den netten Rikschafahrer hatte ich noch viele kleine Geschenke gemacht für seine Tochter.
    Es war ein schöner Tag für mich mit vielen Überraschungen.
    Jetzt werde ich versuchen die Bilder hier rein zu bekommen .
    Siggi
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28 Jan. 2014
  4. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.556
    301
    83
    23 Juni 2011
    na, der auf dem linken Foto muss schon besoffen sein, so wie er die Mütze trägt, jajaja
    Und die muchacha erst, "fly emirate", vielleicht sitzt eine Fliege auf dem Emir...
     
  5. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    Wir beide sind zu alt für diesen Mist-das ist Mode :D
    falko
     
    Don Arnulfo gefällt das.
  6. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.556
    301
    83
    23 Juni 2011

Diese Seite empfehlen