1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

US-kubanische Gespräche: Historischer Tag in Havanna

Dieses Thema im Forum "Kuba Nachrichten" wurde erstellt von Kuba-News, 21 Jan. 2015.

  1. Kuba-News

    Kuba-News Kuba, meine zweite Heimat

    1.625
    13
    0
    30 Juni 2011
    [TABLE]
    [TR]
    [TD="align: center"][/TD]
    [TD="class: j"]

    US-kubanische Gespräche: Historischer Tag in Havanna
    [SIZE=-1]tagesschau.de[/SIZE]
    [SIZE=-1]Menschenrechtler wie Elizardo Sanchez in Kuba bezweifeln aber, dass sich die Lage auf der Insel trotz der Annäherung mit den USA grundsätzlich ändern wird: "Zu einem schnellen Wandel wird es nicht kommen, vor allem nicht, was die politischen Rechte ...[/SIZE]
    [SIZE=-1]Gespräche zwischen USA und Kuba: Russisches Spionageschiff in Havanna [SIZE=-1]SPIEGEL ONLINE[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=-1]US-Delegation triftt in Kuba ein [SIZE=-1]STERN[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=-1]Kuba und die USA vor den Verhandlungen: Hoffnung auf die Fahnen geschrieben [SIZE=-1]Tagesspiegel[/SIZE][/SIZE]
    [SIZE=-1]Stuttgarter Nachrichten -amerika21.de -Badische Zeitung[/SIZE]
    [SIZE=-1]Alle 99 Artikel[/SIZE]
    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]


    Zum Original Artikel
     
  2. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    das ist ja furchtbar....sieht richtig gefährlich aus....

    [​IMG]Zahlen schreiben ist wohl nicht die Stärke der Schmirgel Schmierer
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2015
  3. Driver

    Driver Moderator

    371
    83
    28
    27 Sep. 2014
    Geschäfte mit den USA ist immer gefährlich...vor allem die sogenannten Telekommunikationsgeschäfte ... "Freiheit" durch das Internet.. habe wir ja im sogenannten arabischen Frühling gesehen, was Internet und Twitter diesen Staaten gebracht hat ...

    Uns hier hat es die Totalspionage und den bösartigsten Massenangriff auf unsere Grundrechte gebracht!

    Und klar:
    Die USA wollen MENSCHENRECHTE nach Kuba bringen! Amerikaner!!!! Die Vergewaltiger von Freiheit und Gerechtigkeit!

    Ich denke jedoch, dass die Kubaner, wenn es hart auf hart kommt, sich nicht "verarschen" lassen (Siehe zunzuneo, USAID, Hip Hop Infiltration etc.) und nur das Positive aus der Annäherung ziehen.
     
    Don Arnulfo gefällt das.
  4. girasol alemana

    girasol alemana Erfahrener Nutzer

    140
    30
    0
    3 Nov. 2012
    Ich glaube, Don Arnulfo meinte eher das russische Schiff mit gefährlich aussehend.
    Dass sich die Regierung vielleicht zunächst nicht verarschen lassen wird kann ich mir sogar vorstellen, langfristig wird ihnen aber kaum etwas anderes übrig bleiben, wenn das "Volk" erst Blut geleckt hat und immer mehr Annäherung an die USA einfordert. Ich befürchte, das wird passieren, denn was hat ein junger Kubaner noch zu verlieren? In Kuba wird Freiheit, Gerechtigkeit und Grundrechte, wie z.Bsp. sich ausreichend ernähren zu können schon lange "vergewaltigt". Gerade die Jungen wollen dann bei freier Wahl mal lieber von jemand anderem ausgebeutet werden.
     
  5. Driver

    Driver Moderator

    371
    83
    28
    27 Sep. 2014
    Die Lebensmittelversorgung von Kuba ist schlecht, da gebe ich dir recht. Von Ausbeutung würde ich aber nicht reden. Der Staat gibt 70% seiner Einnahmen wieder für Sozialausgaben aus. Alleine das Bildungssystem kostet 16.8% der Gesamtausgaben und liegt damit 50% höher als Deutschland, USA und Kanada.
    http://de.theglobaleconomy.com/Cuba/Education_spending_percent_of_government_spending/

    Die desaströse wirtschaftliche Lage erlaubt es dem Staat einfach nicht z.B.l die Libreta zu erhöhen. Auch so macht der Staatshaushalt schon regelmäßig rote Zahlen. Das sie jedoch versuchen die Lage der Bevölkerung zu verbessern, denke ich schon. Durch die Aussendung von kubanischen Gesundheitspersonal, konnte der kubanische Staat viel Geld einnehmen. Hat jedoch daraufhin bei allen Angestellten im Gesundheitssektor die Löhne angehoben. Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass die Löhne noch viel zu tief sind und man sie mit allen Mitteln erhöhen sollte. 100 CUC pro Monat/Arbeit ist meiner Meinung in Kuba für ein "normales und würdevolles" Leben nötig. Davon sind sie jedoch noch weit entfernt. Würde jedoch auch Milliarden kosten, die meiner Meinung jedoch mehr als gut investiert wären! Von Ausbeutung würde ich trotzdem nicht sprechen bei Sozialausgaben von 70% aller Staatsausgaben.
     
  6. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    ja, und das war ironisch gemeint,,,vielleicht meinte ich aber auch das Taxi?
     
  7. Turano

    Turano Erfahrener Nutzer

    347
    81
    28
    29 Juli 2014
    zumindest streckt das Taxi genauso seine Flügel aus, wie die beiden Großmächte.....hoffe das Taxi fährt noch lange durch Kuba
    kuba-flagge
     
  8. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    Taxi mit Flügeln? So:

    [​IMG]
     
  9. Turano

    Turano Erfahrener Nutzer

    347
    81
    28
    29 Juli 2014
    Geflügelte Worte ....Kotflügel....nun mach hier aber bitte kein Bild von einem Taxi mit einem Dixi-Klo rein ;)
     

Diese Seite empfehlen