1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche deutsche Unternehmen sind in Kuba?

Dieses Thema im Forum "Einwandern | Leben | Arbeiten" wurde erstellt von Mich, 15 Mai 2016.

  1. Mich

    Mich Nutzer

    5
    0
    1
    15 Mai 2016
    Hallo Freunde Ich will gern wissen : Welche deutsche Unternehmen sind in Kuba?
    Allgemein und speziell im Bereich des Tourismus,Vielen Dank und Viele Gruße.
    En español tambien lo pueden responder.Saludos
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15 Mai 2016
  2. tompesto

    tompesto Erfahrener Nutzer

    120
    21
    18
    5 Dez. 2015
    und : Ich will gerne wissen : Welche kubanische Unternehmen agieren in Deutschland?
     
    Tantaroram gefällt das.
  3. Sigfrido

    Sigfrido Bekannter Nutzer

    94
    35
    18
    12 Aug. 2016
    Nur die staatlichen,- Export- . Der Rest ist wohl über Subs-, Kooperationen geregelt,- habe nochmal alles mögliche gegoogelt,- nichts gefunden. Habe aber in der nächsten Woche einen Termin mit jemandem der das Wissen könnte,- werde mal nachfragen. Melde mich dann zu dem Thema wieder
     
  4. Sigfrido

    Sigfrido Bekannter Nutzer

    94
    35
    18
    12 Aug. 2016
    Deutsche Firma eröffnet Büro in Havanna, Bundesregierung erkundet noch den Markt
    Bundesregierung will deutsche Unternehmen in Kuba fördern

    In Mariel ( Sonderwirtschaftszone ) gibt es bisher keine dt. Firma-, so weit ich das aus dem Netz ersehen kann.
    In Mariel gibt es mexikanische, belgische, russische & chinesische, britische und US Firmen. Logistik auch aus Singapur. Tourismus folgt gleich.
     
  5. Sigfrido

    Sigfrido Bekannter Nutzer

    94
    35
    18
    12 Aug. 2016
  6. Puig

    Puig Nutzer

    5
    3
    3
    7 Dez. 2016
    Ist sehr schwer dies zu recherchieren, versuche es seit Jahren aber z.B. Daimler hat dort eine Niederlassung, Adidas einen Laden in Havanna, eine komplette Liste vielleicht bei der Assenhandelskammer. Bin selbst Architekt und viele Jahre mit Kubanerin verheiratet und auf der Suche nach Erwerbsmöglichkeiten in Kuba, fahre in 2 Wochen wieder hin , um mich umzusehen.
    Freue mich über jeden Tip, Kontakt, etc.
     
    quisiero und Havannastyle gefällt das.
  7. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Puig, du suchst Erwerbsmöglichkeiten in Kuba ich sage dir mal etwas was nichts weiter ist als ein Denkanstoß dir aber gerade deshalb vielleicht hilft. außer in Cuba habe ich schon in Brasilien gelebt und lebe jetzt in Kolumbien und hab deshalb so ein kleines bisschen ein "Gespuer" dafuer, wie es um die Erwerbsmoeglichkeiten in Lateinamerika steht

    in Kolumbien nimmt man dich mit offenen Armen wenn du sagst ich will ein selbständiges Gewerbe eröffnen denn dann schaffst du Arbeitsplätze für die Einheimischen. du musst dann nichts weiter als einen bestimmten Geldbetrag so etwa 25.000 Dollar nachweisen und dann gibt man dir gleich die Möglichkeit fünf Jahre mit einem Visum in Kolumbien zu leben

    kommst du aber und willst in Kolumbien abhängig arbeiten dann wollen die staatlichen Behörden das gar nicht gerne denn dann nimmst du einem Kolumbianer den Arbeitsplatz weg. deshalb kriegst du in Kolumbien Steine in den Weg gelegt und musst erst einen Arbeitsvertrag vorlegen der gewisse Kriterien erfüllen muss aus dem sich zum Beispiel ergeben muss dass du eben gerade keinem Kolumbianer den Arbeitsplatz wegnimmst weil du zum Beispiel etwas kannst was kein Kolumbianer kann. erst dann wenn du einen solchen verbindlichen Arbeitsvertrag hast dann kannst du ein Arbeitsvisum bekommen

    in Kuba weiß ich nicht wie es sich verhält. ich nehme aber sehr stark an dass es da ähnlich ist. Die Deutschen die ich in Kuba kenne und die dort arbeiten sind ausschließlich alle selbstständig und haben ein entsprechendes Visum. ein abhängig Beschäftigter Deutscher oder sonstiger Europäer ist mir nicht bekannt

