Planung: 4 Wochen Kuba im November (Mietwagen)

Dieses Thema im Forum "Individual- und Rundreisen" wurde erstellt von WernerW, 21 Sep. 2016.

  1. WernerW

    WernerW Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    2 Juni 2016
    Ich werde mit meiner Frau von 8. November bis 7. Dezember Kuba bereisen und bitte euch um Hilfe bei der Routenplanung.

    Ursprünglich wollten wir die letzte Woche in der Nähe von Havanna baden und schnorcheln (Relax, Geld sparen weil wir das Mietauto nicht so lang brauchen). Inzwischen ist die Tendenz aber, den Mietwagen einfach zu behalten. :-/

    Wir wollen eine Mischung aus Natur (durchaus auch mal ein wenig wandern), Stadt, Strand (schnorcheln!) hinkriegen. Es darf auch mal relaxed zugehen, mal einen halben Tag einfach in einer Stadt treiben lassen.

    Schlafen wollen wir (natürlich) in Casas Particulares. Spanisch kann ich ein paar Worte, den Rest bastle ich mir aus rudimentären Italienisch-Kenntnissen zusammen. :-/

    Wir haben jetzt mal ein Programm zusammengestellt, das aber Lücken hat und als Ganzes von euch infrage gestellt werden darf.

    8.11. Havanna
    3 Nächte, also 2 Tage. Sightseeing

    11.11.: Auto Übernahme, Fahrt nach Playa Larga, 1 Nacht
    12.11.: Fahrt Cienfuegos, 1 Nacht
    13.11.: Fahrt Trinidad, 2 Nächte
    15.11.: Fahrt Richtung Santiago. Übernachtung Irgendwo (wo) weil die Fahrt bis Santiago zu lang ist. 1 Nacht
    16.11.: Fahrt Santiago, 2 Nächte
    18.11.: Fahrt Baracoa, 3 Nächte, mit Humboldt Besuch

    Jetzt ist die Idee, im Norden der Insel Richtung Havanna zurückzufahren. Hier sicher auch irgendwo einen Badetag (oder mehrere) einzulegen. Hier sind wir komplett unsicher und wären über Tipps sehr froh. Optimal wäre: Casa am Strand, keine Hotels. Hotels gehen aber auch.

    Gefunden haben wir Guardalavaca. Keine Ahnung, ob das Sinn macht.

    21.11.: Fahrt Baracoa-Guardalavaca, 2 Nächte
    23.11.: ????, 2 Nächte
    25.11.: Santa Clara (?), 2 Nächte
    27.11.: Matanzas, 2 Nächte
    29.11.: Las Terrazas oder ähnlich, 2 Nächte
    1.12.: Vinales, 3 Nächte

    Tja, dann wollten wir Caya Levisa für 3 Nächte, sind aber sehr unsicher, wegen der teilweise sehr schlechten Kritiken für das (sauteure) Hotel.

    6.12.: Havanna, 1 Nacht
    7.12.: Rückflug um 14 Uhr.

    Die letzte Nacht in Havanna, um Risiken zu vermeiden.

    So, das ist mal eine Skizze. Es wäre super, wenn wir hier Input kriegen könnten. Ihr könnt ruhig klar sagen, was nicht passt.

    Nochmal wegen der Strandtage: Ideal fänden wir eine Casa Pariticular an einem Strand, der nicht übervölkert ist und wo man ein wenig schnorcheln kann. (Ich weiß, Strand: chillen, Felsküste: schnorcheln, aber vielleicht gibt es Kompromisse.

    Vielen Dank schon im voraus.
     
  2. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    527
    339
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo!
    Da habt Ihr ja gut was vor! Mit dem Mietauto ist das aber machbar, zumindest, wenn man bevorzugt überall mal reinzuschnuppern und nicht unbedingt irgendwo mehr Zeit zu bleiben.
    Zwischenübernachtung auf dem Weg nach Santiago könnt Ihr Euch Camagüey überlegen. Ist eine hübsche Stadt mit vielen netten Plätzen, nicht so überlaufen wie andere Orte.
    dann evt auf der Durchreise kurzen Stop in Bayamo und natürlich El Cobre, mit dem Auto seid Ihr ja flexibel.

    Santa Clara 2 Nächte? Die Stadt bietet nicht mehr als die Che-Sachen... eigentlich hat man das in nem halben Tag gesehen...
    Matanzas ist ganz hübsch, aber 2 Nächte?!

    Was Cayo Levisa angeht: Du sagst schon, dass es sehr teuer ist. 3 Nächte? also, um Dir ne Vorstellung zu geben: die Insel ist sehr, sehr klein, den Strand ist man in ca. 15min etwa abgelaufen. Man kann zwar noch durch den 'Wald' und kommt an das entlegenere Ende um die Ecke, aber das wars dann auch.
    Jeden Tag um ca. 10h30 kommen 1-2, manchmal 3 Bootsladungen Tagesausflügler und besiedeln den Strand... natürlich NUR TOURIS, denn Kubaner, die nicht da arbeiten, dürfen nicht mit, denn sie dürfen kein Boot besteigen!! um 17h ist das dann wieder vorbei... da geht's für die Meute mit dem Boot wieder zurück... und danach kann ich mir nicht vorstellen, dass noch soviel los ist... Man kann zusätzlich Schnorchelausflüge buchen... da fährt man dann um 11h normalerweise, mit dem Boot raus. Kostet halt nochmal zusätzlich. Viel mehr ist auf der Insel nicht geboten... Jetzt müsst Ihr entscheiden, ob das so Euer Ding ist oder nicht...

