1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

(Dr.) Karl-Theodor zu Guttenberg

Dieses Thema im Forum "Politik und Wirtschaft" wurde erstellt von TCS, 25 Feb. 2011.

  1. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    In den letzten Tagen wurde fleißig darüber in allen Medien und Foren darüber berichtet.
    Was haltet ihr davon?
    Darf ein enttarnter Abschreiber sein Ministeramt noch weiterhin ausführen?

    Er bestreitet natürlich den Vorsatz bewußt täuschen zu wollen. Aber wieso hat er überhaupt seine Doktorarbeit abgegeben wenn er gewußt hat, dass er den Überblick verloren hat?
    Einerseits mag ich ihn, weil er die Bundeswehr reformiert, die schon solange solche großen Einschnitte benötigt. Andererseits kann es nicht angehen, dass er als ein Vorbild der Nation mit keinerlei Konsequenzen zu rechnen hat.
    Wie denkt ihr darüber?
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Ich bin schonmal von dem Mann überzeugt. Mal von der Parteizugehörigkeit abgesehen, finde ich es gut karismatische und "etwas" jüngere Politiker zu haben. Das erste was mir zu der Geschichte in den Kopf schoss war; "was würde wohl dabei rauskommen, wenn man alle Titel und Wege zu Ihrem Amt, der aktuellen Politiker überprüfen würde?" Sicher wären wir dann schnell ohne feste Führung. Je mehr man sich mit Politik beschäftigt, desto mehr stellt man fest, das es sich dabei wie in anderen Bereichen auch um ein sehr dreckiges Geschäft handelt. Ich glaube zwar auch noch an den, der für seine Ideale einsteht, habe aber schon zu viel vom Typ Mensch kennengelernt, der an bestimmten Postitionen angelang einfach seiner Gier und nicht seiner Überzeugung folgt.
     
  3. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    Ja da hast du leider recht!
    Deshalb kann ich mir bei Herrn zu Guttenberg auch kein abschließendes Urteil fällen. Einerseits ist es gut, dass junge Politiker frischen Wind und umfangreiche Reformen in den jeweiligen Ressort bringen. Andererseits war das ein riesen Schnitzer der ihm unterlaufen ist. So etwas kann man nicht einfach entschuldigen. Besonders die umfangreichen Stellen die er angeblich kopiert haben soll, setzen voraus, dass er sehr sehr unordentlich gearbeitet haben muss oder einfach eingeplant hat, dass ihm als Promi ja der Titel sowieso verliehen wird. (Oder wie man dazu genau sagt?)
    Beides ist auf jedenfall ein Verhalten, das weder eine Doktorwürde noch ein Ministeramt verdient.
    Bemerkenswert ist aber wieviele Affairen er schon überstanden hat. Den Besuch in Afghanistan mit seiner Frau und J.B. Kerner. Die Gorch-Fock Affaire, seine Äußerungen zu dem Tankerbeschuss mit den vielen toten Zivilisten... etc
     
  4. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Ja, hier scheint er Spruch: "Was dich nicht umbringt, macht dich nur härter." zum tragen kommen. Mal davon abgesehen, das man das einfach nicht macht und er auch gar nicht nötig gehabt hätte.

    Was mich immer freut, wenn ich höre wie sich fast die ganze Opposition nur noch mit diesem Thema beschäftig. Da sieht man mal wieder, das es uns gar nicht so schlecht geht. Oder das die anderen Probleme wie z.B. Staatsverschuldung einfach nicht wichtig genug erscheinen. Also
     
  5. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    ja das stimmt. Das wundert mich ehrlich gesagt auch immer. Alles ist eigentlich wichtiger als die eigentliche Arbeit. Sei es ein Baby einer Ministerin oder die nächste Wahl in xx Monaten. Anstatt dass sie ihre Aufgaben anständig erfüllen wir nur geschaut dass man möglichst gut abschneidet...

