1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

warum telefon nach kuba so teuer?

Dieses Thema im Forum "Kommunikation mit & in Kuba" wurde erstellt von WilliCartagena, 19 Okt. 2011.

  1. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    ich habe gerade mal ein bisschen unter dem nachfolgenden link "geschnueffelt" und dabei das folgende Zitierte entdeckt.

    Zitat:"Kuba gehört zu den wenigen Ländern der Welt, bei dem die gesamte elektronische Kommunikation noch über Satellit zustande kommt. Daraus resultieren extrem hohe Verbindungskosten, von gleich welcher Seite man Anruft."
    http://www.kuba-entdecken.de/tipps-und-tricks/nach-kuba-telefonieren/

    ob telefonate von und zu der insel NUR per satellit gehen, weiss ich nicht. ob von anderen laendern nicht ueber satellit mit drittlaendern telefoniert wird, weiss ich auch nicht. ist aber auch alles egal.

    denn falsch ist eins: die extrem hohen telefonkosten von und nach kuba haben NICHTS damit zu tun, dass ueber satellit telefoniert wird. ein satellit verbindet tausende oder millionen telefonate gleichzeitig. EIN gespraech verurtsacht kosten, die so gering sind, dass man sie gar nicht messen kann.

    die wahrheit ist: die gespraeche sind deshalb so teuer, weil ab dem ersten inlaendischen kubanischen knoten bis zum endpunkt (festnetz- oder mobilteilbehmer) der kubanische staat (oder wie ich zu sagen pflege: Fidel) zulangt.

    das heisst an einem beispiel: gespraech deutschland - kuba:

    von D bis zum ersten leitungsknoten in kuba kosten bruchteil eines cents

    vom leitungsknoten bis zum teilnehmer reine telefonkosten bruchteil eines cents - aber hier: aufschlag staat/Fidel: 50 cent und mehr pro minute.

    nochmals also: mit satellit oder nicht satellit hat das nichts zu tun.
     
  2. Seischu

    Seischu Aktiver Nutzer

    35
    0
    0
    10 Feb. 2011
    Ich denke auch, dass das nicht mit Sat zu tun hat, da auch mit Sicherheit einige über Leitung gehen und da schlägt dann auch die USA zu. Ich denke, dass es keine Direktverbindung, egal ob SAT oder Kabel, gibt und dass immer mehrere Verdienen, erst Recht, wenn es sowas wie eine Blockade gibt.
     
  3. cienfueguero

    cienfueguero Erfahrener Nutzer

    220
    19
    18
    13 Aug. 2011
    Willi, da hast Du recht. Das, was Kuba verlangt sind die sogenannten Durchleitungskosten. Auch in der EU sind die Thema von Diskussionen, vor allem in den Handynetzen. Sie wurden mehrfach per Dekret gesenkt. Für den kubanischen Staat (ich gehe mal davon aus, dass Fidel nicht davon direkt sieht) ist das eine Einnahmequelle. Mi tSatelliten hat das nur nachrangig was zu tun. Viele Kommunikation läuft über Satellit (GPS, Fernsehen, auch Telefonate) und das zu vertretbaren Preisen.

    Aber wie bei den Handydurchleitungskosten: Die sind hoch, wenn sie in der Hand eines Quasimonopols sind. (War auch mal bei der Telekom so). Hier wurden sie von Regulierungsbehörten gedrosselt. Und in Kuba reguliert der Staat sich selbst, von daher werden sie nicht niedriger.

    Grüße cienfueguero
     
  4. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.553
    286
    83
    12 Dez. 2010


    Dazu im Netz gefunden.
     
  5. cienfueguero

    cienfueguero Erfahrener Nutzer

    220
    19
    18
    13 Aug. 2011
    Hallo Boss,

    da gehts aber eher ums Internet und Datenleitung. Telefon kann man auch über andere Leitungen schicken. In Kuba gabs ja auch schon vor 1961 Telefon (auch mit den USA). Das muss ja irgendwo hergelaufen sein (evtl war das aber auch Funk nach Florida/Mexiko)
     
  6. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.529
    295
    83
    23 Juni 2011

Diese Seite empfehlen