1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

eine NEUE

Dieses Thema im Forum "Stellt Euch bitte kurz vor" wurde erstellt von cumulus, 26 Nov. 2014.

  1. cumulus

    cumulus Nutzer

    12
    0
    0
    26 Nov. 2014
    ich werde im März 2015 für 4 Wochen in Kuba sein. Die ersten 14 Tage werde ich von Havanna aus die Insel per Fahrrad erkunden (Santa Clara, Sierra Escambray, Trinidad, Cienfuegos, Nationalpark Cienaga de Zapata, Tal von Finales) und anschließend die restliche Zeit per Miet-Kleinwagen den Osten Kubas (Bayamo, Baracoa, Santiago de Cuba etc.) erkunden.

    Da ich noch nie IN oder AUF Kuba war, hoffe ich, in diesem Forum interessante Details über das Land zu finden.

    Servus
    cumulus
     
  2. Driver

    Driver Moderator

    372
    84
    28
    27 Sep. 2014
    Herzlich willkommen! Das hört sich nach einer sehr vielseitigen Reise an! :)Falls du Tipps zu Santiago de Cuba brauchst, kannst du mich jederzeit fragen.

    LG

    Driver
     
  3. cumulus

    cumulus Nutzer

    12
    0
    0
    26 Nov. 2014
    Danke Driver, wenn ich beim Stöbern der Kuba-Literatur auf Fragen stoße, werde ich mich im Forum melden.
    Ich bzw. wir haben vor, in Santiago abends in das "Casa de la Trova" zu gehen. Ist dies ein "must be" von Santiago?

    LG cumulus
     
  4. Driver

    Driver Moderator

    372
    84
    28
    27 Sep. 2014
    Also wenn du an traditioneller kubanischer Musik interessiert bist, dann würde ich gehen. Ich würde euch jedoch empfehlen am Nachmittag zu gehen! Weil dann schon nur die Strasse vor dem Casa de la Trova interessant ist. Ist zwar sehr touristisch, aber es hat sehr viele kleine Stände und ist allgemein eine sehr lebendige Gegend. Ist nur ein paar wenige Schritte vom "Parque Cespedes" mit der Kathedrale entfernt. Am Abend würde ich mir ein anderes Lokal suchen, oder einfach irgendwo auf der Strasse feiern, falls ihr dazu Lust habt.
     
  5. cumulus

    cumulus Nutzer

    12
    0
    0
    26 Nov. 2014
    wir haben für Santiago 2 Übernachtungen eingeplant, so dass wir auch am Nachmittag ins Casa gehen könnten,da wir keinen festen Zeitplan haben. Als interessant wird auch der Friedhof Santa Ifigenia und das Museo del Karneval sowie das Casa Velazques beschrieben. Anschließend wollen wir über den Pass "La Farola" nach Baracoa.
    Kuba liest sich sehr spannend - ich bin schon ganz neugierig !
     
  6. Driver

    Driver Moderator

    372
    84
    28
    27 Sep. 2014
    Also das Museo del Carneval ist nichts besonderes. Es ist jedoch in der selben Strasse wie das "Casa de la Trova". Auch das Rum Museum ist übrigens an dieser Strasse und das "Casa Velazques" ist just beim Parque Cespedes. Also alles sehr nah beieinander. Das könnt ihr gut alles verbinden. Falls ihr gerne Museen besucht, dann kann ich euch das Museum "Provincial de Santiago de Cuba" empfehlen. Ist ein sehr schönes Gebäude. Unter anderem ist eine Mumie ausgestellt und etwas über die Geschichte von Kuba. Auch das ist ganz nah beim Casa de la Trova. -> http://www.ecured.cu/index.php/Museo_Provincial_de_Santiago_de_Cuba_Emilio_Bacardí_Moreau

    Der Friedhof Santa Ifigenia ist ein wenig abseits dem Zentrum. Da nehmt ihr am Besten ein Taxi oder euren Mietwagen. Ist auch sehenswert. Hier ist der kubanische Nationalheld José Martí bestattet. (inkl. regelmäßiger halbstündiger Wachablösung der Garde) Aber auch andere kubanische Persönlichkeiten.(z.B. die Familie Bacardi).

    Ansonsten würde ich empfehlen das Castillo del Moro zu besichtigen. Vor allem mit Mietwagen bietet sich das an. Die Aussicht ist wirklich traumhaft und es hat dort auch ein Restaurant wo man etwas trinken kann und eine atemberaubende Aussicht von oben auf dem "Berg" mit Blick aufs Meer hat!

