Neuzugang

Dieses Thema im Forum "Stellt Euch bitte kurz vor" wurde erstellt von Panabell, 11 Mai 2015.

  1. Panabell

    Panabell Nutzer

    6
    0
    0
    11 Mai 2015
    Hallo!
    Ich bin Kathi und ich wohne in Leipzig. Am 10.06. bis 05.07.15 fliege ich zum ersten Mal nach Cuba, Varadero.
    Ich möchte zusammen mit einer Freundin dort herumreisen. Meint ihr es ist schaffbar einmal die Insel zu umrunden in dieser Zeit?
    Bisher kenne ich Kuba wirklich nur aus dem Fernsehen. Ich möchte mich vor der Reise nochmal eingehend über die Geschichte des Landes informieren. Ein bisschen Spanisch möchte ich auch noch lernen.

    Ich beschäftige mich gerade mit der Recherche zur Beschaffung der Touristenkarte.
    Außerdem frage ich mich, ob man das gebuchte Hotel, welches bei der Einreise angegeben werden muss,
    auch nur für zwei Tage buchen kann und ob dies auch schon ein casa paritculares sein kann.
    Habt ihr einen Tipp zu dieser Frage? : )
    Habt ihr einen Tipp für ein Hotel in Varadero?

    Wahrscheinlich ist es wegen der anderen Fragen am einfachsten, wenn ich bei der kubanischen Botschaft in Berlin anrufe und mal nachfrage.

    Nunja, ich bin gespannt auf das Forum : )
    Kathi
     
  2. Ibi

    Ibi Erfahrener Nutzer

    266
    57
    28
    21 Jan. 2013
    Na dann herzlich willkommen hier...

    in 4 Wochen kann man rund um die Insel reisen

    es kommt halt darauf an die Anzahl der Stops richtig zu planen ;-)

    welches Verkehrsmittel wollt ihr denn nutzen?

    Die Touristenkarte erhält man wenn man z.B. mit Condor fliegt am Flughafen gegen 25 Euro.
    welche Fluggesellschaft ist es denn bei euch... Air Berlin?

    Auf der Karte sind keine Angaben zur Unterkunft mehr zu machen.
     
  3. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    Wenn Varadero dann Barlovento!
    Nicht so groß und überschaubar,nur in Varadero ist nicht viel los nur Touristen und Leute die dort arbeiten.
    Ich mag Varadero überhaupt nicht mehr,hat nix mit Kuba zu tun.
    Siggi.
     

    Anhänge:

  4. Panabell

    Panabell Nutzer

    6
    0
    0
    11 Mai 2015
    Siggi, Bariovento ist das ein Hotel? Kannst du auch ein Casa particulares dort emfehlen?
     
  5. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    Eine Casa in Varadero nicht und ja es ist ein Hotel (Barlovento) und dieses Hotel ist nicht so weit vom Schuss wie viele anderen Bunker in Varadero.
    Jedes Jahr wenn ich in Havanna bin schau ich einen Tag nach Varadero was sich wieder negativ verändert hat.
    Ein Bild ist die Aussicht aus dem Hotel Barlovento und das andere in einem großen Park in Varadero ich glaube 60zigste Straße,sind aber alte Bilder.
     

    Anhänge:

  6. Panabell

    Panabell Nutzer

    6
    0
    0
    11 Mai 2015
    Hallöchen, mir kommen gerade noch zwei Fragen auf...
    einmal die Überlegung, ob man Geld vorher tauschen sollte und jede Menge Bargeld mitnehmen sollte? Oder ist es unkomplizier dort Geld abzuheben, z.B. mit Kreditkarte?
    2. Wie kann man vor Ort Casas finden?! Normalerweise würde ich dies übers Internet machen, bzw. ist es für uns fast nicht möglich vorher schon alles zu planen und entsprechend zu reservieren.
    Wie ist da der normale Werdegang?

