1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gesetze über FAR oder Gaviota Angestellte im Hotel

Dieses Thema im Forum "Individuelle Fragen" wurde erstellt von chris1963, 9 Juli 2017.

  1. chris1963

    chris1963 Nutzer

    13
    0
    1
    27 Juni 2017
    Hallo in die Gemeinde,
    kennt sich einer von euch etwas besser mit den Gesetzten von Far-Gaviota Hotelangestellten aus. In wie weit dürfen die Kontakt mit Ausländern aufnehmen und auch mit Ihnen in der Öffentlichleit zusammen sein.
    Aber bitte nur die Antworten,die wirklich etwas zu dem Thema beitragen können und kein bla,bla gerede !
     
  2. presidente del CDR

    presidente del CDR Aktiver Nutzer

    42
    17
    8
    31 Mai 2017
    Hi Chris,

    mit den Gesetzen kenne ich mich nicht aus.
    Die Hotelangestellten sind aber keine Mitglieder der FAR.
    Ich habe mehrere Bekannte die in Gaviota Hotels arbeiten, diese sind auch in der Öffentlichkeit mit Ausländern zusammen.
     
  3. caastro

    caastro Gesperrt

    3
    0
    1
    10 Juli 2017
    Chris, du hast ja nur Pech in Kuba. Erst bekommst du von einer Freundin Baupreise genannt, die du nicht glauben konntest, so dass du hier im Forum nachgefragt hast.

    Und nun sagt dir eine Gaviota Angestellte, dass sie keinen privaten Kontakt mit dir haben darf, was du ebenfalls nicht glauben kannst, so dass du wiederum hier im Forum nachfragt.

    Chris: aber trotzdem eine Antwort: in Kuba kommt es nicht darauf an, was offiziell erlaubt und was verboten ist. Wenn die Angestellte Lust darauf haette, zaertlich mit dir zusammen zu sein, dann taete sie das, selbst wenn es ihr verboten sein sollte.

    Wow, willst also mit uns genau so umspringen wie du es mit deinen Kubanerinnen versuchst (die Betonung liegt auf "versuchst")

    Chris: nimm dich mal besser etwas zurueck. DUUU bist nicht der Typ fuer so ein Auftreten...
     
  4. chris1963

    chris1963 Nutzer

    13
    0
    1
    27 Juni 2017
    @caastro , um einfach mal 2 Dinge von einander zu trennen.
    Ich war,das letzte mal ende April für 2 Wochen unten und hatte ein privates Appartment mit meiner Freundin zusammen.Die Baupreise habe ich erfragt,um auch mal andere Meinungen und Erfahrungen zu hören. Du holst ja auch bestimmt bei manchen Sachen verschiedene Angebote ein und vergleichst die Preise.

    Das zweite ist die Sache mir der Far-Gaviota Angestellten.
    Ich habe das gefragt für meinen Freund,da er so eine Beschäftigte kennengelernt hat jetzt im April.
    Gaviota Angestellte unterliegen dem Militär,wo es anscheinend noch andere Gesetzte bezüglich des auftretens in der Öffentlichkeit gibt,was man auch an anderer Stelle lesen kann. Ich habe das hier gefragt um sachliche Antworten zu bekommen.

    und drittens,will ich mit keinem Umspringen,wie du es geschrieben hast. Halte dich bitte da mit deiner Wortwahl etwas zurück,denn du kennst mich ja gar nicht, denn dieses bla,bla,gerede hat sich gerade auf solche Kommentare wie deinen bezogen.
     
  5. chris1963

    chris1963 Nutzer

    13
    0
    1
    27 Juni 2017

    Danke für die Antwort. Soweit ich es mitbekommen habe bis jetzt, unterliegen die Angestellten der Gaviota Hotelgruppe dem FAR.
    Es sind wohl mehrere verschiedene Betreiber von Hotels in Kuba
     
  6. caastro

    caastro Gesperrt

    3
    0
    1
    10 Juli 2017
    Na gut, dann hat dein Freund also nun zwei Antworten.

    Presidente wies darauf hin, dass er Gaviota Angestellte kennt, die sich mit einem Auslaender in der Oeffentlichkeit zeigen.

    Ich war etwas zurueckhaltender und wies darauf hin, dass eine Gaviota Angestellte durchaus Kontakte mit einem Auslaender aufnehmen kann, wenn beide es moechten und beide sich sympathisch sind - wobei das ja dann nicht unbedingt in aller Oeffentlichkeit stattfinden muss.

