1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pause vom Alkohol

Dieses Thema im Forum "Lifestyle und Ernährung" wurde erstellt von La Vispa, 30 Nov. 2016.

  1. La Vispa

    La Vispa Erfahrener Nutzer

    318
    215
    43
    23 März 2015
    kann ja gar nicht schaden, aber betrifft das zur Zeit auch die Touristen vor Ort? Keine Drinks und keine Musik?
     
    Tantaroram gefällt das.
  2. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Vispa, ich weiss ja jetzt nicht, ob das eine Scherzfrage von dir ist.

    Wenn kein Alkohol verkauft wird, dann kriegen auch die Touristen keinen.

    Wenn keine Musik spielt, dann hoeren auch die Touristen keine.

    Fazit: es gibt nichts Schlimmeres, als gerade dann als Tourist in Kuba zu sein, wenn ploetzlich eine Staatstrauer angeordnet wird.:eek:
     
  3. La Vispa

    La Vispa Erfahrener Nutzer

    318
    215
    43
    23 März 2015
    Nein, war keine Scherzfrage...mir sind grade Bekannte eingefallen, die noch die restliche Woche dort verbringen (und gerne Tanzen). Die Ärmsten...(war der erste Kubaurlaub)
     
    Tantaroram und Havannastyle gefällt das.
  4. Tantaroram

    Tantaroram Erfahrener Nutzer

    100
    69
    28
    9 Dez. 2016
    Ich war bei Fidel's Tod selber nicht vor Ort, aber ich habe gehoert, dass Touristen Zugang zum Alkohol schon hatten (meist wahrscheinlich nur in den typischen Touristenplaetzen - Hotels, Floridita und co.)
     
    Havannastyle gefällt das.
  5. La Vispa

    La Vispa Erfahrener Nutzer

    318
    215
    43
    23 März 2015
    Genauso war es....;)
     
    Tantaroram gefällt das.
  6. Baumi

    Baumi Nutzer

    8
    2
    3
    15 Aug. 2017
    Das finde ich dann aber eher geschmacklos: In ein Land zu reisen und dann die Staatstrauer nicht zu akzeptieren...
     
  7. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    sehe ich auch so
     
  8. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    484
    329
    63
    5 Apr. 2016
    ...ist auch immer situationsabhängig...

    ich war ja da, und musste 2x ein wenig 'betteln' und mir was einfallen lassen...
    wenn man 25 Leuten den besten Mojito von Kuba versprochen hat und dann plötzlich vor der Tatsache steht, dass kein Alkohol ausgeschenkt wird, dann muss man sich was einfallen lassen... und wenn man diesen besagten 25 Leuten immer wieder gesagt hat, sie können am Ende der Reise noch den guten Rum kaufen, dann müssen sie ihn nicht während der gesamten Reise mit rumschleppen, und plötzlich gibt's nirgends das begehrte Souvenir, was man doch unbedingt mit nach Hause bringen wollte, dann muss man schon kreativ werden...
    Letzten Endes hat's alles geklappt ;)
    ...und wieso sollte man "mittrauern" müssen, wenn man vielleicht keinerlei Bezug zu dem alten Herrn hat, der früher oder später halt mal sterben muss?! wenn man sich vielleicht monatelang auf einen Urlaub gefreut hat, vielleicht auch lange dafür sparen musste?! und in Kuba gehört Rum, Mojito, Daiquirí usw. nun mal dazu?!
    ich denke, man kann auch den nötigen Respekt denen gegenüber zeigen, die wirklich trauern wollen, ohne sich komplett den Urlaub 'ernüchtern' zu lassen...
     
  9. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.536
    296
    83
    23 Juni 2011
    Das findet man im Internet, wenn es um das Thema Staatstrauer geht:
    "Staatstrauer ist ein Akt, den die jeweilige Regierung festlegt. Das heißt u.a., dass eine öffentliche Bekundung durch "Flaggen auf Halbmast" an allen öffentlichen Einrichtungen vorzunehmen ist. Veranstaltungen, wie Tanzvergnügen und andere lustige Sachen, wie Umzüge mit Spaßcharakter u.ä. sind zu unterlassen. Im privaten Bereich gibt es keine direkten Einschränkungen - man erwartet jedoch, dass sich "alle" Menschen aus Gründen der Piietät "angemessen" verhalten. Also überlaute Musik, lautes Gejohle und Herumgeschreie sollte man tunlichst unterlassen! Die Staatstrauer wird für einen bestimmten Zeitraum (meist 1 bis 3 Tage, aus gegebenem Anlass auch mal länger) festgelegt. Danach tritt wieder völlige "Normalität" in der Öffentlichkeit ein. Ich hoffe, einwenig weiter geholfen zu haben."

    Tja Pech für die "Spass haben wollen- und konsumgeilen" Touris.
    P.S. es soll ja auch Menschen geben, die die Trauer verstehen....
     
  10. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    484
    329
    63
    5 Apr. 2016
    na da bin ich ja erleichtert - da haben wir uns natürlich dran gehalten ;) wir haben uns angemessen verhalten, meine Gäste johlen grundsätzlich nicht, und es sind auch keine "Spass haben wollen- und konsumgeilen" Touris - und die laute Musik kommt von den Kubanern (und das fand ich in der Tat eine Wohltat ;) , mal nicht überall mit Chan Chan, Hasta siempre genervt zu werden oder von allen Seiten gleichzeitig Reggaeton ertragen zu müssen...)
    und 1-3 Tage wäre ja auch im Rahmen, es waren aber 9 Tage, d.h. es betraf fast die komplette Reise...

    Es ging ja auch vor allem darum, dass die Gäste ja was mit nach Hause bringen wollten!
     
    Havannastyle gefällt das.

Diese Seite empfehlen