    Jetzt hat KT zu Guttenberg aber "kräftig" eingebüßt im Ansehen. Er ist nur noch mit knappen Vorsprung Erster in der Liste^^
    Denke er wird aber noch weiter abstürzen.
     
  6. Esch

    Esch Aktiver Nutzer

    28
    0
    0
    24 Feb. 2011
    Einig sind wir uns wohl alle darüber, dass zu Guttenberg von Anfang an nicht besonders klug gehandelt hat.
    Spreche grade nur die Thematik der Plagiatsvorwürfe an...
    Nach und nach nur das zuzugeben, was eh bereits rausgefunden wurde, steigert nicht gerade die Glaubwürdigkeit eines Menschens.
    Das ist meiner Meinung nach aber auch der einzige Punkt, dem man im Rahmen dieser Sache auf seine/die Politik übertragen könnte und sollte.
    Deshalb ist auch die Frage, ob er zurücktreten sollte, eine schwierige...
    Was mich nur wundert ist, dass er anscheinend im Laufe des Skandals nicht an Beliebtheit in der Bevölkerung eingebüßt hat.
    Man schaue hier:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,747347,00.html
     
  7. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    Ja das stimmt, das ist echt komisch. Aber viele im Volk lassen sich irgendwie blenden von so einem Auftritt den Hochwürden^^ immer hinlegt. Bei den vielen Fauxpas die er schon alle hingelegt hat, wundert mich diese Studie echt. Jetzt sind auch schon ein paar Fälle aufgetaucht in denen Politiker ,denen das gleich passiert ist, von der CDU fallen gelassen wurden. Die mussten sowohl Doktortitel als auch ihr Amt aufgeben. Aber noch steht die Merkel hinter ihm... der Druck wächst aber und das auch in den eigenen Reihen. Ich denke in 1-2 Wochen muss er seinen Platz räumen. Zurecht!
     
  8. Esch

    Esch Aktiver Nutzer

    28
    0
    0
    24 Feb. 2011
    Nochmal zum Beliebtheitsgrad: Dieser Mann wurde einfach unendlich gehypet.
    Allein die Bild mit einer Auflage von knapp 3 mio hat doch gefühlt einmal die Woche mit der
    Vorzeigefamilie zu Guttenberg getitelt, oder hatte nur ich das Gefühl?
    War im Bildblog (sehr zu empfehlen) jedenfalls mal Thema.
    ...und wem vor ganz Deutschland literweise Honig um den Mund geschmiert wird, bei dem
    ist es anscheinend schwierig, naive Beliebtheit durch objektive Kriterien zu ersetzen.
     
  9. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    Und jetzt ist er wegen dem Medialen Hype zurückgetreten! Ja auch ein beliebter Minister muss sein Amt niederlegen. Gerade hat er bei einer Pressekonferenz in einer sehr -wie ich meine- gelungenen Ansprache seinen Rücktritt eingeräumt. Er hat angeblich letzte Woche schon Gedanken an den Rücktritt gehabt und muss ihn nun aufgrund dem steigenden Druck der Presse umsetzen. Warum er nicht gleich zurückgetreten ist? Vermutlich weil er noch ein geordnetes Amt hinterlassen wollte und die 3 unter seiner Leitung verstorbenen Soldaten zu Grabe tragen wollte. Natürlich wissen wir auch, dass er versucht hat nicht zurücktreten zu müssen, aber irgendwann geht es nicht mehr anders.
     
  10. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Wirklich gut eingeschätzt TCS, ich habe gedach er kann sein Amt behaupten.

    Schade um einen fähigen Politiker. Er mag ja als Mensch oder in seiner Vergangenheit Fehler gemacht haben, aber seine Ämter hat er gut bedient. So wird wieder ein neuer "alter" man seinen Platz besetzten, der Ihn mehr verwaltet als gestaltet.
     

Diese Seite empfehlen