    Bedenke: wenn ein militaerischer Vorgesetzer der Hotel Angestellten nicht will, dass sie sich mit einem Auslaender in der Oeffentlichkeit zeigt, dann wird sie das respektieren, schon, um nicht ihren Job zu verlieren. Aber sie wird sich dann unter den von mir genannten Voraussetzungen mit ihm treffen, schon, um die ueblichen finanziellen Vorteile zu erlangen.
     
  7. chris1963

    chris1963 Nutzer

    13
    0
    1
    27 Juni 2017
    Danke Dir für die Antwort. Irgend so was in der Richtung wollte Sie meinem Freund auch erklären.Meine Freundin sei ja keine Gaviota Angestellte,aber bei Ihr wäre das anderes,wenn Sie mit Ihm in der Stadt ausgehen würde. Das Sie dann nie mehr eine Anstellung bekäme bei Gaviota. Das konnten wir nicht glauben.
    P.S. wenn es so wäre,ist das schon sehr traurig,aber andere Länder andere Sitten
     
  8. Pedro.

    Pedro. Aktiver Nutzer

    25
    17
    3
    16 Nov. 2014
    @chris1963:
    Meine Antwort bezieht sich auf Deine Frage #1. Natürlich gibt es ein Gesetz und zwar das Prostitution in Kuba verboten ist. Gerade Touristengebiete wie La Habana und Varadero sind "Höhlen des Jineterismus". Diese Formulierung stammt nicht von mir, sondern von meinem kubanischen Freund.
    Dies wissen auch die kubanischen Staatsorgane und deshalb werden "Beziehungen" zwischen Cubana und Ausländer nicht gern gesehen. PNR und Inmigración wachen darüber.
    Die Hotels als auch die Vermieter einer Casa particular müssen die Gäste bzw. Mieter nach dem Einchecken am nächsten Tag der Inmigración melden (mit Namen und Reisepass-Nr. / Name und Nr. der Carné de identidad, wenn Cubana miteinzieht).
    Nur wenn die Cubana mehrmals im Jahr oder jedes Jahr mit einem anderen Touristen zusammen z.B. eine Casa
    particular bewohnt, bleibt das der Inmigración nicht verborgen und dann erhält die Cubana eine Advertencia (Verwarnung, Abmahnung). Und wenn die Cubana die Advertencia ignoriert bzw. ihr Verhalten nicht ändert, dann wandert sie für 2 Jahre ins Umerziehungslager, damit sie lernt, sich zukünftig entsprechend der sozialistischen Moral zu verhalten.

    Allerdings hat caastro in seinem Kommentar #3 recht, wenn er sagt, dass es in Kuba nicht darauf ankommt kommt, "was offiziell erlaubt und was verboten ist. Wenn die Angestellte Lust darauf haette, zaertlich mit dir zusammen zu sein, dann taete sie das, selbst wenn es ihr verboten sein sollte."

    Allerdings kann man nicht alle Cubanas über einen Kamm scheren. Es gibt eben Cubanas, die vorsichtig sind und keine Advertencia riskieren wollen und es gibt Cubanas, die eben risikofreudiger sind, eben weil sie nach dem "zaertlichen Zusammensein" Dir ihr Leid klagen, ob Du ihr nicht eine Jeans oder Bluse oder sonstwas kaufen kannst.

    Naja, bei den Löhnen in Kuba ist das auch kein Wunder, wenn Cubanas in der Tienda im Monat durchschnittlich 450 Pesos MN (18 CUC) verdienen und allein schon der Liter Vollmilch (Leche entera) 2,45 CUC kostet.

    Ich hoffe, dass ich damit Deine Frage beantworten konnte.

    Saludos Pedro.
     
  9. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    745
    259
    63
    27 Mai 2013
    Also was Pedro. 's Antwort mit der ursprünglichen Frage zu tun haben soll, erschliesst sich mir nicht.
    Die Frage war, ob Gaviota-Angestellte nicht mit Touristen in persönlichen Kontakt (ausser beruflich) treten dürfen.
    Gaviota gehört dem Militär und da gelten andere Vorschriften (ich vermeide jetzt mal das Wort Gesetz), dieselben sind aber meines Wissens (ist bei Militär auch generell so üblich) nicht allgemein zugänglich.
    Allerdings gibt es eben die weit verbreitete Ansicht, dass es verboten sei aber bis dato tauchte da noch kein offizieller 'Text' auf. Vielleicht ist es auch nur ein 'Befehl'.

    Das Thema jineterismo hat damit so viel zu tun wie, dass es auch verboten ist, einen Touristen zu bestehlen.
     

Diese Seite empfehlen