Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Vorstellung & Fragen zur Kuba-Reise mit 2 Kindern im Dezember 2019

Nevi

Neuer Nutzer
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich möchte meine Familie & mich kurz vorstellen, bevor ich euch bis zum Abflug mit Fragen bombardieren werde ;-)

Ich heiße Iven und bin 37 Jahre alt und komme aus dem schönen Frankenland. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder (3 Jahre & 5 Monate).

Da ich im Dezember den zweiten Teil meiner Elternzeit nehme, wir schon immer nach Kuba wollten und ich (aus meiner Sicht) günstige Flüge erwischt habe, werden wir dann für 21 Tage nach Kuba reisen.

Dabei haben wir natürlich viele Fragen, die uns noch nicht so klar sind, wie es am besten wäre.

Geplante Reiseroute:

Havanna
Cayo Levisa
Vinales
Cienfuegos
Trinidad
Eine Insel im Norden (Tipps wären toll)
Havanna

Da gerade die Strecke zwischen Vinales und Cienfuegos relativ lang ist, wäre ich für einen Tipp in der Mitte dankbar, bestenfalls natürlich am Meer.

Was haltet ihr an sich von der Route? Gerade mit einem Kleinstkind und einem Kind. Da sind wir uns noch etwas unsicher.

Was wir auch noch nicht sicher wissen, welche Tagesaufteilung für die einzelnen Stationen sinnvoll wären. Da wir eben mit Kindern unterwegs sind, sind Strand und Stadtnähe am sinnvollsten.

Fortbewegung

In einigen Reiseberichten – speziell mit Kindern – habe ich gelesen, dass es am besten sei, sich zwischen den einzelnen Stationen Taxis oder Privatfahrer zu nehmen. Grund seien die hohen Mietwagen und Spritpreise und der Zustand der Straßen.

Sehr ihr das auch so? Kann man pauschal sagen, was so eine Taxifahrt pro Kilometer im Schnitt kostet? Oder habt ihr vielleicht andere Tipps? Bus soll ja nicht so toll sein, wie ich gelesen habe.

Unterkünfte

Wir haben uns entschieden, ausschließlich in Casa Particulares unterzukommen. Da die meisten Threads zu diesem Thema schon älter sind…kann man mittlerweile über Airbnb buchen? Mir wäre es natürlich am liebsten direkt bei den Vermietern zu buchen, damit das Geld auch komplett dort ankommt und nicht zum Teil im Airbnb-Rachen landet.


So, das soll es für`r erste gewesen sein. Ich denke, ich werde mich noch öfter mit Fragen melden und freue mich schon jetzt auf den Austausch mit euch.

Viele Grüße

Iven
 

RobinsMama

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
4 Sep 2017
Beiträge
89
Zustimmungen
61
Hola Nevi (Iven) ;)

Herzlich Willkommen in diesem wunderbarem Forum!

Ist das eure erste Reise nach Kuba?

Wir (Eltern plus Teenager) waren über Weihnachten 2018 13 Tage Rundreise mit Mietwagen von Holguin nach Havanna unterwegs und haben ausschließlich in Casas übernachtet.

Casas kann man auch über AirBDingsda und weitere Anbieter buchen.
Ich kam ganz gut mit diesen Seiten klar: visitkuba.de und mycasaparticular.com
Wobei hier nur die erste Seite die Buchung ausschließlich mit dem Vermieter per Email abgeschlossen wurde.
Möglich ist es durchaus auch, die erste Übernachtung fest zu buchen und sich anschließend von dem Casa Besitzer weitervermitteln zu lassen.
Das wollten wir damals nicht, da wir über Weihnachten geflogen sind und ich dachte, wer weiß, was da so los ist. Am Ende wird es doch schwierig für 3 Personen noch was (schönes) zu bekommen.

Mietwagen würde ich nicht mehr nehmen. Wenn ich überlege, was uns dieses MickeyMaus Auto gekostet hat! Wir hatten extra sehr früh den Mietwagen reserviert -Mittelklasse - bekamen aber dann doch nur so ein kleines Huddelding. Ist alles gut gegangen, aber wie gesagt, für das Geld, hätten wir bestimmt locker zweimal die Insel umrunden können.
Ich würde mich nach Privattaxen umhören, vielleicht auch mal den Bus nehmen - da schreckt mich nur ab, dass es immer extrem kalt drin sein soll. Friazul - wird er auch genannt - statt Viazul.

Vinales - Cienfuegos - hhm...daziwschen vielleicht Playa Larga oder Playa Giron (Schweinebucht)?


So, das war es -fürs erste....bin in Eile - Kuchen im Ofen....

Sicherlich erhälst du hier noch viele weitere Tipps von Kubaerfahrenen :)
 

RobinsMama

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
4 Sep 2017
Beiträge
89
Zustimmungen
61
Ach, wollte ja noch fragen, ob du uns verraten möchtest, wie viel der Flug der gekostet hat:rolleyes:?
MUC - HAV? Oder FFM? Direktflug?
 

Nevi

Neuer Nutzer
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Das wird unser erster Trip nach Kuba.

Der Flug hat uns komplett 1.600 Euro gekostet, also für alle vier. Wir fliegen von Nürnberg aus über Zürich. Ist für uns, trotz des Zwischenstopps, angenehmer, da wir zum Flughafen nur 10 Minuten haben.

Kann man denn so pauschal sagen, was so ein Privattaxi pro km ca. kostet? Nur, um es mal abschätzen zu können.
 