    Könntet überlegen, lieber etwas weiter nord-östlich ein paar Strand- und Schnorcheltage einzulegen, da kenn ich aber zu wenig, da können andere sicher weiter helfen.

    Hoff Euch ein bißchen geholfen zu haben.
     
    WernerW und Havannastyle gefällt das.
  3. WernerW

    WernerW Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    2 Juni 2016
    Vielen Dank für die Meinung. Die Dinge bespreche ich mal. Prinzipiell halte ich es an einem Strand mit Nichtstun schon sehr gut aus.

    Etwas Kopfzerbrechen macht mir der erste Absatz. Nehmen wir uns deiner Meinung nach zu viel vor?
     
  4. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Ja, ovejita negra sagt es gut, mit den Kilometern muesst Ihr etwas aufpassen, mit Pkw sollte man langsam reisen. Cuba ist kein Land fuer schnelles Reisen.
    St.Clara die Stadt von Che und noch weniger Matanza sind mehr als ein paar Stunden wert.
    Cienfuegos und Trinidad bieten viel auch in der Umgebung. Camaguey ist auf jeden Fall ein Stopp wert.
     
    WernerW und Havannastyle gefällt das.
  5. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    527
    339
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo,
    also, theoretisch machbar ist das mit Eurer Route wie gesagt schon, was Ihr vorhabt!! man darf die Strecken nur nicht unterschätzen, es sind vor allem im Osten reine ziemlich schmale Landstraßen. Und ich kann quisiero nur Recht geben, Cuba ist kein Land für schnelles Reisen.

    Es ist in jedem Fall auch eine Typ-Frage, das müsst Ihr dann selbst am besten für Euch wissen und entscheiden: seid Ihr eher so, dass Ihr überall mal kurz gewesen sein wollt, also möglichst viele Städte sehen und dafür mehr Stunden im Auto zu sitzen (es wär aber längst nicht so extrem wie das, was viele Asiaten machen, Europa in 10 Tagen oder so ;) ) oder haltet Ihr eher oft an, weil da doch noch ein so schönes Motiv ist, oder denkt dann vielleicht vor Ort, "die Berge bei Trinidad mit Wasserfällen würde sich doch auch noch lohnen"...
    ich kann beides nachvollziehen.

    Und ja, ich denke, dass Ihr sicher gut ein paar entspannte Strandtage einlegen könnt, meine Zweifel bezüglich Cayo Levisa bezogen sich auch eher auf die Horden, die dann ab ca. 11 bis 17h auf der Insel sind, sich am Strand breit machen, im Restaurant... Viele Agenturen und Hotels bieten das eben als Tagesausflug an... und die Insel ist eben sehr klein - ob das dann noch so entspannt ist?!?? Da gibt's andere schöne Cayos, wo die Strände z.B. weitläufiger sind...
     
    WernerW, Havannastyle und quisiero gefällt das.
  6. WernerW

    WernerW Neuer Nutzer

    4
    0
    1
    2 Juni 2016
    Danke für deine Antwort.

    Wo sollen wir denn statt Cayo Levisa chillen?
     
  7. Neugierig

    Neugierig Bekannter Nutzer

    86
    32
    18
    1 Okt. 2014
    Einen schöneren Strand als auf Cayo Levisa haben wir auf Kuba nicht gefunden.(Cayo Largo und Maria la Gorda kennen wir noch nicht).

    Wie man einen 3 Kilometer langen Strand in 15 Minuten "abgelaufen" hat ist mir nicht ganz klar.

    Selbst wenn die Tagesgäste (es waren 118 bei unserem Aufenthalt) alle den Strand bevölkern ist es immer noch weniger voll als an allen anderen schönen Stränden.
    Geht man 30 Minuten in westlicher Richtung ist man alleine dort.

    Das Hotel war klasse,die Bungalows gehörten zu unseren besten Untekünften.
    Der Preis von 150€ ist angemessen,natürlich kostet der Leihwagen weiter Geld,auch wenn er unbenutzt auf dem Festland steht...
     
    WernerW gefällt das.
  8. La Vispa

    La Vispa Erfahrener Nutzer

    320
    215
    43
    23 März 2015
    ...und wenn ihr schon in Guardalavaca seid, zahlt sich ein Ausflug nach "Playa Esmeralda" (ca 4km) auf jeden Fall aus- Ein Strand wie aus dem Prospekt, mit vielen kleinen Palmen und wunderschön.
    Strandliegen bekommt allerdings nur, wer im Hotel nächtigt-in Guardalavaca wie in P.E.!
    Auch wenn ein Stapel ungenutzt ist, gibts weder was zu Mieten, noch ein Getränk zu kaufen, (ausschliesslich für Hotelgäste) also:Wasser mitnehmen. Das Meer ist dort traumhaft!
     
    WernerW gefällt das.

Diese Seite empfehlen