    Wahrscheinlich wurden diese Fragen schonmal an anderer Stelle beantwortet, bin für Hinweise dankbar, wo ich nachlesen kann hier im Forum : )
    Danke!!
    Hab schon viel interessantes hier gelesen!
     
  7. maaft

    maaft Neuer Nutzer

    4
    0
    0
    23 Jan. 2015
    Hallo!

    Bei uns war es ganz unterschiedlich, ob man überhaupt gefragt wurde, in welchem Hotel oder in welcher Unterkunft man übernachtet. Wir hatten im Vorfeld gar nichts gebucht und hatten uns für Frage ein Hotel in Havanna (für euch dann wohl besser in varadero) ausgesucht. Ich wurde dann (1 von 4) gefragt und dann gab's auch weiter keine Probleme. Die überprüfen da keine vorliegenden Buchungen oder so, also keine Sorge ;-)

    Casa particulares findet man in jeder größeren Stadt tatsächlich an jeder Straßenecke. Wir sind immer aufs blaue hinein in die Städte und nach max. 20 Minuten laufen hatten wir auch schon ein casa unserer Wahl gefunden. Wichtig: lasst euch nicht von sogenannten "jineteros" (Schlepper; das sind Leute die dich in teure Bars, Restaurants oder halt auch casas abschleppen) ein casa zeigen. Dann kostet ein Zimmer nämlich statt 20CUC plötzlich 25CUC. Auch die weiterempfehlung der casa-Besitzer an andere casas bezahlt man meist mit dem höheren Preis. Deshalb: immer schön selber suchen :)

    Wegen dem Geld: eine Visa-Kreditkarte (oder eine ähnliche, bloß aber keine Karte einer amerikanischen Firma) reicht völlig aus. In den "cadecas", die auch immer in ein paar Minuten zu Fuß erreichbar sind, kann man damit problemlos Geld abheben. Bei mir (comdirect) habe ich dann allerdings 3% Kommission bezahlt. Das war es mir aber Wert, nicht die ganze Zeit Bargeld für den ganzen Urlaub mit mir herumschleppen zu müssen. Dennoch wäre ein bisschen Bargeld vielleicht nicht schlecht um fix am flughafen etwas für das Taxi zu wechseln.

    Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass ihr (fast) alles auch in einheimischer Währung (CUP, oder "moneda nacional") bezahlen könnt (und dürft). Bei den meisten Touristen die wir auf Kuba getroffen haben hält sich das Gerücht hartnäckig, dass man nur mit CUC bezahlen könne. Wird mal Zeit, hier etwas Klarheit zu schaffen ;-)

    Dann zu den spanischkentnissen: lernt so viel spanisch wie auch nur irgendwie möglich. Tut ihr das nicht, bezahlt ihr das hauptsächlich mit teuren Preisen, da euch eine Verhandlungsbasis fehlt, aber auch, und was viel wichtiger ist, mit der täglichen Depression, dass ihr nicht wirklich was vom "echten" Kuba mitbekommt, da ihr euch nicht unterhalten könnt. Gerade in den ländlichen Gegenden (welche gerade mit dem Zelt, was übrigens auch absolut legal ist in Kuba, einfach wunderbar und absolut zu empfehlen sind) wird es zum Problem jemanden zu finden, der des englischen mächtig ist.

    Die Tour an sich betreffend: mit dem Auto oder dem Bus definitiv machbar, aber wahrscheinlich müsst ihr irgendwo Abstriche machen (z.B. bei der Aufenthaltsdauer in den Städten).
    Auto ist jedoch einfach nur unbezahlbar. Nicht nur die miete an sich, sondern auch die höheren die man zahlt wenn man damit irgendwo hinfährt. ("oh, die haben ein Auto, die müssen ja Geld haben") ;-)

    Die normalen Reisebusse sind auch relativ teuer und halten auf längeren strecken dreisterweise in teuren Restaurants (bei uns eine geschlagene dreiviertel Stunde). Eine echte Alternative sind so genannte "guaguas". Damit reisen auch die kubaner und die stecke Havanna-Santiago kostet dann 15CUC. Der Reisekomfort ist allerdings nicht ganz gegeben.

