Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Remonstrationsschreiben

veganer75

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen,

wir haben dann auch ne Ablehnung erhalten... ;-((((
Sehr traurig, aber war wohl zu erwarten...
Hat jemand von euch Erfahrung mit Remonstrationsschreiben?
Ich hab ne Vollmacht und würde sie schreiben.
Was muß da rein an Eckdaten, weiß das jemand?
Neue Dokumente wird es nicht geben, er hat noch immer keinen Besitz oder Kind oder Bankkonto
oder was weiß ich....
Da ist guter Rat teuer mit was man mehr überzeugen soll.... Hat jemand Tipps???
Dann her damit, wäre euch sehr dankbar!!! Und wie gesagt, was muss an formellen Sachen angegeben werden?
Vielen Dank euch!!!
 

falko1602

Gesperrt
Mitglied seit
6 Okt 2011
Beiträge
1.507
Punkte für Reaktionen
160
Ort
al culito del mundo
Hallo, natürlich nicht leicht jetzt.
Wenn ihr gar keine neuen Gründe habt, wird es sehr,sehr schwer...
Ihr müsst die familiäre Bindung, eventuell den "Nationalstolz" mehr heraus-
stellen. Eventuell fragen, ob Du eine "Sicherheitsleistung in bar" hinterlegen kannst.
Irgend wo hier im forum, hat glaube ich, jemand ein "Muster" verfasst.Ich finde es nur nicht...

Auf jeden Fall sollte die Remonstration sehr gut begründet sein, wird das
auch abgelehnt, bleibt nur noch der Klageweg und das dauert und dauert...
falko
 

veganer75

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
1
Hi falko,

naja woher und wieso sollte man auch innerhalb ein paar Tagen plötzlich neue Gründe haben....
Ich habe an die Botschaft geschrieben und mich erkundigt. Die Dame hat gemeint auch meine Sicht und hintergründe
der Beziehung würden mit einfließen. Dann vielleicht darauf? Sollten wir vielleicht verlobt sein?????
Ich weiß nicht ob es bei den deutschen negativ kommt mit ner "Sicherheitsleistung"????
Klingt ja eher nach korruption wenn man es so auffassen will, denkste nicht????
 

veganer75

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
1
Ach ja und noch ne Frage, bringt dann die zweite Beantragung in der Regel mehr Erfolg???
Nach welcher Zeit kann man wieder ein Visum beantragen??
 

falko1602

Gesperrt
Mitglied seit
6 Okt 2011
Beiträge
1.507
Punkte für Reaktionen
160
Ort
al culito del mundo
Ach ja und noch ne Frage, bringt dann die zweite Beantragung in der Regel mehr Erfolg???
Nach welcher Zeit kann man wieder ein Visum beantragen??
Normalerweise klappt es beim 2. Mal.
Eine Sicherheitsleistung hat nichts mit Korruption zu tun, kann eher
als vertrauensbildend angesehen werden, da Du ja bereit bist für Deinen
Gast in "die Tasche" zu fassen.
Die Remonstration kannst Du sofort einleiten...
falko
 

veganer75

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
1
Okay, vielen Dank dann! Nach welcher Zeit kann man denn wieder ein Visum beantragen?
 

veganer75

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
45
Punkte für Reaktionen
1
Falko, ich meine nicht die Remonstration ;-)
meine Frage war, nach welcher Zeit kann ich wieder ein Visum beantragen???
Falls es mit der Remonstration nicht klappt...

LG
 

falko1602

Gesperrt
Mitglied seit
6 Okt 2011
Beiträge
1.507
Punkte für Reaktionen
160
Ort
al culito del mundo
Falko, ich meine nicht die Remonstration ;-)
meine Frage war, nach welcher Zeit kann ich wieder ein Visum beantragen???
Falls es mit der Remonstration nicht klappt...

LG
So, dann drücke Dich mal bitte etwas deutlicher aus!
Visum beantragen wofür? Du als Deutscher nach Afghanistan oder sonst wo hin?
Oder Cubi( der selbe oder ein anderer) nach Schengen?

Wenn das letztere (derselbe) ist läuft das so, ob Du es verstehst oder nicht:

Visum beantragen, abgelehnt-Remonstration, abgelehnt, Einklagen über das Verwaltungsgericht....
alles für ein Visum

In den Behörden vergessen die das nicht innerhalb von Monaten das sie
ein Visa für XYZ bearbeitet haben...

falko
 
Zuletzt bearbeitet:

girasol alemana

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Nov 2012
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
31
Ich hab mal irgendwo gelesen, (war in einem anderen Forum) dass cubano gleich wieder ein neues Visum beantragen kann. Aber was soll das bringen, wenn sich die Umstände nicht geändert haben? Vielleicht war sein Auftreten/Aussehen nicht vertrauenserweckend, vielleicht hat er irgendwelche Geheimnisse vor dir, keine Ahnung.
Bei meinem ex war es so, dass dieser bei der ersten Visumsbeantragung noch mit einer Spanierin verheiratet war und dies die dt. Botschaft wohl wusste (vermutlich war dies in seinen Papieren ersichtlich).
Mir hatte er zwar von der ehemaligen Beziehung erzählt aber nie erwähnt, dass er mit ihr verheiratet und noch nicht geschieden sei. Er sagte später dazu nur, dass das doch nichts mit seiner Liebe zu mir zu tun hätte und ihm nicht klar war, dass die Deutschen eine Ehe offenbar anders bewerten als die cubanos. Ich gab ihm natürlich recht, da ich ja auch schon andere Beziehungen hinter mir hatte. Was mir erst sehr viel später klar wurde, ist, dass diese Art von Verschweigen auch eine Form der cubanischen mentiras ist, mit der ich persönlich auf Dauer nicht klarkomme.
Nur blöd, dass mir die Botschaft nie mitgeteilt hatte, was letztlich der Ablehnungsgrund war. So sah ich ihn/uns als arme unschuldige Opfer einer restriktiven deutschen Einwanderungspolitik und wollte ihn heiraten. Erst in diesem Moment wurde das Problem der noch anstehenden Scheidung von ihm geäußert. Aber selbst da war ich noch zu verliebt, um das Heiraten in Frage zu stellen.
Tja, aktuell warte ich auf die Scheidung.

Muss natürlich bei euch nicht auch der Grund für eine Ablehnung sein, aber ein bisschen nachforschen in seinen persönlichen Unterlagen könnte vielleicht nicht schaden.
 

Oben Unten