    Aber unterstellt einmal du findest eine Firma aus Deutschland die bereit wäre dich einzustellen dann geht das ausschließlich und nur über einen in Deutschland abgeschlossenen Einstellungsvertrag.

    Nehmen wir also einmal an dass Daimler-Benz Kuba einen deutschen Architekten sucht dann musst du nach Stuttgart da einen Arbeitsvertrag abschließen dann diesen Arbeitsvertrag bei den kubanischen Behörden einreichen - das macht dann allerdings Daimler Benz fuer dich - und dann hast du die Chance ein Arbeitsvisum zu bekommen

    Direkt bei einer deutschen Dependance in Kuba vorzusprechen kann ausschließlich einer losen Informationen dienen. die dürfen dich gar nicht einstellen und verweisen dich auch wieder zurück nach Deutschland, wkie ich das eben dargestellt habe.

    Aber nochmals: Wenn du in Kuba leben UND ARBEITEN willst, dann strebe da ein Visum als SELBSTAENDIGER an. Das ist die einzige realistische Chance, die ich sehe.

    Du sollst Arbeitsplaetze schaffen und keinen wegnehmen. Ist doch eigentlich ganz plausibel, oder?
     
  8. Puig

    Puig Nutzer

    5
    3
    3
    7 Dez. 2016
    Hola Carlito, danke für Deine Antwort. War mir klar, was Du schreibst. War gerade 1 Jahr in Mexiko als selbstständiger Architekt im Auftrag eines deutschen Büros mit einem deutschen Vertrag. Ähnliches suche ich für Kuba, kenne Land und Leute ganz gut und habe bereits Kontakte zur dt. Botschaft, etc. Hab auch keine Eile... In welchem Bereich bist Du selbstständig und in welchem warst Du es in Kuba?
     
    Havannastyle gefällt das.
  9. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Puig:

    Ich habe in Kuba nichts gemacht. Selbst einen Antrag auf Sprachkurs- oder sonstiges Studentenvisum zu stellen, waere mir schon zu laestig gewesen. Nein, ich hatte den Status des Touristen, musste also alle 2 Monate raus (zu der Zeit gab es das mit zweimaliger Verlaengerung um je 30 Tage noch nicht). Bin also nach Cancun geflogen und am naechsten Tag wieder zurueck.

    Aufgrund meines Langzeitaufenthaltes hab ich die wichtigsten Polizisten gekannt. ich war bei denen wohlgelitten, denn sie wussten, dass ich eben in Kuba Geld ausgebe, meine Freundin und deren gesamte Familie unterstuetze, den Wohnungsvermieter unterstuetze, die Paladares unterstuetze und und und. Ueberhaupt war ich ueberall wohlgelitten, weil eben jeder wusste, dass ich in Kuba bin, um Geld auszugeben. DAS ist es, was staatlich erwuenscht ist.

    Mein bester Freund war ein deutscher Journalist, der ein kubanisches Journalistenvisum hatte. Der musste jedes Jahr Papierkrieg fuehren, um ein Folgevisum zu erlangen. Dafuer hatte er das Recht, ein eigenes Auto (Spezialkennzeichen "Presse") zu fahren. das war ihm wichtig.Mir hat ein Fahrrad gereicht.

    Meine deutschen Freunde in Kolumbien, die selbstaendig sind, haben Restaurants, einer hat eine Baeckerei (deutsches Brot!). Die haben alle Angestellte! Das ist ja das, was ich ich in meinem vorherigen Beitrag sagte. Eine Deutsche hat eine Anstellung bei einem Ableger des Goethe Instituts. Das gibt ihr ein 3 Jahres Visum. Sie ist in Kolumbien auch willkommen, weil sie Sprachkurse fuer Kolumbianer anbietet.
     

Diese Seite empfehlen