Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Vorlaufzeit für Einladung Kubana nach Deutschland

Ibi

Erfahrener Nutzer
Registriert
21 Jan. 2013
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
59
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken meine Freundin nach Deutschland einzuladen.
Wir kennen uns fast 3 Jahre und ich war regelmässig "drüben" das letzte mal auch mit dem A2 Visum.

Die Frage die sich mir zuerst stellt: Wie lange plane ich die Vorlaufzeit?
Ich würde mal prognostizieren, dass es wenig Sinn macht das noch für dieses Jahr zu versuchen..
A: da ich im Juni wohl wieder rüberfliege;
B: ich kein Gefühl habe was das an organisatorischem Aufweand hier und in Cuba ist, aber denke da geht nix von heut auf morgen
und C: ich Ihr und mir den deutschen Winter ersparen möchte. Da bin ich lieber wieder drüben ;-)

Was sollte ich sinnvoler weise vorher noch hier in Deuscthland tun und was dann ggf. gemeinsam in Kuba diesbezüglich unternehmen.
ggf. gemeinsamer Termin auf der Botschaft???

Mein Kentnisstand bisher:

ich geh zur AB für die Verpflichtungserklärung (mit verdienstnachweis) und setzt das Einladungsschreiben auf

Wg Verpflichtungserklärung brauch ich Versicherung z.B. ADAC die schliess ich ab für einen bestimmten Zeitraum z.B. Mai 2015 für 2 Monate und verschiebe dann den Beginn wenn es sich nicht so darstellt?

Danke im Vorraus
 

el-cheffe

Administrator
Registriert
12 Dez. 2010
Beiträge
2.724
Punkte Reaktionen
407
Ort
München
Also bezüglich der Vorlaufzeit kann man sagen, dass wenn alles in Ordnung ist und Sie ein - ja - mitgeteilt bekommt, es sehr sehr schnell gehen kann. Ich würde sogar sagen innerhalb von 5 Tagen. Das Problem ist eher, alle Nachweise zu erbringen, welche die deutsche Botschaft evtl. anfordert. Nicht das es sooo viele wären, wenn als Ablehnungsgrund jedoch die beliebte mangelnde Rückreisebereitschaft angegeben wird, muss man halt kreativ werden. Sollte die kubanische Partnerin in die Schule gehen (studieren) oder einen öffentlichen Arbeitsplatz haben, wird es wohl am längsten dauern von dieser Stelle eine "Erlaubnis" zu erhalten.

Eine Pauschale Angabe ist jedoch fast nicht möglich. Es kann aus genannten Gründen von wenigen Tagen, bis zu mehreren Jahre dauern. Am beste den Prozess einfach mal anfangen / in Bewegung setzen uns schaun was kommt ;)
 

Salsero Rainer

Erfahrener Nutzer
Registriert
9 Sep. 2013
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
40
Ort
München
Hi,

also ich bin gerade genau in dieser Situation und mittendrin :rolleyes:

Ich bin seit dem 2. April 2014 wieder aus Cuba zurück und meine Freundin und ich haben uns entschlossen, es mal zu probieren für July bis September 2014 ein Visa zu bekommen.

Ich gehe dabei in folgenden Schritten vor, da diese auch Abhängigkeiten zueinander besitzen:

1) Schriftliche Erlaubnis des kubanischen Arbeitgebers
Sie hat die Erlaubnis ihres Arbeitgebers für einen Aufenthalt von July bis September 2014 organisiert.
Bedingung, damit ich überhaupt loslege, denn diese Erlaubnis benötigt sie später auch im Interview der deutschen Botschaft in Habana.

2) Geld für Reisepass etc.
Geld ihr über Freunde zugeschickt für Passport, Lichtbild, Internet und Reisekasse
Die Ausstellung eines Reisepasses ist von ca. 60,- auf ca. 75,- Euro aktuell gestiegen. Einem Kubaner wird 100 CUC gesagt, nicht in großen Scheinen!

