Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Reisebericht Havanna23

Havanna23

Bekannter Nutzer
Registriert
11 Jan. 2021
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
12
Mein Besuch auf Kuba zu Zeiten von explodierenden Inzidenzen, Reformvorhaben und einer weltweit coronamüden Bevölkerung.


Vorweg gesagt sei, dass ich eigentlich im Dritten Quartal reisen wollte. Meine Entwicklungsbereiche sich nun aber eben in diesen Zeitraum verschoben haben (Corona bedingt) und ich die Freunde hier nicht erst 2022 wiedersehen wollte. Ihnen auch beistehen während der COVID Krise ist mein Fokus. Folglich alles auf den Kopf gestellt und Montag letzter Woche den Flug gebucht- frei nach dem Motto ein Plan, den man nicht ändern kann, ist ein Scheissplan. Die Woche war dementsprechend betriebsam. Zumal ich noch einen Tag blau gemacht habe, muss ich mich wundern was man in welcher Zeit so schaffen kann. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals allen Unterstützern und Helfern.


Nun zum eigentlichen:


Hinflug ab Hamburg


Klassisch deutsch überpünktlich am Flughafen, da mir dort noch letzte Liebesbriefe anderer Foristen zugetragen wurden. Diese machten sich mit mir auf die Reise. Am Schalter forderte die Woche ersten Tribut- wo ist mein Reisepass- nach kurzer Suche glücklich gefunden (vier Augen sehen mehr als zwei). Also an der Schlange vorbei nach vorne, die anderen schon leicht genervt, um Gepäck aufzugeben. Übergewicht etwas mehr als 10kg irgendwie hinbekommen ohne Aufgeld- nach kurzer Diskussion. Erstmal glücklich sein. Somit habe ich das Versprechen: die Visapapiere gäbe es in Madrid am Gate- ohne Murren hingenommen. Dann bei der Röntgen Untersuchung zahlreiche Hygiene Artikel meine Feuerzeuge Sonnencremes an den Zoll verloren. Hinterher Duty Free den Kram also nachkaufen müssen. Erstmal eine Rauchen- Lodge geschlossen alle. Hat mich so aufgeregt erstmal ein Bier Euro 5,50 - extrem günstig weil die Barfrau mir die Regularien erklärte. Flüssigkeiten müssen in den dafür nach DIN bestimmten Beuteln verpackt sein. (Reiche Photo nach) Hatte vorher immer das Gefühl wird nach gut dünken entschieden. Zum eigentlichen Flug gibt es dann ausser Machine Zweidrittel gebucht und kein Service nichts weiter zu sagen.


Transit in Madrid


Zwei Busse gleich den ersten genommen um vor den Flughafenhallen draussen eine zu rauchen, mit der zweiten Gruppe dann durch den Gesundheitscheck. Kurz Duty free erstmal ein Bier jetzt zum Bürger- Telefon kommen sie sofort zum Schalter- kein Bürger! Da ist denen doch tatsächlich aufgefallen das ich ein Antigenschnelltestresultat eingereicht habe. Glücklicherweise PCR Testat während des Zubringers angekommen. Alles Gut? Noch nicht ganz die liebe hat keine Visa und würde mich auch nicht einsteigen lassen da ich ja keins hätte. STRESS: kurzer Blick auf die Wartenden- alles Kubaner drei Glaubensschwestern und dann mein Glück drei Vollgeprikte- kurzes Gespräch ein Engländer zwei Kanadier welche den Atlantik an einem Tag hin und zurück queren um nach Kuba zu kommen. Der Engländer hat noch Visa drücke ihm glücklich einen 50er in die Hand „God save the Queen!“ Die Glaubensschwestern schmunzeln. Boarding.


Hinflug Havanna


Die Maschine voller als gedacht schlendere ich durch die Reihen um mein Sitzplatzaragement anzupassen, der neben mir schnalte sich sofort an und fing an zu beten und hatte einen Vollhelm anticovid auf. Sind also noch 5 Spanier im Flugzeug und tatsaechlich doch zwei deutsche. Dann im Flug meine ich bei den Kubanern herausgehört und gefühlt zu haben: so eine Mischung aus Heimatvorfreude und Skepsis die Erwartungshaltung der Angehoerigen bedienen zu können. Verabschiede mich von meinem Sitznachbarn mit dem Vollhelm der hat durchgehend gebetet. Gepäck läuft alles wie am Schnürchen bin aber auf keiner Transitliste- egal Taxi dann hier angekommen alles klar bin auf der Liste. Sehr zu frieden mit meinem Zimmer gucke Park Central wie andere Kino komme erstmal runter wenn ich irgendwas haben will ruf ich an die bringen das dann zur Rezeption und die zu mir rauf.





