Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

eingenommen

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.597
Zustimmungen
307
Standort
München
Anfangs als einfacher Urlaub geplant, ist meine Begegnung mit Kuba ausgeartet. Wenn ich nicht gerade Internet Seiten erstelle, oder mich um das Forum kümmere, versuche ich meine freie Zeit dort zu verbringen. Besonders mag ich die Gegensätze von unserem zum Leben dort.
Man könnte es mit einem Gefühl wie "Back to the roots" beschreiben.
Alles worüber man sich hier aufregt und es für wichtig empfindet, wird dort an Wichtigkeit verlieren oder fällt gleich ganz weg. Um es etwas genauer zu beschreiben;


  • Während man sich hierzulande noch über die Qualität einer Serviceleistung aufregt ist man dort froh wenn sie überhaupt angeboten wird.

  • Während man hier im Supermarkt nicht weiß welches Wasser man kaufen soll ist man dort froh wenn es Wasser überhaupt gibt.

  • Und während man hier mit Werbung, Konsumbotschaften und schlechten Nachrichten aus den Medien zugemüllt wird, findet man dort wieder zu einer ursprünglichen Ruhe zurück, die ich persönlich nur aus meiner Kindheit noch in Erinnerung habe.

Doch muss ich auch sagen, Kuba ist nicht für jeden das richtige. Ich stelle das jedesmal am Flughafen fest, wenn sich die Spreu vom Weizen trennt. Die, die ohne sich wirklich zu Informieren in die Karibik verirrt haben und sich dann darüber aufregen, das es im Sozialismus andere Werte und Ziele gibt. Und die, die einfach nur schweigen, bei denen das Fernweh mit dem Betreten des dortigen Flughafens wieder anfängt.
Kurz gesagt, in Kuba gibt es jede Menge zu erleben - einen All. Inkl. Urlaub sollte man jedoch besser in einem touristisch seit langem erschlossenen Land machen.
 

Pasión

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
27
Zustimmungen
1
El-cheffe, ich stimme dir zu 100% zu! Ich war einfach schon wahnsinnig glücklich, als ich das Ticket in der Hand hatte, aber dass es mich so umhauen wird, damit habe ich nicht gerechnet. Und ich hatte einen All-Inklusiv-Urlaub in Varadero. Schnell habe ich mich von dem Ort entfernt, jeden Tag ging es direkt ins Land, Varadero ist nicht Kuba und außerhalb kommt man viel besser mit den Kubanern in Kontakt. Ich wurde sogar von einer kubanischen Familie zum essen eingeladen, welch Ehre, war ich stolz.

Man findet in Kuba zu seinem eigenen Ich zurück, dort spürt man eigentlich erst richtig, was wichtig im Leben ist und mit wie vielen unwichtigen Dingen wir uns hier beschäftigen. Kubaner haben nicht viel Gut, aber sie haben alles was sie brauchen. Und ehrlich gesagt haben sie sogar viel mehr wertvolles Gut wie wir. Sie haben Familie, Freunde, Leidenschaft und Zusammengehörigkeit. Ja klingt seltsam, parallelen zur DDR gibt es eine Menge, menschlich vor allem! Dennoch wünschte ich schon, das es wirtschaftlich besser aussehen würde für die Kubaner, momentan ist es eine schwierige, kippelige Situation.

Aber wie hat ein Kubaner gesagt: "Wir haben nichts, weil wir auch nicht viel brauchen. Wir haben Rum, schöne Frauen, Familie und Musik... mehr brauchen wir nicht. Es wäre nur schön zu wissen, auch mal die andere Seite kennenlernen zu dürfen. Ob man denn auch wirklich mal Urlaub woanders macht, ist Nebensache. Nur zu wissen, man dürfte, wäre schon toll."

Jedenfalls gehöre ich zu den wenigen Frauen, die nicht so leicht am Wasser gebaut sind. Aber am letzten Tag unseres Kubaurlaubs sind die Tränen geflossen ohne das ich was dagegen tun konnte. Schon auch weil meine kubanischen Bekanntschaften so rührend für uns da waren. Ich war auch so enttäuscht, dass ich nur 10 Tage gebucht habe. Deswegen flieg ich direkt in 10 Tagen schon wieder hin.

Ich kann jedem empfehlen Kuba kennenzulernen!!
 

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.597
Zustimmungen
307
Standort
München
Herzlich Willkommen, ich freue mich sehr das du da bist.

Obwohl sichs (für meine Begriffe) kitschig anhört, habe ich auch bei deinen Ausfürhungen Gänsehaut bekommen.
Man findet in Kuba zu seinem eigenen Ich zurück, dort spürt man eigentlich erst richtig, was wichtig im Leben ist und mit wie vielen unwichtigen Dingen wir uns hier beschäftigen. Kubaner haben nicht viel Gut, aber sie haben alles was sie brauchen. Und ehrlich gesagt haben sie sogar viel mehr wertvolles Gut wie wir. Sie haben Familie, Freunde, Leidenschaft und Zusammengehörigkeit. Ja klingt seltsam, parallelen zur DDR gibt es eine Menge, menschlich vor allem! Dennoch wünschte ich schon, das es wirtschaftlich besser aussehen würde für die Kubaner, momentan ist es eine schwierige, kippelige Situation.
Besser als so kann man das nicht ausdrücken. Dem ist also nichts mehr hinzuzufügen.
Es wäre nur schön zu wissen, auch mal die andere Seite kennenlernen zu dürfen. Ob man denn auch wirklich mal Urlaub woanders macht, ist Nebensache. Nur zu wissen, man dürfte, wäre schon toll."
Nur das versteh ich nich ganz. Welche Seite meinst du, das du gerne kennenlernen würdest ? Und ob wer Urlaubwo anders macht?
Deswegen flieg ich direkt in 10 Tagen schon wieder hin.
Neidisch zu dir rüberblick. ;) Viel Spass wünsch ich dir da, birng uns hier ein Paar schöne Erlebnisse mit zurück !
 