2a) Fragen vom Schengen Visa zur Beantwortung
Zweisprachiges Formular fürs Schengen Visa ihr per E-Mail zum Ausfüllen gesendet
Da ich für die Verpflichtungserklärung auch ihre persönlichen Daten benötige, z.B. genauen Geburtsort etc. und wir das Schengen Visa beantragen wollen, sollte
sie mir gleich alle Daten per E-Mail senden.

Da liegt auch schon ein Problem, denn Internet ist bekanntlich auf Kuba schwer zugänglich und für Kubaner sehr teuer.
Wir haben glücklicherweise über eine Arbeitskollegin von ihr einen Internetzugang und damit die Möglichkeit der relativ schnellen Rücksendung der Daten.
Ich warte aber darauf auch schon 2 Wochen, eben kubanische Zeit ;-)

3) Termin beim zuständigen Ausländeramt
Nach Vorliegen der Daten telefonisch Termin beim zuständigen Ausländeramt vereinbaren
- Kopien der letzten 3 Verdienstnachweise oder ggf. mögliche Alternativen. Achtung auf das Mindesteinkommen achten!
- Kopie des Mietvertrages
- Krankenversicherung für Kubaner (ADAC ist teurer als bspw. Hanse Merkur Care Concept mit unbegrenzter Deckungssumme
Ich schliesse zusätzlich noch ab
- Haftpflichtversicherung
- Abschiebeversicherung (man kann sich auch im Menschen täuschen und ich mag nicht 2 Jahre lang zahlen) 7,50 Euro im Monat ist mir das wert.

4) Dokumente nach Kuba senden
Dokumente per Freund nach Kuba senden
Alternativ mit DHL ca. 60,- Euro, soll in 7-9 Tagen laut Beiträgen im Forum auch tatsächlich ankommen.

5) Termin für Kubaner bei der Deutschen Botschaft im Internet vereinbaren
Nach Rückinfo, dass Dokumente und Reisepass bei meiner Freundin vorliegen, werde ich einen Termin bei Deutscher Botschaft vereinbaren
Erst wenn ALLE benötigten Unterlagen
- Schriftliche Erlaubnis des Arbeitgebers
- Reisepass
- Lichtbild
- Einladungsschreiben mit Verpflichtungserklärung und mind. Krankenversicherung
vorliegen, werde ich per Internet einen VERPFLICHTENDEN Vorstellungstermin für meine Freundin bei der Deutschen Botschaft in Habana vereinbaren.

6) Vereinbarten Vorstellungstermin und Bedeutung der Einhaltung mitteilen
Termin für erstes Interview meiner Freundin mitteilen (An die Zeitverschiebung von 6 Stunden denken)
Hier mache ich ihr auch nochmal deutlich, dass sie den Termin unter allen Umständen PÜNKTLICH einhalten MUSS.
Ansonsten kann sie für mehrere Monate eine Sperre für ein Visa erhalten! (Ich glaube ich las hier etwas im Forum von 3 Monaten)

7) Gesprächsvorbereitung für das Interview bei der Botschaft
Vorbereitung meiner Freundin auf das erste Interview
Getrennt davon, damit es nicht zu viel input wird, schreibe ich ihr später eine E-Mail in der ich ihr das Prozedere des Interviews beschreibe und
Ihr hervorhebe, worauf es ankommt. In unserem Fall ehrlich bleiben (Beziehung seit 2012, Nachweis mit Fotos, Besuchsgrund NICHT Urlaub, sondern Gegenbesuch
nach zahlreichen Besuchen von mir auf Cuba, außerdem kulturelle Weiterbildung).
Letztlich Argumente vorbereiten, weshalb die Botschaft zu der Einschätzung kommen soll, dass sie auch wieder nach Cuba zurück kommt.
Da meine Freundin noch sehr jung, kein Kind, kein Eigentum besitzt, wird es auf ihren Traumberuf als Ballerina beim kubanischen Fernsehballett hinauslaufen.
Diesen Beruf, für den sie alles bisher getan hat, kann sie in Deutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausüben. Und auch hier bleiben wir bei der Wahrheit.
Hier muss natürlich jeder selbst die besten Begründungen herausfinden. Familie wird offensichtlich laut Beiträgen im Forum nicht wirklich als Rückkehrgrund bei der
Botschaft als Grund anerkannt.

