Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Soziale Arbeit in Kuba

Schreistuhl

Neuer Nutzer
Mitglied seit
27 Nov 2019
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo liebe Kuba-Forums-Gemeinde,

ich habe mich mal angemeldet, weil ich hier eine Möglichkeit sehe, eine Antwort auf meine Frage zu erhalten.

Ich studiere derzeit im Master "Soziale Arbeit" in Dresden und möchte im September nächsten Jahres für 2-3 Wochen ein Auslandspraktikum machen.
Kennt jemand von euch Organisationen/Ansprechpartner/Projekte in Kuba die soziale Arbeit leisten? Thematisch bin ich sehr offen, es interessieren mich Projekte die mit Kindern, Jugendlichen, Familien, Wohnungslosen Menschen, Menschen mit Behinderung und allen anderen Facetten von Menschen arbeiten, die auf gesellschaftliche Grenzen stoßen und in ihrer zufriedenstellenden Lebensgestaltung behindert werden.

Ich freue mich über Antworten, gern auch als Privatnachricht oder hier im Forum.

Viele liebe Grüße,
Max
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
133
Zustimmungen
74
Standort
Jena
Hallo Max und herzlich willkommen hier im Forum,

so wirklich staatliche Soziale Einrichtungen sind, die sich um Allgemeinwohl, Kinderbetreuung, etc. kümmern sind mir so nicht bekannt. Offiziell gibt es, laut Regierung, auf Kuba ja weder Armut noch Benachteiligung noch Obdachlose und somit ist der ganze Bereich soziale Arbeit dort quasi hinfällig (gibt es in Wirklichkeit natürlich alles, passt nur nicht in das Bild des sozialistischen Staates). Kann mir vorstellen, dass es von dieser Seite recht schwierig wird was zu finden.
Ich kenne eine private Organisation in Havanna, die nennt sich "Proyecto Akokan". Die haben auf einem alten, verlassenen Sportfeld einen Raum eingerichtet und kümmern sich dort um Kinder (Unterricht, Musik, Sport und solche Sachen). Die müssten eine Facebook-Seite haben. Das ist aber immer nur ein, zwei Stunden am Tag und ich weiß auch nicht wie regelmäßig die sich treffen. Ich weiß nicht was die Vorgaben deiner Uni sind, aber 10-20 Stunden sind vielleicht etwas wenig um das als Praktikum anzuerkennen. Aber einen Versuch ist es wert.

Oder du machst dein Praktikum in Mittel-/Südamerika (da gibt es ja mehr als genug Optionen) und hängst dann noch ein paar Tage/Wochen so in Kuba dran, um Land und Leute kennenzulernen :)

Viele Grüße, Selina
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
748
Zustimmungen
451
Standort
Freiburg i.Br.
Hallo und willkommen!!
Frag mal bei Camaquito in Camagüey!!! Ist von einem Schweizer gegründet, der mit dem kubanischen Staat zusammen arbeitet und viele verschiedene Projekte hat: sowohl im Kinder- und Jugendbereich (Freizeitprogramm wie Fussball, Förderung von Ballet) als auch im Bereich Menschen mit Einschränkung... Es gibt außerdem eine Näherei wo Schuhe und Kostüme für Ballettänzer gefertigt werden, außerdem werden Projekte was die Infrastruktur angeht, gefördert.

Schreib Mark Kuster am Besten direkt an!
 


Oben Unten