1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Visum abgelehnt: revision

Dieses Thema im Forum "Einladung | Schengen Visum" wurde erstellt von Izir, 1 Aug. 2018.

  1. Izir

    Izir Neuer Nutzer

    2
    0
    1
    1 Aug. 2018
    Hallo zusammen,

    Mein Verlobter und ich wollten diesen Monat in Deutschland heiraten. Wir kennen uns seit mehreren Jahren und da ich in China arbeite, haben wir dort gelebt. Leider immer mit Unterbrechungen, da in toursitenvisum nur für 3 Monate gilt und (ihr kennt es ja selber) die Antragstellung jedes wieder teuer und zeitaufwändig ist. Wollten jetzt im Wohnort meiner Eltern im kleinen Kreise heiraten. Alles war geplant und organisiert und alle Papiere eingereicht. Bein Standesamt lagen alle benötigten Dokumente: Geburtsurkunden, ehefähigkeitszeugnis meines Verlobten (übersetzt, beglaubigt durch deutsche Botschaft in Havana) sowie die Genehmigung vom Landesgericht hier in Deutschland vor. Mein Verlobter war davor einmal letzten Winter hier in Deutschland und hatte nun die selben Unterlagen und sogar das Interview mit der selben Dame geführt. Leider haben sie ihm kein Visum ausgestellt ohne weitere Begründung. Hat jemand von euch Erfahrung mit einem Revisionschreiben. Macht das überhaupt Sinn. Und gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, was ihnen dieses Mal gefehlt hat. Es waren ja wie beschrieben die selben Unterlagen. Da ich nicht in Deutschland lebe, wollen wir gar nicht hier bleiben. Einladender war mein Vater. Mein Verlobter hat Arbeit, geldnachweise, familiäre Verwurzelung auf Kuba. Er hat Kopien meines Passes und des cina Visums eingereicht. Hat jemand Ideen was ihnen gefehlt hat und was wir machen können?gibt es irgendeine stelle die ich anrufen kann um Informationen zu bekommen? Und wenn sie den visumsantrag jetzt ablehnen, werden sie das doch vermutlich jetzt immer wieder tun. Oder es das einfach Willkür? Freue mich über jegliche Erfahrungen oder Tipps. Danke
     
  2. mary-jane

    mary-jane Nutzer

    11
    7
    3
    5 Feb. 2018
    Hallo Izir,

    Dein Eintrag ist zwar schon etwas her...
    Denke eine Remonstration macht immer Sinn, vor allem wenn es keine Begründung gibt. Das darf eigentlich nicht sein.
    Dann hast Du zudem die Möglichkeit nach dem Informationsfreiheitsgesetz Akteneinsicht zu nehmen.
    Hab ich noch nie gemacht, weiss aber von Leuten die es gemacht haben. Dann wirst Du vielleicht fündig.
    Hoffe, das hilft ein wenig

    LG, Mary-Jane
     

Diese Seite empfehlen