8) Vollmacht für Widerspruch vorab zusenden lassen
Vollmacht für den Fall der Verweigerung des Visas zusenden lassen.
Damit ich zeitnah im Falle einer Verweigerung des Visas für meine Freundin bei der Botschaft nochmal nachfassen kann, lasse ich mir von ihr eine Vollmacht senden.
Nach einer Absage, darf man nach Erfahrungswerten aus dem Forum nicht gleich aufgeben und nochmals, ggf. mit gleichen Argumenten nur anders formuliert oder
vielleicht mit schriftlicher Unterstützung des Arbeitgebers, der Botschaft auch die Ernsthaftigkeit des Einladenden verdeutlichen. Natürlich höflich!

9) SMS Erinnerung an den Vorstellungstermin
Zeitnahe Erinnerung meiner Freundin per SMS an die Einhaltung des Interviews :)

10) Buchung Hin- und Rückflug
Nach Erteilung des Visas den Flug buchen.
Dieser Punkt war mir lange Zeit unklar, wann die Buchung des Hin- und auch Rückfluges (mit Umbuchungsoption) zu erfolgen hat.
Einem Beitrag zu Folge, möchte die Botschaft die Flugdaten wissen, dies kann aber nur in einem zweiten Interview sein, nachdem auch das Visa bereits erteilt ist.
Denn selbst die Botschaft macht auf ihrer web-Seite deutlich, dass die Flüge erst nach erteiltem Visa gebucht werden sollten.

Jetzt nochmal zu der Frage des zeitlichen Vorlaufs. Diese ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich, aber ich denke, dass 6 bis 8 Wochen ausreichen können.
Es ist aber jedem auch klar, dass je später das Flugticket gebucht wird, meistens die Kosten auch höher sein werden.

Sollte ich dies nicht alles bis zum July 2014 hinbekommen, werde ich meine Freundin erst nächstes Jahr einladen, denn den Winter in Deutschland möchte ich keinem Kubaner als erste Erfahrung in Deutschland antun. Mein Schwager ist Kubaner und es war ein erbärmlicher Anblick ihn auf Fotos im Winter zu sehen ;-)

@Alle
Ich hoffe, dass meine strukturierte Auflistung allen Hilfesuchenden wirklich hilfreich ist und ich dabei auch die Beiträge hier aus dem Forum richtig zuammengefasst habe.
Sollten Korrekturen oder Ergänzungen notwendig sein, würde ich mich über zeitnahe Beiträge freuen :)
 

Ibi

Erfahrener Nutzer
Registriert
21 Jan. 2013
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
59
@Rainer

na das nenn ich mal gründlich vorbereitet! Super!

Abschiebeversicherung war mir auch gänzlich neu...

Auf jeden Fall mal viel Erfolg
 

Moskito

Erfahrener Nutzer
Registriert
17 März 2013
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
43
Da liegt auch schon ein Problem, denn Internet ist bekanntlich auf Kuba schwer zugänglich und für Kubaner sehr teuer.
Wir haben glücklicherweise über eine Arbeitskollegin von ihr einen Internetzugang und damit die Möglichkeit der relativ schnellen Rücksendung der Daten.
Ich warte aber darauf auch schon 2 Wochen, eben kubanische Zeit ;-)
Ich kenne zwar die Situation deiner Freundin nicht, aber mich würde das schon stutzig machen. Emails zu versenden ist in Kuba wirklich kein Problem und auch nicht besonders teuer. Da sie einen Yuma Freund hat, wird es ihr auch nicht am nötigen Kleingeld fehlen. Zudem hat sie, wie du sagst Arbeitskollegen mit Internetzugang. Ich würde mir durchaus die Frage stellen, kann es sein, dass ihr die Rücksendung der Daten gar nicht wichtig ist? Und was die "kubanische Zeit" anbelangt, dazu kann ich nur sagen, auch Kubaner halten Termine ein und sind pünktlich und zuverlässig wenn es ihnen wichtig ist.