    Dann gibt es noch die sogenannten "gelbjacken", also von der Regierung bezahlte Menschen, die Autos für dich anhalten. Denen bezahlt man 3 CUP fürs anhalten und dem Fahrer dann nochmal pro Person 2CUC. Dabei ist die Länge der Strecke völlig egal, wie es bei uns auf der Strecke Santa-Clara - Havanna der Fall war. Da wurde sogar ein richtiger reisebus angehalten! :)

    Dennoch muss man vor allem für die letzte Möglichkeit manchmal einen Haufen Geduld mitbringen. Deshalb meine favorisierte Art des reisens: das Fahrrad! Hier lernt man das Land und die Leute erst so richtig kennen. Wir sind dabei die Strecke Havanna - Santiago in ca. 14 Tagen gefahren - man kann also nicht die ganze Insel sehen, was man aber auch gar nicht muss. Falls ihr euch dazu entscheidet, nehmt euch die Räder und ausreichend Ersatz (Schläuche, ventile, flickzeug) auf jeden Fall mit. Die radmitnahme kostet bei Aeroflot 50€. Wir haben unsere Räder dann in Santiago gelassen (an eine nette Familie verschenkt, außerdem haben wir die Räder in DE für jeweils 50€ gekauft) und sind mit einem guagua mit Zwischenstopp in Santa Clara zurück nach Havanna.

    So. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. Sollte noch irgendwas offen sein, einfach fragen :)

    LG Mawe
     
  8. Panabell

    Panabell Nutzer

    6
    0
    0
    11 Mai 2015
    Hallo Mawe, DANKE nochmal für den ausführlichen und hilfreichen Reisebericht! : ) Am Dienstag gehts los und nun vertiefe ich mich nochmal so richtig in die Reisevorbereitungen... Da kommt vielleicht nochmal eine Frage ; )
    Übrigens war ich neulich in Berlin und habe mir dann gleich die Touristenkarte bei tropicana abgeholt. Ging unkompliziert und schnell.
    Ich kann immer noch nicht so richtig glauben, dass das dann wirklich ausreicht zum Einreisen, aber es ist ja so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juni 2015
  9. Panabell

    Panabell Nutzer

    6
    0
    0
    11 Mai 2015
    Mawe, wie war das denn vor Ort mit dem Internet?? Gibts dort Internetcafes wo man sich einfach mal hinsetzen kann um Routen zu recherchieren o.ä.?
     
  10. maaft

    maaft Neuer Nutzer

    4
    0
    0
    23 Jan. 2015
    Internet gibt es in eigentlich jeder Stadt in "Internetcafes" (einfach nach ETECSA Ausschau halten) und in Hotels. Allerdings sind die Internetcafes meistens hoffnungslos überfüllt, daher würde ich euch Hotels empfehlen (einfach fragen, sollte auch für nicht-Gäste kein Problem sein). Als wir einmal im Internet waren um die Zollbedingungen und ein paar Adressen nachzuschlagen, haben wir in einem Hotel für eine halbe Stunde Internet 4 CUC bezahlt, was meines Wissens 1 CUC mehr ist als bei ETECSA. Dafür mussten wir aber nicht Ewigkeiten warten.

    Privathaushalte dürfen in Kuba ohne Weiteres keinen Internetzugang haben, daher fällt diese Möglichkeit im Allgemeinen flach.

    Meine Empfehlung: Lonely Planet und ADAC Karte ;) Und schaut euch die Ausfuhrbedingungen (falls ihr Rum und Zigarren mit nach DE bringen wollt) vorher an, dann braucht ihr eigentlich auch kein Internet. Zur Not kann man sich ja auch immer noch durchfragen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen