Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Fernbeziehung

Iris

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 März 2011
Beiträge
171
Punkte Reaktionen
16
Ort
Havanna / Bern
Hallo zusammen

Ich weiss nicht, wer von euch in der gleichen Situation ist wie ich (zur Zeit noch), deshalb frage ich mal so in die Runde.
Wie sind eure Erfahrungen mit der Fernbeziehung? Resp. dem ständigen Hin und Her von Cuba und der Schweiz oder Deutschland?

Wir führen das jetzt seit zwei Jahren, in dieser Zeit war ich 10 x in Cuba, mein Mann 2 x hier. Anfangs habe ich das sehr genossen. Ich konnte von Cuba nur das Positive mitnehmen und von der Schweiz ebenso. Aber nun fängt es an, mich zu belasten. Diese zwei extremen Länder. Ich komme mir vor, als würde ich jedesmal einen Identitätswechsel durchleben. Kaum bin ich dann wieder einigermassen integriert oder habe mich eingelebt, muss ich wieder gehen. Jobmässig steht es immer noch in den Sternen. Wir wollen die Zukunft - natürlich gemeinsam - in Cuba verbringen. Aber ohne Gehalt mach ich das nicht. Ich fühle mich ziemlich hin- und hergerissen.

Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie geht ihr damit um?

Liebe Grüsse
Iris
 

meeresrauschen

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 Dez. 2010
Beiträge
318
Punkte Reaktionen
31
Hallo Iris,

ich bekomme Bauchschmerzen, wenn ich Dein posting lese, auch wenn zwischen meinem Ehemaligen und mir "nur" 800 km liegen. Mein Ex kann gut mit einer Fernbeziehung leben - ich kann so etwas nicht. Für mich ist er mein Ex, für ihn bin ich noch seine Freundin.

Ich kann mit diesem Wechselbad der Gefühle nicht leben, ich kann mit diesen Zweifeln nicht gut leben und vor allem mit der Entfremdung. Er ruft mich eigentlich jeden Tag an, aber für mich gibt es nicht mehr viel zu erzählen. Ich lebe in einer neuen Umgebung mit neuen Leuten und neuen Erfahrungen. Und die kann ich halt nicht mehr mit ihm teilen...

Aber ich bin da auch ein bisschen eigen - bei mir ist das Motto: "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende". Leider funktioniert das nicht ganz so einfach wie es sich liest, aber ich arbeite mit Hochdruck daran.

Respekt, dass Du auch an die finanziellen Folgen denkst und nicht blind vor Liebe bist... Das find' ich mal echt clever!!!

LG, meeresrauschen
 

Iris

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 März 2011
Beiträge
171
Punkte Reaktionen
16
Ort
Havanna / Bern
Hallo Meeresrauschen

Vielen Dank für deine Antwort!
Wie lange war denn deine Fernbeziehung? Und wie regelmässig habt ihr euch gesehen?

Dein Motto gefällt mir... :) aber ja, so einfach ist es eben nicht.

Blind vor Liebe bin ich nicht, auch wenn ich manchmal "Hals über Kopf"-Entscheidungen fälle. Aber Cuba ist eben nicht Europa.

Liebe Grüsse
Iris
 

falko1602

Gesperrt
Registriert
6 Okt. 2011
Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
161
Ort
al culito del mundo
Hallo, wir machen "es " schon seit 13 Jahren so und es klappt sehr gut.
Meine Frau kommt jedes Jahr für 6 Monate nach D und ich versuche zusätzlich
1 x im Jahr rüber zu fahren.Bei den ersten malen hatte ich bedenken ob das alles
so klappt, aber mittlerweile haben wir uns damit arrangiert.
Wir leben uns auch nicht auseinander, im Gegenteil!
Bei uns gibt es keine Langeweile in der Ehe.
Ich freue mich jedes Mal wenn sie kommt, aber
ich bin genauso nach 6 Monaten wieder froh wenn sie nach Hause fährt (ihr geht
es aber genau so)! Hört sich zwar doof an, ist aber so. Wenn sie hier ist versuchen
wir so viel Zeit wie möglich zusammen zu verbringen. Da ich selbstständig bin, kann
sie auch mit zur Arbeit kommen und wir sind dann teilweise wirklich 22 Std. am Tag
zusammen.Nach den 6 Monaten sind wir beide froh, wenn wir wieder unseren "alten"
Trott machen können. Bei uns wird es erst spannend, wenn ich einmal rüber gehe
und wir dann wirklich immer zusammen sind! Aber dann habe ich zum Glück noch
meinen Schwager und unsere Nachbarn zum "verdrücken" ha,ha
Ich weiss wir haben keine normale Ehe, aber keiner von uns beiden denkt, wenn wir
uns sehen: Ach, Du schxxxe! Der/die schon wieder! Wie es in vielen normalen Ehen
so ist....
Falko
 

Iris

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 März 2011
Beiträge
171
Punkte Reaktionen
16
Ort
Havanna / Bern
Hallo Falko

Das stimmt natürlich! Langeweile kann so nicht aufkommen. Finde ich sehr gut, wenn es für euch beide so stimmt!

