1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RÜCKBLICK: Geschlossene Gesellschaft am offenen Meer

Dieses Thema im Forum "Kuba Nachrichten" wurde erstellt von Kuba-News, 12 Juli 2017.

  1. Kuba-News

    Kuba-News Kuba, meine zweite Heimat

    1.625
    13
    0
    30 Juni 2011
    [​IMG]

    Geschlossene Gesellschaft am offenen Meer


    Die Promenade Malecón in Havanna steht sinnbildlich für Kuba: Der "Boulevard der Sehnsüchte" liegt direkt am Meer, verkörpert die Verheißungen der nur 100 Kilometer entfernten USA. Und er ist auch die letzte Mauer des Kalten Krieges - nur langsam ...

    Weiterlesen...
     
  2. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    da schreibt eine "Schreiberin" (die muss es ja wissen hahaha), so etwas:
    "
    Ausreise für Kubaner nur schwer möglich
    Das große Schiff mit dem Namen Zukunft zieht weit hinten am Horizont entlang. In die Welt reisen – das ist theoretisch möglich und erlaubt, aber ein Reisepass kostet ein Vermögen. Und ein Visum zu bekommen, ist eine Herkulesaufgabe. Jeden Morgen bilden sich vor dem Gebäude der US-Botschaft am Malecón lange Schlangen. Viele der Wartenden hoffen auf eines der raren Visa für die Ausreise in das Land, in dem schon zwei Millionen Kubaner leben."

    Ob die Mellmann dafür Geld bekommen hat, für diesen Schwachsinn?
    Es ist eher umgedreht, Kubaner brauchen für eine ganze Menge von fremden Staaten deren Visum zur dortigen Einreise ! s. hier:
    Reiseziele für Kubaner (Visafrei oder Kubaner erhalten leicht ein Visum)
     
  3. guajiro

    guajiro Erfahrener Nutzer

    206
    83
    28
    20 Nov. 2011
    Mit solchen "kleinen Unterschieden" kann man eben ein Bild Kubas vermitteln, das einem besser in den Kram passt.
     
  4. Turano

    Turano Erfahrener Nutzer

    347
    81
    28
    29 Juli 2014
    Ich glaube Don du hast es falsch gelesen....es wird doch geschrieben, dass vor der US-Botschaft angestanden wird um das Visa von dort zu kriegen, so wie auch an den europäischen Botschaften angestanden wird um das Ja aus diesen Ländern zu kriegen....das Ja Kubas ist ja geregelt.
     
  5. guajiro

    guajiro Erfahrener Nutzer

    206
    83
    28
    20 Nov. 2011
    Es ist schon missverständlich geschrieben. Dass das Ja Kubas für die Ausreise geregelt ist, wissen glaube ich nicht alle Leser. Zumindest werde ich hier öfter darauf angesprochen, ob die Kubaner einfach ausreisen können.
     
  6. charles22

    charles22 Gesperrt

    1
    0
    1
    18 Juli 2017
    Alle wissen, dass man in einem Land (hier: Kuba) nicht in ein Flugzeug gelassen wird, wenn nicht feststeht, dass man am Ankunftsort willkommen ist. In den USA ist ein Kubaner nur dann willkommen, wenn er ein Visum fuer einen Aufenthalt in den USA hat.

    Also muss ein Kubaner, der mit Richtung USA aus Kuba A U S reisen will, sich zuvor in Kuba (bei der dortigen US-Botschaft) - ein Visum fuer die USA beschaffen.

    Und nichts anderes hat Anne-Kathrin Mellmann in ihrem Artikel gesagt. Aber fuer Arnulfo ist diese komplett richtige Aussage ein Grund, ueber Mellmann herzuziehen und ihr "Schwachsinn" zu unterstellen. (Zitatat Arnulfo: "Ob die Mellmann dafür Geld bekommen hat, für diesen Schwachsinn?")
     
  7. guajiro

    guajiro Erfahrener Nutzer

    206
    83
    28
    20 Nov. 2011
    Und hier hatten alle schon gehofft, dass du nicht wiederkommst.
     
    Don Arnulfo und Ibi gefällt das.
  8. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    wer lesen kann ist klar imVorteil, ich wiederhole das Zitat:
    eines der raren Visa für die Ausreise....
     
  9. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    745
    260
    63
    27 Mai 2013
    Du hast natürlich vollkommen recht, ein Visum für die Ausreise existiert per se nicht und ist de facto falsch (aber es kann sein, dass sie es flapsig meint - wenn man zB in DE in den Flieger nach CU steigen will wird die TK geprüft und wenn nicht vorhanden gibts keine 'Ausreise' obwohl natürlich die Einreise das Problem ist und die Fluggesellschaft bei der Ausreise eben zu prüfen hat da sie sonst die Kosten plus Strafe zu tragen hat. Diese Flapsigkeit ist aber auch zu kritisieren, da falsche Schlüsse gezogen werden können).
     
    Havannastyle gefällt das.

Diese Seite empfehlen