Raucher finden da ja immer so ihre Wege teilweise verstehe ich spanisch auch einfach nicht gut genug.
 

Quimbombó

Kubakenner
Registriert
17 Nov. 2020
Beiträge
787
Punkte Reaktionen
336
Ort
Salzkammergut, Österreich
Vorweg gesagt sei, dass ich eigentlich im Dritten Quartal reisen wollte. Meine Entwicklungsbereiche sich nun aber eben in diesen Zeitraum verschoben haben
Im dritten Quartal 2020? Was meinst Du mit "Entwicklungsbereiche"?
Also an der Schlange vorbei nach vorne
Äh. Wieso?!
Dann bei der Röntgen Untersuchung zahlreiche Hygiene Artikel meine Feuerzeuge Sonnencremes an den Zoll verloren. Hinterher Duty Free den Kram also nachkaufen müssen. Erstmal eine Rauchen- Lodge geschlossen alle. Hat mich so aufgeregt erstmal ein Bier Euro 5,50 - extrem günstig weil die Barfrau mir die Regularien erklärte. Flüssigkeiten müssen in den dafür nach DIN bestimmten Beuteln verpackt sein. (Reiche Photo nach) Hatte vorher immer das Gefühl wird nach gut dünken entschieden.
Das ist aber nicht klassisch deutsch. ;) Die Regeln bezüglich Flüssigkeiten und Cremes gibt's doch seit 15 Jahren.
jetzt zum Bürger- Telefon kommen sie sofort zum Schalter- kein Bürger!
Hä?
 

Havanna23

Bekannter Nutzer
Registriert
11 Jan. 2021
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
12
Havanna23 schrieb:
Vorweg gesagt sei, dass ich eigentlich im Dritten Quartal reisen wollte. Meine Entwicklungsbereiche sich nun aber eben in diesen Zeitraum verschoben haben

Im dritten Quartal 2020? Was meinst Du mit "Entwicklungsbereiche"?

Würde hier zu weit fūhren betrifft mich persönlich und habe auf den Zeitplan nur bedingt Einfluss

Havanna23 schrieb:
Also an der Schlange vorbei nach vorne

Äh. Wieso?!

Habe im Handgepäck das bei anderem Foristen stand nach Reisepass gesucht

Havanna23 schrieb:
Dann bei der Röntgen Untersuchung zahlreiche Hygiene Artikel meine Feuerzeuge Sonnencremes an den Zoll verloren. Hinterher Duty Free den Kram also nachkaufen müssen. Erstmal eine Rauchen- Lodge geschlossen alle. Hat mich so aufgeregt erstmal ein Bier Euro 5,50 - extrem günstig weil die Barfrau mir die Regularien erklärte. Flüssigkeiten müssen in den dafür nach DIN bestimmten Beuteln verpackt sein. (Reiche Photo nach) Hatte vorher immer das Gefühl wird nach gut dünken entschieden.


Das ist aber nicht klassisch deutsch. Die Regeln bezüglich Flüssigkeiten und Cremes gibt's doch seit 15 Jahren.

OK cool du kennst Dich aus: schreib doch mal bitte fuer alle auf wie es in welchem Land läuft.

Havanna23 schrieb:
jetzt zum Bürger- Telefon kommen sie sofort zum Schalter- kein Bürger!

Hä?

Auf dem Weg zu Bürger King bekam ich eine sms von Iberia. Möge mich sofort zum Gate bewegen.

P.S. das einzige Mal, das ich solche fragen beantworte.
 

nico_030

Kubakenner
Registriert
16 März 2021
Beiträge
936
Punkte Reaktionen
356

CarpeDiem

Erfahrener Nutzer
Registriert
23 März 2021
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
179
Naja, darüber braucht man sich nicht aufzuregen.
Ist wohl weltweit schon seit 9/11 verboten, Flüssigkeiten etc. im Handgepäck mitzunehmen, aus Vorsicht vor Flüssigsprengstoffen.
Auch Feuerzeuge, Taschenmesser, Nagelscheren etc. gehören nicht ins Handgepäck.
Ansonsten: gute Reise, den Umständen entsprechend einigermaßen akzeptabel!
 

Havanna23

Bekannter Nutzer
Registriert
11 Jan. 2021
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
12
Sonntag- 1. Tag Quarantäne
tempImage46KmKY.jpg
besagte Beutel

Gab wie schon beschrieben noch einige Kommunikationsprobleme. Habe ich dann teilweise extern gelöst.

Parque Central sehr überschaubar besucht und drei vierer Gruppen der Polizei welche die Einhaltung der Hygiene Vorschriften kontrollierten.

Gemüse Samen fuer Freunde des Urbanen Anbaus ueber Nacht gekeimt. Meine Veredelten Pflanzen haben den Flug leider nicht überstanden.



Montag 2. Tag Quarantäne
tempImage2t7UWs.jpg


Leider kann ich meine Kuba- Telefonkarte nicht mit Datenvolumen bestücken. Ging selbst ueber Deutschland und Utransto nicht. Eine Freundin geht gleich nach der Arbeit zu ETECSA und versucht das zu klären. Frische Zigaretten und Früchte kommen am Nachmittag. Alle Liebesbriefempfaenger abtelefoniert und fuer Freitag terminiert. Kinder von bekannten waren vorhin da. Habe das Medikament fuer Oma runtergeschmissen.
tempImageZi7yl5.jpg


Parque Central ein wenig mehr besucht vielmehr Autos kenne Polizei.
tempImageDyMxKS.jpg

Pflanzen entwickeln sich im oberen Planungsbereich werde da mal ein wenig auf die Bremse treten.
tempImage6S2gFj.jpg
Lecker Mittagessen hab gleich nochmals Spaghetti bestellt ist gut gelöst man kann einfach ala card bestellen.
 

Quimbombó

Kubakenner
Registriert
17 Nov. 2020
Beiträge
787
Punkte Reaktionen
336
Ort
Salzkammergut, Österreich
OK cool du kennst Dich aus: schreib doch mal bitte fuer alle auf wie es in welchem Land läuft.
Ist wohl weltweit schon seit 9/11 verboten, Flüssigkeiten etc. im Handgepäck mitzunehmen, aus Vorsicht vor Flüssigsprengstoffen.
 

alibaba

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
15 Feb. 2021
Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
172
Toller Bericht Havanna 23 hoffe doch da kommt noch mehr. Viel Spaß auf Cuba.
 

Havanna23

Bekannter Nutzer
Registriert
11 Jan. 2021
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
12
Montag 3. Tag Quarantäne

Bin ja Sonnabend angekommen mal sehen wie das berechnet wird.
Am frühen Nachmittag um 14.Uhr kam dann mein erstes Testergebnis- negativ. So gegen 16.30 Uhr rief dann die Freundin von ETECSA aus an. Die Dame sagte ihr ich hätte Hackerprogramme auf meinem Telefon- vermutlich meinen die den VPN Verschlüsseler der Telekom oder aber Cyberghost ist sowas ähnliches. Habe nun also fuer die Zeit einen Datenpass der Telekom auf die deutsche Karte gezogen 14,95 euro 300mb sieben tage diese Halsabschneider. Das WLAN des Hotels ist auch OK eben nicht verschlüsset. Komme auch schon langsam runter, habe zu Hause halt eine 250 mb Leitung das verwöhnt. Wenn ich über die Hotelleitung Online gehe und meine gedownloadeten Filme ansehe gehen die auf Countdown 48 Stunden- US Embargo halt. Möchte aber den einen oder anderen noch mit den Freunden sehen. An Streamen via telekom ist mit 300 mb auch nicht zu denken. Bleibt viel Olympia oder Fussball TV 40 Programme Paket 6 Sprachen und Park Zentral natürlich. Gegen 17.30 kam dann nochmal der Versorgungskollege Zahnpasta und Zigaretten.

Somit nochmal beim Sicherheitscheck in Hamburg angebrochene Zahnpasta behalten- volle weg; Gesichtscremes Aftershave behalten- Sonnencreme Duschgel weg… Das ist fuer mich gut dünken! ABER .wir haben das mit Photo geklärt wie der Beutel aussieht.

Zum Abendessen dann Salat mit Huhn bestellt und er fragt was ich den als Hauptgang wünsche! Ausnahmsweise nur noch ein Nachtisch heute. Also wenn jemand mit Untergewicht kämpft dann würde ich die Quarantäne hier verbringen. Die geben sich wirklich Mühe beim Essen.
 
Oben