Neugierig

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
1 Okt 2014
Beiträge
105
Zustimmungen
38
Moin Iven,

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.
Eure Route ist für 2 Erwachsene ganz prima,mit Kleinkind und Baby halte ich sie für zu umfangreich.
Havanna,Cayo Levisa,Vinales und zurück nach Havanna sind eigentlich 3 Highlights die kaum zu toppen sind.

Wenn nur CP gewünscht sind fällt Cayo Levisa leider raus,ein Tagesausflug ginge noch.

Bei den privaten Taxis muß man mit 0,7 CUC pro Kilometer rechnen,die staatlichen nehmen ca 1 CUC.
Private Taxis sind Schrotten ohne Klimaanlage und Sicherheitsgurte,die staatlichen Taxis sind da deutlich besser.

Die Nutzung eines Mietwagens ist vollkommen unproblematisch.Die Straßen sind ok,der Sprit billiger als in D.
Allerdings ist der Mietpreis reiner Wucher.Für 21 Tage im Dezember dürfte es teurer als Eure Flüge werden...

Viel Erfolg bei der Planung !
.
 

Nevi

Neuer Nutzer
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ok. Danke für den Hinweis.
Wir haben Cienfuegos dann jetzt mal schweren Herzens raus genommen.
Gibt es denn auf der Route dann Highlights, die man unbedingt mitnehmen sollte?

Wie sieht es denn mit Kindersitzen aus? Gibt es vor Ort welche in den Taxen?
 

Neugierig

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
1 Okt 2014
Beiträge
105
Zustimmungen
38
Wenn Cienfuegos rausfällt bleiben 500 Km von Vinales nach Trinidad.Das sind 7 bis 8 Stunden ohne Kinder an Bord.

Als kleines (ganz kleines) Highlight könnte man Soroa/Las Terrazas auf der Strecke ansteuern.Dann schafft man diese Rutsche aber nicht an einem Tag.Der Rest der Route ist das langweiligste was Kuba zu bieten hat.

In staatlichen Taxis hab ich öfter Sitzkissen für kleine Kinder gesehen.Altersgerechte Kindersitze/Babyschalen aber nie.

Ps Ich war nie mit Kindern auf Kuba unterwegs.
 

Nevi

Neuer Nutzer
Mitglied seit
17 Mai 2015
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Wenn Cienfuegos rausfällt bleiben 500 Km von Vinales nach Trinidad.Das sind 7 bis 8 Stunden ohne Kinder an Bord.
Sorry, hab ich falsch ausgedrückt. Trinidad würde dann auch mit rausfallen. Wir würden uns dann quasi nur westlich von Havanna aufhalten.
Außer es hat jemand noch eine andere Idee.
 

Vidonem

Nutzer
Mitglied seit
15 Aug 2017
Beiträge
18
Zustimmungen
13
Hallo Nevi,
wir waren in den letzten 3 Jahren mit 2 Kindern in Kuba unterwegs. Immer so zwischen 2-3 Wochen. Wir haben alle Verkehrsmittel außer Bahn benutzt. Kindersitze sind in Kuba eher selten. Entweder ihr nehmt etwas geeignetes mit. In der Regel werden die Kleinkinder auf den Schoß genommen. Haben wir mit unserer Kleinen auch gemacht. In Kuba unterschätzt man sehr oft die Entfernungen. Wenn Du 400 km auf Kuba mit dem Auto fährst, dann kann man das in Deutschland mit 800 oder 1000 km vergleichen obwohl man es nicht vergleichen kann. Zur Zeit ist die Versorgungslage auch sehr angespannt in Kuba. Unsere Freunde in Santa Clara haben uns schon berichtet. Ansonsten ist Kuba ein total kinderfreundliches Land. Wir haben nie schlechte Erfahrungen gemacht. Bezüglich Mietwagen ist es in Kuba eher schwierig. Meistens musst Du in Vorkasse gehen und dann bekommst Du nicht immer das, was du bestellt hast. Wir haben den Mietwagen meist nur für eine Woche genommen und sind dann dort hingefahren, wo man mit dem Bus nicht so einfach hinkommet. So waren wir 2 Tage am Hanabanilla Stausee im Escambray-Gebirge und sind dann weiter nach Trinidad gefahren. Mit unseren Kindern wollten wir auch nicht nur Strecke machen. Meist sind wir dann noch mit dem Bus oder einem Fahrer auf Tagesausflug gegangen. Wir haben unseren zentralen Punkt immer in Santa Clara. Im vergangen Sommer waren wir Richtung Santiago unterwegs. Eigentlich wollten wir noch nach Baracoa, aber nach 2 Tagen im Auto unterwegs von Santa Clara nach Santiago wollten wir das Auto erts mal nicht benutzen. Es waren zwar nur 800 km, aber es war trotzdem anstrengend. Gut im Dezember sind die Temperaturen etwas geringer, aber immer noch warm genug. Dafür hatten wir im Sommer eine wunderbares Obstangebot.
Könnt ihr ein wenig Spanisch. In Havanna ist es vielleicht nicht so schwierig, aber auf dem Land trifft man nicht so oft Leute die Englisch oder Deutsch sprechen. Ich wünsche euch viel Freude bei der Planung und dann einen schönen Urlaub. Wir werden nächtes Jahr wieder Richtung Kuba starten. In diesem Jahr geht es bei uns leider nicht.
 

Oben Unten