Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

SODIS: wie man einfach UND kostenlos selbst Trinkwasser erzeugt!

Bereits 2008 entdeckte ein Schweizer Forscher, dass man Wasser mit UV-Licht desinfizieren kann.
Im Jahr 2012 erhielt der Entdecker einen Preis von 200.000CHF!

Die Methode ist verblüffend einfach und eignet sich hervorragend für die 3. Welt, wie z.B. Kuba!
Das "Trinkwasser", das in Kuba mit Tankwagen und Pferdewagen verteilt und dann in Beton/Plastic tanks auf Wohnungen gepumpt wird, ist nicht sofort trinkbar. Die meisten Menschen kochen es zuerst. Dafür braucht man eine Menge Strom/ Gas. Manche Leute glauben, dass die Bakterien beim Einfrieren ebenfalls erfrieren, aber das ist ein Irrtum. Und dann gibt es manchmal noch den Filterstein oder den Plastikfilter, den viele Casas particulares haben.

Mit SODIS Methode kann dieses Wasser kostenlos trinkbar gemacht werden!

1
Füllen Sie das Wasser einfach in eine UNGEFÄRBTE transparante PET-Flasche (die leider überall auf der Welt erhältlich sind).
2 Stellen Sie die Flasche horizontal oder schräg (!) in die volle Sonne.
3 Nach 6 Stunden sind alle Bakterien abgetötet. An bewölkten Tagen 12 Stunden.
Lassen Sie das Wasser in der Flasche, bis Sie es verwenden.
SODIS.jpg



According to the World Health Organization (WHO, 2008), solar water disinfection (SODIS) is one of the most promising and accessible technologies for household water treatment.

Grosse Ehre für Sodis Begründer Martin Wegelin.

Martin Wegelin, der bis 2007 über 25 Jahre an der Eawag geforscht hat, wird mit dem Preis der Stiftung Dr. J.E. Brandenberger geehrt.

Wegelin erhält die mit CHF 200‘000.- dotierte Auszeichnung für seine Leistungen in der solaren
Wasserdesinfektion, speziell im Projekt Sodis. Wegelins Einsatz und seiner Hartnäckigkeit, so die Medieninformation von Stiftungspräsident und alt Ständerat Carlo Schmid, sei es zu verdanken, dass Sodis heute von verschiedensten Seiten unterstützt werde und immer grössere Kreise für das Projekt gewonnen werden konnten. Heute wird die Sodis-Methode in 28 Ländern von rund 5 Millionen Menschen im Alltag eingesetzt. An der Eawag wurde nicht nur nachgewiesen, dass und wie das Abtöten von Krankheitserregern mit Hilfe der UV-Strahlung der Sonne funktioniert, sondern auch erforscht, welche Verbreitungskanäle sich für Sodis am besten eignen.


 
Oben