Ich habe keine Probleme mit dem alleine wohnen oder so. Und mein Job hier gefällt mir auch überaus. Und natürlich freue ich mich jedesmal auf meine Familie und meine Freunde. Vielleicht ist die Zeit, die ich in Cuba bin (jeweils einen Monat) einfach zu kurz. Quasi an beiden Orten zu leben und an keinem richtig.
Vor einem Jahr hätte ich nicht gedacht, dass das mal zum Problem werden könnte.

Iris
 

falko1602

Gesperrt
Registriert
6 Okt. 2011
Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
161
Ort
al culito del mundo
Das kenne ich. Für mich wird es auch von Mal zu Mal
schwerer aus Cuba zurückzukehren!!
Jedes Nal denke ich: Mist, jetzt bleib ich hier. Egal was kommt..
Und dann fahre ich leider trotzdem wieder nach Hause, die Familie
braucht ja auch Geld und die kannste halt in Cuba nicht wirklich
verdienen....
Aber eines Tages ist es so weit und dann Good bye Deutschland kuba-flagge
Cuba, vengo pronto
falko
 

Siggi

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
7 Jan. 2013
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
169
Ort
Osnabrück
Hallo ihr lieben hier im Forum!
Schade,das es nicht so sein kann wie man es möchte,oder man hat so viel Geld das es einfach geht.
Mit der Fernbeziehung ist es solche Sache finde ich,aber es kann auch ganz schön sein.
Ich denke immer an Sicherheit und wohlbefinden und das ist Deutschland doch,zwar nicht so wir wir es wünschen,aber es ist so.
Kenne viele Länder,aber sicher bin ich doch hier.
Kuba hat mich immer gereizt aber die Hütten das Leben kennen wir doch anders!
Bin auch Selbstständig und weiß was abgeht hier,nicht immer so einfach,aber ist es woanders besser frage ich mich?
Ist es eine Optische Täuschung? Sind es die Menschen die immer fröhlich scheinen????
Die süßen Menschen in Kuba kommen damit klar und wir auch???
Nein!!!!!,denn wir sind ganz anders aufgewachsen.
Eine ganz andere Welt,und ein anderes Leben,was wir erst einmal nur 1 Jahr durchhalten müssen.
Kenne ich aus Spanien,die Deutschen die dann fragen bringst Du eine Deutsche Leberwurst usw mit.
Wenn Du es schaffst falko Klasse !hast eine Familie dort und mußt sie versorgen.
Siggi
 

Patria

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
4 Juli 2011
Beiträge
1.170
Punkte Reaktionen
71
Ich glaube eine Fernbeziehung ist nicht mal so schlimm, aber du hasst eher eine umdiewelt beziehung :/ , das tollste ist du hast ziele und du weißt am ende werdet ihr zusammen sein <3
Ich habe auch mal eine gehabt, ungefähr 3 Jahre dann tat mein kopf weh von tanto tarro :) und ich bin so froh dass es vorbei ist. Entweder weiß man dass man zusammen passt oder nicht und es kommt wie es kommen soll. Du liebst ihn und das übertrifft jede distancia y problemas, die seite der liebe gewinnt immer !
 

quisiero

Kubakenner
Registriert
27 Okt. 2011
Beiträge
543
Punkte Reaktionen
163
Ort
Balearen-Spanien + Augsburg
hallo, ja Fernbeziehung, habe ich nun auch schon viel zu lange, dann im Januar 2012 meine Freundin geheiratet, und leider viele Probleme. Es sind einfach verschieden Welten, und die Bedingungen um ein Visum zu erhalten versteht sie natürlich nicht. Versicherung,, Garantie, Einkommen, Steuererklärung, Wohnsitz und größe der Wohnung für sie alles unfaßbar. Dann kommt hinzu, das sie mit Geld nicht umgehen kann. Treue, was ist das? Meine süße Cubanita dachte, heiraten gleich Visum und ab nach Europa. Jetzt will sie erstmal alleine, ohne Kinder, alles so mit Hintertür. Falko alle Achtung das es bei Dir so klappt. So will es meine nicht. Einerseits nicht gleich die Kinder herbringen, aber doch hier wohnen wollen, was die Flüge kosten, begreift sie auch nicht wirklich, und das ich jetzt erstmal hier alles auf die Reihe bekommen muß, was natürlich auch viel Geld kostet.

Da ich als Deutscher nun in Spanien wohne und einschließlich Steuern und Sozialversicherung hier mache, hänge ich zwischen den Stühlen. Deutschland hat so viele Auflagen für die Einreise der Ehefrau - von wegen besonderer Schutz von Ehe und Familie, Menschenrechte werden mit den Füssen getreten. Ja und hier in Spanien ändert die Regierung Rajoy die Gesetze so schnell, das die Behörden nicht mehr wissen wie und was eigentlich Sache ist. Letztes Jahr habe ich Firma hier angemeldet,kuba-flagge mache gerade erste Bilanz und hoffe dann die Genehmigung / Visum zu bekommen.
 

Fogo

Aktiver Nutzer
Registriert
21 Sep. 2011
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
3
Deutschland hat so viele Auflagen für die Einreise der Ehefrau -
soweit mir bekannt:

-visumsantrag (familienzusammenführung)
-nachweis über rudimentäre deutsche sprachkenntnisse
-heiratsurkunde

viel ist das ja nicht gerade, oder habe ich was vergessen?
 
Oben