Und noch etwas, wenn sie es nicht von sich aus schafft rechtzeitig zu dem Botschaftstermin zu erscheinen, dann vergiss die ganze Einladung, du ersparst dir eine Menge Geld und Stress damit. Sie ist die Antragstellerin für das Visum, nicht du, also lass sie ruhig etwas dafür tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Salsero Rainer

Erfahrener Nutzer
Registriert
9 Sep. 2013
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
40
Ort
München
@Moskito
Ich bin glücklicherweise ein Optimist und sehe die Dinge nicht gleich so schwarz.
Es wird schon Gründe dafür geben und sollte sie kalte Füße bekommen haben, so ist das auch okay.
Ein Aufenthalt in Deutschland wird ihr ganzes Weltbild verändern und davor habe ich sie auch gewarnt.
Es ist aber auch eine riesen Chance und sie muss dies für sich selbst entscheiden, welchen Weg sie einschlagen möchte.
 

Zita

Moderatorin
Registriert
28 Dez. 2011
Beiträge
403
Punkte Reaktionen
114
Ort
Magdeburg
@ Rainer
Wirklich alles nochmal super zusammen gefasst. Denke, dass wird vielen sehr weiter helfen.
Nur bei Punkt 7 muss ich dir leider deine Illusionen schonmal etwas nehmen. Es werden soweit ich es jetzt von meinem Freund und anderen Bekannten gehört habe immer nur ein paar Fragen gestellt (Woher kennt man sich, wie lange kennt man sich, was macht man beruflich und wo wohnt man, wie sind die familiären Verhältnisse, Familie im Ausland) Alle anderen Erläuterungen, die man sich vorher zurecht gelegt hat interessieren die Mitarbeiter der Botschaft nicht wirklich. Meisten wird weder nach dem Grund für die Reise gefragt, noch warum man denn wieder zurück kehren möchte. Das lesen sie aus dem Antragsformular heraus bzw. Gründe für die Rückkerhr sind die schon mehrfach erwähnten: Eigentum in Kuba (Haus,etc.), familiäre und berufliche Verwurzlung, vorangegangene Reisen mit Rückkehr.

Und lass dir deinen Optimismus nur nicht von anderen nehmen, die schlechte Erfahrungen gesammelt haben. Pessimisten gibt es genug auf der Welt :D
 

Moskito

Erfahrener Nutzer
Registriert
17 März 2013
Beiträge
173
Punkte Reaktionen
43
@Moskito
Ich bin glücklicherweise ein Optimist und sehe die Dinge nicht gleich so schwarz.
Es wird schon Gründe dafür geben und sollte sie kalte Füße bekommen haben, so ist das auch okay.
Ein Aufenthalt in Deutschland wird ihr ganzes Weltbild verändern und davor habe ich sie auch gewarnt.
Es ist aber auch eine riesen Chance und sie muss dies für sich selbst entscheiden, welchen Weg sie einschlagen möchte.
Optimisten sind in einer ähnlichen Situation wie Pessimisten, beide filtern ihre Wahrnehmung, jeder halt auf seine Art. Am besten fährt man meiner Meinung nach als Realist. :)

Aber ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden. Ich versuch es mal mit Realismus. Dein amor stellt den Visumsantrag, nicht du! Also überlasse ihr ihren Teil und wenn sie es nicht auf die Reihe bekommt zum Termin rechtzeitig auf die Botschaft zu kommen, oder dir die benötigten Daten per Email zu schicken, hat sie entweder kein Interesse, oder sie ist zu doof dazu. In beiden Fällen würde ich mir ernsthaft überlegen ob eine Einladung Sinn macht. Keinesfalls liegt es am "kubansichen Internet", der "kubanischen Mentalität" dem "kubanischen Zeitbegriff" und wie auch immer die ganzen Klischees lauten, es liegt ausschließlich an ihr!

Und noch etwas, ein Aufenthalt in D. wird bestimmt nicht "ihr ganzes Weltbild verändern", warum auch? Und wohin soll es sich verändern? Weil sie hier tagelang durch ALDI und LIDL Kaufhof und andere Konsumtempel flanieren kann? Das wird höchstens dein Weltbild verändern, denn du bist derjenige der alles bezahlen wird.:) Glaubst du sie wird in D. beim Anblick der Konsumtempel einen spontanen Bewusstseinssprung erleben?
 
Oben