Pasión

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
27
Zustimmungen
1
Wir haben nichts, weil wir auch nicht viel brauchen. Wir haben Rum, schöne Frauen, Familie und Musik... mehr brauchen wir nicht. Es wäre nur schön zu wissen, auch mal die andere Seite kennenlernen zu dürfen. Ob man denn auch wirklich mal Urlaub woanders macht, ist Nebensache. Nur zu wissen, man dürfte, wäre schon toll."
Das hat mir ein Kubaner wörtlich gesagt. Er würde sich das so wünschen.

Komm doch mit :) Ich möchte gerne im Spätherbst wieder nach Kuba reisen. Vielleicht mag sich ja jemand anschliessen!?
Natürlich werde ich berichten. Ich wurde vorgestern eingeladen mit nach La Habana zu kommen zur Familie, bin total gespannt *freu*
 

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.597
Zustimmungen
307
Standort
München
Stimmt, das hab ich auch schon oft gehört. Es ist ja bei uns nicht anders, das verbotenes/nich mögliches oft etwas ist, das man gerne machen würde. Meist sogar nur des verbotes wegen.

Ich werd voraussichtlich im Sommer und im Winter wieder dort sein. Aber es kann gut möglich sein, das sich ein Termin der beiden mit deinem überschneidet. Ich bin meist für 4 - 5 Wochen dort und den Großteil davon (4 Wochen) in Havanna. Sollten wir zur selben zeit dort sein, würde ich mich auch freuen Dich dort mal persönlich kennen zu lernen. Wenn du einen etwas genaueren Termin hast, oder ich - schicken wir uns hier einfach eine Nachricht.
 

Pasión

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
27
Zustimmungen
1
Wie witzig, dass erst 8000km überbrückt werden müssen, damit man sich sieht :) Wenn ich genaueres weiß, werde ich mich melden.
 

Pasión

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
27
Zustimmungen
1
Ja, da ich alleine reise und speziell jemanden wiedersehen werde und möchte. Wir werden aber mehr außerhalb Zeit verbringen in Cardenas und Martanzas. Wie schon erwähnt werden wir die Familie und seine Kids in Havanna besuchen, alles weitere spontan. Wird sich aber nicht vermeiden lassen, auch mal in Varadero hängen zu bleiben und einfach mal zu entspannen. Mein Job zwingt mich zu derartigen Zwangspausen. Bin auf die Temperaturen gespannt, soll ja so kalt sein.
Laut meinem Cubano <3 ist es aber nur nachts der Fall, vor einer Stunde waren es 25´C.
 

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.597
Zustimmungen
307
Standort
München
Unter "kalt" verstehen kubaner eh etwas anderes als wir. Ich bin in Havanna noch mit T-Shirt unterwegs, wenn die einheimische Bevölkerung schon die WINTERJACKEN anhat. Ok, das wird sicher Interessant. Wie kommt Ihr dann nach Havanna. Ich habe falls Ihr noch keinen anderen Plan habt, ein wenig Erfahrung im hin- und herreisen zwischen Varadero und Havanna (wegen kostengünstiger und komfortabler Empfehlung).
Ich kannmir aber auch schlimmeres vorstellen, als ins Varadero rumhängen zu müssen ;). Ist doch auch was schönes wenn deine Arbeit dich zwingt in die Karibik zu fahren.

Schönes Profilbild hast du da; ich sehe nur gerade, das ich hier etwas falsch eingestellt habe. Deswegen, taucht das nicht als Avatar auf. Nicht wundern wenns mal kurz weg ist, ich stell das schnell richitg.
 

Pasión

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2011
Beiträge
27
Zustimmungen
1
Ja das stimmt, kalt ist es nicht wirklich,aber 2-10´C sind nicht gerade angenehm, auch für mich nicht :) Staunte auch nicht schlecht als die Kubaner vor 4 Wochen schon mit Fleecejacken und Pullis rumliefen, als wir in Shirt und Hotpants rumhüpften.

Ich weiss es noch nicht genau, wie wir nach Havanna kommen, entweder mühsam kubanisch via Bus oder Taxi, er hat ja auch gute Kontakte. Aber für deine Tipps bin ich dir sehr dankbar, bin neugierig.

Okay, die Arbeit zwingt mich nicht in die Karibik :) sie brachte mich dazu mal wegzufliegen und ich hab "mein" kleines Paradies gefunden, hier fühl ich mich wohl. Schade das ich nicht kubanische Wurzeln habe wie du. Ich lerne fleissig Spanisch, aber einfach ist es im Selbststudium nicht. Der Email-Austausch auf Spanisch hilft mir enorm.

Hey danke, dass du das Bild eingestellt hast, es war ja leider zu groß. Das ist in Cayo Largo entstanden an unserem vorletzten Tag.
 

Oben Unten