Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Osten in Kuba bereisen

Schmutter

Neuer Nutzer
Mitglied seit
22 Jun 2019
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Standort
Augsburg
Hallo Zusammen, ich habe schon einiges in eurem interessanten Forum gelesen. Wir werden Ende Juli in Havanna starten und haben 3 Wochen zur Verfügung. Wir reisen mit unserer 10-jährigen Tochter und per Rucksack durchs Land. Wir bewegen uns gerne etwas abseits touristischer Pfade. Neben den Städten sind wir gerne in der Natur. Unsere Tochter liebt es Ausfüge per Pferd zu erleben. Was im Osten bietet sich an? Welche Strände sind empfehlenswert (auch zum Schnorcheln)? Wir sprechen kein Spanisch, ist der Osten Kubas auch ohne spanisch möglich? Wir überlegen, ob wir vom Osten zurück nach Havanna fliegen oder einen Nachtbus nehmen. Befinden sich in den Nachtbussen Liegesitze (ähnlich wie in Asien)?

Vielen Dank für jegliche Unterstützung.
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
662
Zustimmungen
418
Standort
Freiburg i.Br.
Hallo! Schön, dass Ihr bald zu einer Reise jenseits touristischer Pfade aufbrechen wollt.
Welche Orte im Osten habt Ihr denn im Hinterkopf? Wollt Ihr z.B. auch bis Baracoa? Und eher Holguín oder eher Santiago?

Also ich kann Euch nur konkrete Antwort auf die letzte Frage geben: es gibt keine speziellen Nachtbusse, sondern ganz normale Touristenbusse, die u.a. auch Nachts fahren, d.h. die Sitze lassen sich die üblichen ca. 10cm zurücklehnen...

Grüße
 

Schmutter

Neuer Nutzer
Mitglied seit
22 Jun 2019
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Standort
Augsburg
Dankeschön, das ist schon eine Hilfe. Ja, wir wollen nach Baracoa und dann evtl. von Santiago zurück fliegen. Wenn es "normale" Busse sind, ist die Fahrt wahrscheinlich sehr anstrengend. Alles andere habe ich oben eigentlich schon gefragt. Wir haben uns noch nicht festgelegt, welche der Städte wir näher anschauen wollen.
Auf jeden Fall mal danke für die Info mit den Bussen
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
662
Zustimmungen
418
Standort
Freiburg i.Br.
Sehr schön! Ausflüge in die Natur kann man von Baracoa aus wunderbar machen (oder auch von Trinidad, oder rund um Santiago)
ich bin einmal mit dem Bus nachts von Santiago nach Havanna gefahren und fand es ok, aber richtig schlafen oder so konnte man nicht. und in Camagüey wurde Pause gemacht und alle mussten aussteigen. Aber beim Fliegen kann man auch Pech haben: statt morgens um 8h geht der Flug erst Stunden später (16h!)... dann ist es auch anstrengend...
in jedem Fall würde ich noch eine Nacht in Havanna einkalkulieren, falls was schief geht auf dem Weg.

Schön (und weniger touristisch) finde ich Sancti Spiritus, Camagüey, Bayamo. und ich wollte immer mal nach Puerto Padre und dort an die Strände (Playa la Boca...). Aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist alles abseits der touristischen Routen nur mit sehr viel Zeit und Aufwand zu erreichen...
 

Schmutter

Neuer Nutzer
Mitglied seit
22 Jun 2019
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Standort
Augsburg
Tausend Dank. Ist es realistisch sich mit einem Taxi zu behelfen oder ein Auto vor Ort zu mieten?
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
662
Zustimmungen
418
Standort
Freiburg i.Br.
Ja, das ist durchaus realistisch mit (Sammel-)Taxis. Und ich würde jetzt vorab schauen, ob Ihr noch ein Auto von hieraus reservieren könnt, wenn das preislich in Eurem Rahmen ist.
 

selinaalemanita

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
35
Zustimmungen
21
Standort
Jena
Hallo ihr,
der Osten Kubas ist wunderschön :) Fahrt auf jeden Fall nach Baracoa, der Humbolt Nationalpark ist toll und lohnt sich auf jeden Fall. Da kann man auch viel auf Pferden unterwegs sein. Santiago de Cuba selbst ist auch sehenswert. wenn ihr euch ein bisschen für die kubanische Geschichte interessiert, dann seid ihr da genau richtig. Was ich selbst noch nicht gemacht habe, aber sehr schön sein soll ist eine Wanderung auf den Pico Turquino. Die Strecke von Guntánamo nach Baraco ist toll. Ich würde an eurer Stelle ein Auto mieten, dann seid ihr unabhängiger und kommt auch dahin wohin ihr wollte. Allerdings sind die Straßen dort in eher schlechtem Zustand. Gerade wenn ihr kein/wenig Spanisch sprecht kann es dort etwas schwieriger werden. Ich hatte den Eindruck, dass im Osten noch viel weniger Kubaner einigermaßen Englisch sprechen. Ohne Spanischkenntnisse kann es leicht passieren, dass ihr mal übers Ohr gehauen werdet oder nicht da ankommt, wo ihr wollte.
Ich würde auch auf jeden Fall zurück nach Havanna. Ich bin mal 10 Stunden von Santiago de Cuba nach Ciego de Ávila gefahren und das war die schlimmste Busfahrt meines Lebens. Die Viazul Busse sind meistens in schlechtem Zustand, oft sind die Sitze auch kaputt und lassen sich gar nicht mehr verstellen. Schlafen geht da eher nicht. Wenn ihr Pech habt, dann ist der Bus voll mit Kubanern, die meinen den ganzen Bus mit lauter Musik beschallen zu müssen wird es richtig unangenehm. Dann lieber das Flugzeug.
 

Schmutter

Neuer Nutzer
Mitglied seit
22 Jun 2019
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Standort
Augsburg
Vielen vielen Dank für die Infos. Der Flug zurück nach Havanna ist gebucht. Morgen geht es los. Wir freuen uns.
 

Ähnliche Themen


Oben Unten