Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Urlaub machen mit Kind am liebsten in einer Familie

M

monjasara

Gast
aaaa aaa aaa
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.597
Zustimmungen
307
Standort
München
Hallo erstmal und Willkommen hier im Forum,

Also Salsa tanzen ist in Kuba glaub ich immer und überall möglich. Klar das es, je näher du an einer großen Stadt bist mehr Angebot gibt zum ausgehen. Doch das ist ja zum Salsa tanzen nicht nötig. Aber eine Unterkunft bei einer Familie zu finden die am Strand liegt und deutsch spricht, ist dann schon nicht mehr ganz so einfach. Nicht das es das nicht gibt, sondern halt nicht so oft.
Ich weiß da einen deutschsprachigen Vermieter in Trinidad, seine Casa Particular ist für dortige Verhältnisse einfach umwerfend. Sie ist ca. 5 Minuten mit dem Auto vom Strand entfernt. Aber er hat auch einen Süsswasserpool im Garten, wenn man mal nicht raus mag.

Wenn du eine Weile suchst, oder hier jemand was weiß, kann es sein das du auch an den Playas del Este etwas findest. Wäre natürlich optimal wegen der Nähe zu Havanna.

Falls du einen Link dazu haben möchtest (um Bilder zu sehen), sag mir einfach Bescheid.
 
M

monjasara

Gast
aaa aaa aaa
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

monjasara

Gast
aaa aaa aaa
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Don Arnulfo

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
23 Jun 2011
Beiträge
1.564
Zustimmungen
312
Standort
Leipzig
Hallo

Ich möchte gerne im Winter, also Jan, Feb. oder März nach Kuba. mit meinen vierjährigen Sohn. Am liebsten wäre es mir bei einer Familie zu wohnen. Natürlich soll es da nett sein, nicht zu ungemütlich und zu turbulend. Strandnähe wäre super, deutsch sollte auch verstanden werden. Und am liebsten würde ich jeden Tag Salsa tanzen wollen. Ist wohl zu viel der Wünsche. Oder?
Aber ich freue mich über jeden tip wo ich mit meinen kleinen Sohn hin kann. Danke
na, ja, mit einem 4 jährigen Kind bei einer Familie halte ich für etwas gewagt.
Ich glaube da ist man besser in einem AI - Resort aufgehoben, aber die Geschmäcker sind halt sehr verschieden.
Februar ist schon OK. Und in einem derartigen AI - Hotel findet man auch Betreuer, die unsere Sprache sprechen.
Nicht unter 4 Sterne, wenn man Kuba und die Umstände im Land noch nicht kennt und das Leben dort nicht tolerant sieht.
 

PasuEcopeta

Neuer Nutzer
Mitglied seit
8 Jul 2011
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Mir erschliesst sich nicht, wieso ein AI-Massenabfertigungsbunker für ein 4-jähriges Kind besser sein soll als eine gastfreundliche Familie, die problemlos auch auf individuelle Bedürfnisse eingehen kann. Unser Sohn ist noch deutlich jünger als 4 Jahre und war schon 3x auf Kuba, jeweils für 5-8 Wochen am Stück. Davon hat er genau 2 Nächte in einem AI-Hotel (Hotel Costa Morena Islazul, 17 EUR/Person im DZ, Kinder unter 7 (?) Jahren gratis) verbracht. Probleme gab es nie.

Zugegeben, wir sprechen fliessend Spanisch und waren bei meiner Schwägerin, was nochmal etwas anderes ist als ohne Sprachkenntnisse in einer (fremden) casa particular. Ich hätte aber keinerlei Bedenken mit ihm oder mit einem 4-jährigen auch ohne Spanisch in CPs zu übernachten.

Schwierig wird es werden, eine casa zu finden, wo Deutsch gesprochen wird. Englisch wäre einfacher. Liegt es daran, dass Du den "Deutschsprachigen" als Babysitter nutzen möchtest, während Du Salsa tanzen gehst? Ansonsten, Salsa und Strandnähe wäre sicher kein Problem. In Trinidad (wie vorgeschlagen) schon garnicht.
 

Don Arnulfo

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
23 Jun 2011
Beiträge
1.564
Zustimmungen
312
Standort
Leipzig
Mir erschliesst sich nicht, wieso ein AI-Massenabfertigungsbunker für ein 4-jähriges Kind besser sein soll als eine gastfreundliche Familie, die problemlos auch auf individuelle Bedürfnisse eingehen kann.

Zugegeben, wir sprechen fliessend Spanisch und waren bei meiner Schwägerin, was nochmal etwas anderes ist als ohne Sprachkenntnisse in einer (fremden) casa particular. .
na siehste.....jetzt den Schlüssel gefunden?
 

PasuEcopeta

Neuer Nutzer
Mitglied seit
8 Jul 2011
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Nö, denn eine CP würde ich gerade beim Reisen mit Kind einem AI-Hotel vorziehen, auch wenn ich kein Spanisch sprechen würde.

1. Man ist viel flexibler vor Ort, z. B. wenn etwas nicht passt oder man einfach spontan noch an einen anderen Ort will. Versuch mal ein im Voraus bezahltes Voucher-AI-Hotel zu wechseln (ohen den RTL-Urlaubsretter *g*).

2. Die Hilfestellung bei Problemen, gerade mit dem Kind, oder allgemeinen Fragen ist bei einem legalen casa-Vermieter (der hier ja wunschgemäss Deutsch sprechen soll) deutlich besser gewährleistet als im 0-8-15-AI-Hotel. 90% der dueños reissen sich den culo für ihre Gäste auf wohingegen 90% der Hotel-Angestellten wohl erstmal die Hand aufhalten um dann unterstmotiviert mit dem überteuerten Ausflugs-Herdenprogramm oder dem "24h"-*hüstl*-medical-assistance aufzuwarten oder, noch wahrscheinlicher, garnix unternehmen.

3. Der Qualität der Nahrung (bei Kleinkindern nicht ganz unwichtig) würde ich in einer CP mehr trauen, als in einem AI-Grabsch&Drängel-Buffet-Hotel...

4. Hordenartig einfallende, wild festende und saufende Kanadier, Mexikaner oder wahlweise (vorallem gerne an Wochenenden) auch Einheimische sind in casa particulares eher sehr unwahrscheinlich.

Aber nenn uns doch mal Deine Argumente pro 4-5*-Hotel / contra Casa particular, warum Du Reisen mit Kindern in CPs für gewagt hältst...
 

Don Arnulfo

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
23 Jun 2011
Beiträge
1.564
Zustimmungen
312
Standort
Leipzig
da steht es: 23.07.2011 13:08
 

Ähnliche Themen


Oben Unten