Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Oldtimer mit Fahrer-Wer kann uns Erfahrungen mitteilen?

Kruegerruda

Nutzer
Registriert
15 Jan. 2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
3
Ort
Soltau
Wir haben ein Angebot Oldtimer mit Fahrer für unsere 14 Tage auf Cuba zu mieten. Mag jemand dazu Erfahrungen berichten? Danke und Grüße, Lutz
 

Trovador

Kubakenner
Registriert
23 Jan. 2021
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
451
Wir haben ein Angebot Oldtimer mit Fahrer für unsere 14 Tage auf Cuba zu mieten. Mag jemand dazu Erfahrungen berichten? Danke und Grüße, Lutz

Es wäre gut, mehr Einzelheiten zu lesen.

Welche Route?
Wieviel Personen?
Wo nächtigt der Fahrer?
Wie geht es weiter bei einer Panne?

Und vor allem: welcher Kilometerpreis?
 

CarpeDiem

Erfahrener Nutzer
Registriert
23 März 2021
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
361
@Kruegerruda:

Verallgemeinerungen sind nicht wirklich hilfreich. Qualität beim Transport hängt ab von den Taxista-Einzelpersonen und deren Fahrzeugen. Generell reisen wir seit Jahren lieber per „Chauffeurlimousine“ als per Mietwagen. Bisher nur gute Erfahrungen. Wir sind keine offensichtlichen Touris, sondern eine deutsch-kubanische Familie, und insofern auch vor Ort gut vernetzt.

Mietwagen sind auch sehr teuer, in schlechtem technischen Zustand, zahlreiche Reifenprobleme, nachts muss man sie bewachen lassen, Null-Promille-Grenze, Tankstellen-Warteschlangen, und und und …
Was bedeutet für Dich „Oldtimer“? Unsere Taxista haben Uralt-Fords oder Chevi‘s, kaputte Fenster, ohne Air Condition, wichtig: gute Musikanlage, Bremsen funktionierten ausreichend, Taxistas waren stets freundlich, wussten, wo man unterwegs gut Essen/Bier kaufen kann, absolut zuverlässig.

Was sollt Ihr gemäß dem Angebot denn all-in (Taxi-km, Fahrer, Sprit, Fahrer-Übernachtung, Fahrer-Verpflegung, …) bezahlen für wieviele Fahrgäste für die 14 Tage? Erst dann lassen sich Preis/Leistung des Angebots einordnen.

Verhandlungsspielraum gibt es übrigens immer, aber die kubanischen Taxistas haben auch ihren (manchmal übertrieben wirkenden!) Stolz. Schon öfters haben wir es erlebt, dass ein Taxista lieber weiter am Fahrersitz schläft, als dass er seine überzogene Preisforderung runterverhandeln lässt. Nicht nur mir gegenüber, sondern auch gegenüber meiner Cubine (ich selbst als offensichtlicher Yuma bleibe dabei regelmäßig im Hintergrund). Allerdings ist das Leben eines Cuba-Taxista auch nicht einfach. Teure/schwierige Spritversorgung, Auto-Kredite, Uraltauto-Instandhaltung/Ersatzteilpreise/-versorgung, Wettbewerb, Reifenprobleme, … . Also: leben und leben lassen!

Statt einer 14 Tage-Vereinbarung ist es evtl. sogar geschickter, nur einzelne Tage/Fahrtstrecken zu verabreden. Öfters bleibt man ja doch zwei/drei Tage am selben Ort zum Baden/Sightseeing o.ä. und braucht gar kein Fahrzeug (Havanna, Strandurlaub, …).

Generell empfiehlt sich für Cuba, nicht alles vorab bis ins Detail zu planen. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Vor Ort findet sich praktisch immer irgendeine gute Lösung, oft anders als erwartet/geplant, aber auch auch ok.

Spanisch-Grundkenntnisse sind hilfreich. Kleine Anekdote am Rande: mancher unserer Taxista hatte eine große Machete neben dem Fahrersitz. Kommentar: „sicher ist sicher“ … . Aber absolut sicher fühlen wir uns generell immer auf unseren Cuba-Fahrten, mit oder ohne Machete im Auto …!

Alternativen: Taxi collectivo, Viazul-Busse, Mietwagen, vor Ort (Mit-)Fahrgelegenheiten erfragen.

Buen viaje!
 

Kruegerruda

Nutzer
Registriert
15 Jan. 2023
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
3
Ort
Soltau
Hallo, zum Hintergrund unserer Frage: Weil wir schon 62/63 sind und nicht wissen wie lange wir noch Fernreisen mögen, haben wir so geplant, als ob wir nur einmal nach Cuba kommen. Also einmal die ganze Insel, 1930km, casa particulares und Verzicht auf chillen am Strand, das können wir auch auf den Kanaren. Lieber was von Land und Leute sehen. Und weil wir uns nicht so mit Gepäck auf den Bus wartend sehen war selbst fahren angedacht. Das haben uns Freunde die da waren ausgeredet. Und nun haben wir von Cuba-buddy die Idee mit dem Oldtimer und Fahrer uns durch Land fahren zu lassen. 14 Tage, 1930km, für Unterkunft des Fahrers wird gesorgt.

Tja und nun würden wir uns über Erfahrungen von Leuten freuen, die sowas schon mal gemacht haben. Preis-Leistungs-Einordnungen sind nicht so interessant, zu Alternativen haben wir uns schon beraten lassen.

Viele Grüße
Sabine und Lutz aus Soltau
 

Trovador

Kubakenner
Registriert
23 Jan. 2021
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
451
Die Idee finde ich gut.
Den Service einfach zukaufen und sich durchs Land schippern lassen. Gut!

Einzig das mit dem Oldtimer sehe ich folgendermaßen: diese Autos sehen klasse aus, sind oft jedoch unkomfortabel, harte gefedert, schlechte Sitze.
Inzwischen benutze ich nur noch moderne gelbe Taxis mit AC. Bestellung läuft über FB-Gruppe oder WA Rapitaxi.
 
Oben