    Falls ihr an einem Freitag, Samstag oder Sonntag in Santiago seit, dann empfehle ich euch an die "Noche Santiaguera" zu gehen. Da wird eine ganze Strasse (ca. 2 Km) für den Verkehr gesperrt zum Zwecke eines "Volksfestes". Überall Musik, Essen, Trinken, Tanzen etc. wirklich sehr authentisches Kuba!! Die "Noche Santiagueras" sind immer abwechselnd entweder vom "Plaza de Martes" die Strasse "Garzón" runter oder Sie ist im "Barrio Jose Marti" im "Paseo Martí". Dies ist jedoch ein wenig ausserhalb der Stadt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Nov. 2014
  7. cumulus

    cumulus Nutzer

    12
    0
    0
    26 Nov. 2014
    Vielen, vielen Dank für die nützlichen Insider-Infos. Ich werde die Empfehlungen zu meinen Reiseunterlagen nehmen und versuchen, unsere Planung auf Deine Santiago-Tips abzustimmen.

    Dankbare Grüßen
    cumulus
     
  8. dadsen

    dadsen Nutzer

    6
    0
    0
    30 Nov. 2014
    Hi Cumulus
    Da würde ich doch fast mit dir planen. Bin vom 24.3.-21.4. ab Varadero mit dem Fahrrad allein unterwegs, das erste mal.

    Wollen wir uns beide bei der Vorbereitung etwas "unter die Arme greifen ?"

    LG dadsen
     
  9. cumulus

    cumulus Nutzer

    12
    0
    0
    26 Nov. 2014
    Hi dadsen,
    die von uns geplante Fahrrad-Route habe ich gleich zu Beginn aufgelistet. Wir fliegen Anfang März direkt nach Havanna, was gleichzeitig auch die erste Station sein wird. Hier werden wir auch die Fahrräder übernehmen und ca. 2 - 3 Tage die Stadt erkunden. Die Etappen pro Tag bewegen sich von ca. 30 km bis 80 km. Manchmal bleiben wir auch länger als als 1 Übernachtung an einem Ort. Nach der 16tägigen Radl-Tour geht es dann per Inlandsflug von Havanna nach Santiago, wo wir dann per Kleinwagen den Osten Kubas erkunden.

    Als Reiseliteratur soll "Stefan Loose" recht gut sein (gibt es auch als E-Book-Version). Ansonsten haben wir die Streckenauswahl aus guten - auf Kuba spezialisierte Radreisen-Spezialisten - ausgesucht. Und die Casa Particulars findet man in den einschlägigen Foren sowie im Internet.

    Als Navigation haben wir Scout (früher Skobbler) auf das Handy geladen. Vorteil von Scout ist, die Naiv reagiert offline und ist zudem noch kostenlos. Lediglich die Weltkarte (OSM) zu Euro 9,95 mußten investieren. Wir haben die Navigation auf unseren 7wöchigen Trip durch Marokko im Frühjahr getestet. Sie hat uns überall (über den hohen Atlas bis in die Wüste) den richtigen Weg gezeigt.

    Wir haben den Reisezeitraum absichtlich Anfang März gelegt, um nicht in die Osterferienzeit zu kommen, da in der Ferienzeit die Insel stark von den Kanadiern frequentiert sein soll. Am 30. März fliegen wir dann von Holguin wieder zurück - hoffentlich voll mit positiven Eindrücken.

    Servus
    cumulus
     
  10. Nasuada

    Nasuada Neuer Nutzer

    3
    0
    0
    5 Dez. 2014
    Hallo Cumulus,

    ich kann euch aus eigener Erfahrung nur gepolsterte Sattelauflagen inkl. Fahrradhosen empfehlen, da dei Straßenverhältnisse zum Teil nicht wirklich gut sind (Schlaglochslalom). Schade finde ich, dass ihr gar nicht das "Valle de Vinales" im Westen bereist. Wir sind vor Kurzem von Vinales mit dem Rad nach San Diego de los Banos (ca. 60 km) und von dort nach Soroa (nochmal ca. 60 km) gefahren und die Landschaft dort war echt spitze.

    In Trinidad kann ich dir auf dem Plaza Mayor die Casa del Musica für abends empfehlen. Auf der Treppe des Platzes gibt es nette live-Musik mit Salsa. Eine Bar gibt es dort auch für Cocktails oder Rum :). Später (ab 23:00 Uhr) kann man gut in die Höhlendisko gehen (Disko Ayala oder so ähnlich), sie gehört zum Hotel Las Cuevas. Ist eine tolle Location und die Musik ist auch gut.

    Liebe Grüße

    Sabrina aus Hamburg
     

Diese Seite empfehlen