1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Skyline
Letzte Aktivität:
29 März 2018
Registriert seit:
29 März 2018
Beiträge:
0
Zustimmungen:
0
Punkte für Erfolge:
0
Geschlecht:
weiblich
Geburtstag:
14 Apr. 1987 (Alter: 31)
Homepage:
Ort:
Berlin
Beruf:
Fitnesstrainerin und Lifestylecoach

Skyline

Neuer Nutzer, weiblich, 31, aus Berlin

Hola Amigos, yo creo en el destino! 29 März 2018

Skyline wurde zuletzt gesehen:
29 März 2018
    1. Skyline
      Skyline
      Hola Amigos, yo creo en el destino!
  • Die Seite wird geladen...
  • Die Seite wird geladen...
  • Über mich

    Geschlecht:
    weiblich
    Geburtstag:
    14 Apr. 1987 (Alter: 31)
    Homepage:
    https://www.facebook.com/profile.php?id=100008581181918
    Ort:
    Berlin
    Beruf:
    Fitnesstrainerin und Lifestylecoach
    In Kuba wegen:
    Familie
    Kuba Besuche:
    weniger als 5
    Spanisch Kenntnisse:
    ein bisschen / un poco
    Unterkunft in Kuba:
    Lumpuy
    Aufenthaltsort in Kuba:
    Santi Spiritus/ Jiquima
    Lieblings Gericht:
    Pescado frito
    Lieblings Frucht:
    Mango
    Getränk:
    Ron y Cola light
    Bevorzugte Fluggesellschaft:
    KLM
    Hallo,
    ich bin 30 Jahre alt und lebe aktuell in Berlin. Ich bin aber geboren in Schönebeck an der Elbe. Und mein Vater ist einer der Gastarbeiter die damals in der DDR in Sachsen-Anhalt stationiert waren. Ich hatte ihn und meine Familie letztes Jahr am 14. April zu meinem Geburtstag kennenlernen dürfen. Seit dem war ich 4 mal dort und mein Traum ist es mich bald nicht mehr von ihnen verabschieden zu müssen. Denn jedesmal stirbt ein kleiner Teil in mir, wenn ich sie zurücklassen muss. Nun ich hatte wirklich eine menge Glück, denn Kontakt hatten wir da erste mal vor 6 Jahren, weil ein Freund ihn über Facebook gesucht hat. Es hat drei Monate gedauert bis sich jemand gemeldet hat und ab dem Tag nahm mein Leben eine drastische Wendung. Ich war vorher an einem sehr tiefen Punkt und durch diese Kontacktaufnahme hatte sich in mir etwas verändert. Was mich dann 6 Jahr später auch endlich zu ihm geführt hat.

    Nun ich möcht mit einer andern halbkubanerindie auch aus dieser Zeit stammt gerne allen andern Kindern der DDR helfen ihre Familien zu finden . Wir haben sehr gute Kontakte auf Kuba die bis in die Polizei reichen. Meldet euch bei mir, wagt es glaubt mir es ist wie als würdet ihr euch selbst finden. Wenn ihr dann endlich vor eurer Familie steht, und auch fühlt das Kuba und die Menschen da euch helfen werden zu euch zu finden. Denn ich war damals lost und uch mein ganzes Leben habe ich immer irgendwas gesucht, aber ich wusste nicht was es war, ich war rastlos. Und dort war das Gefühl weg, ich war zuhause. das erste mal in meinem Leben war ich zuhause. Un das war es was ich suchte ein zuhause.