Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Neuer Maßnahmen-Katalog für Havanna

2Raben

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
18 Feb 2019
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
60
Man, das klingt interessant.
Ich habe täglich mehr das Gefühl, daß den Herrschaften weltweit was aus dem Ruder gelaufen ist, und das das mit Finanzen zusammenhängt. Na, schaun wir mal, wie das überall weitergeht.
 

guajiro

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
20 Nov 2011
Beiträge
295
Punkte für Reaktionen
104
Dass der CUC abgeschafft werden soll, hängt in meinen Augen gar nicht damit zusammen, dass weltweit Herrschaften etwas aus dem Ruder gelaufen sein soll. Das wurde auch schon vor Corona angekündigt und nun wird es wohl einfach Zeit, nachdem der Dollar offiziell verwendet wird.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
921
Punkte für Reaktionen
324
Ort
Wien
Beim CUC sehe ich es pragmatisch. Wann, wenn nicht jetzt wäre ein guter Zeitpunkt ihn abzuschaffen?
Es laufen keine Touristen rum, welche sicher gleich in Panik ausbrechen, wenn nächste Woche die Währung, welche sie in der Geldtasche haben nicht mehr gilt. Die nötige Aufklärung und Abwicklung wird so wohl um einiges erleichtert.

Hoffentlich bekommen sie mit den Massnahmen die COVID Epidemie besser in den Griff. Bei uns sieht es diesbezüglich ja gerade nicht gerade rosig aus.
 

2Raben

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
18 Feb 2019
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
60
Elender Mist. Du hast mein vollstes Mitgefühl.
Hier wird auch gerade wieder von neuem Lockdown geredet. Und mich hat gestern einer richtig entsetzt angeschaut, als ich gesagt habe: aber bitte, gern doch. Machen wir nochmal alles dicht. Weisst Du was, meine Wirtschaft ist das nicht, die dann völlig im Eimer ist - wir haben persönlich schon so grossen Schaden hinnehmen müssen, bitte, dann verlieren wir eben den Rest auch noch.
Dann verlieren die Nachbarn noch alles etc etc.
ABer weisst du was, lieber Regierungsbeamter? Du bist der nächste in der Reihe, wo keine Wirtschaft, da auch keine Regierung.
Macht doch. Legt nochmal alles lahm. Aber bitte wundert euch dann nicht, wenn euch das Haus abbrennt, in dem ihr wohnt. Wer einen Hund schlagen will, findet einen Knüppel. Aber wer den Hund dann kräftig damit schlägt, soll sich im Anschluss bitte nicht wundern, wenn der Hund irgenwann beisst.
Entweder wir leben jetzt langsam normal weiter - oder eben nicht.
Konsequenzen hat jede Entscheidung.
 

2Raben

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
18 Feb 2019
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
60
Hey, Chris, - wie siehts aus bei Euch?
Unsere Regierung hat wohl etwas zu sehr mit dem neuen lockdown gedroht und prompt haben die Leute echt gesagt: okay, macht doch. Ihr könnte uns mal.
Nun ja, der Schuss ging nach hinten los und wegen dem Drama, was veranstaltet wurde, sind jetzt tausende testen gegangen. Damit sind natürlich die positiv getesteten Fälle durch die Decke gegangen - und DAS hat jetzt exakt das produziert, was man wollte, nämlich viele positiv getestete Leute, nur eben, SO viele wollte man dann offenbar doch nicht. Denn nun landeten auf einmal alle im roten Bereich, der lockdown ansagt.
Wie gesagt, irgendeiner hat jetzt kapiert, daß das der Wirtschaft doch nicht so zuträglich ist und jetzt wurde eine orange Zone schnell kreiert, damit man nicht sofort zumachen musste. In der neuerschaffen orangenen Zone sitzen wir jetzt und sagen: hm, und nun? Ich dachte wir sollten zugemacht werden und rien ne va plus? Okay, dann eben nicht.
Prompt erschienen auch die zuständigen Gesundheitsverantwortlichen und sonstige Politiker auf der Bildfläche - nur diesmal heute mit der Bitte, daß wir doch nicht alle testen gehen sollen - NEIN; DAS IST KEIN WITZ; DAS IST ECHT. Wir wurden jetzt aufgefordert nicht mehr testen zu gehen wenn wir leichte Symptome haben, oder keine Symptome. Nur noch bei ALLEN Symptome, wenn wir aufgefordert werden oder was weiss ich, DANN müssen wir testen. Ah.
Ja nun, wie jetzt liebe Experten? Da waren doch die ganzen symptomlosen Fälle, die so ansteckend sind. Das geht jetzt aber gar nicht - die rutschen doch jetzt durch wenn sie nicht testen gehen sollen? Wenn wir jetzt nach eurer Aufforderung nicht testen gehen sollen, wenn wir keine Symptome haben, dann stellt euch vor, was passiert: die Fälle explodieren und wir kriegen eine Pandemie.
Tja, jetzt sitzen wir hier alle in der orangenen Zone, würden gern testen gehen, dürfen nicht und warten auf UNSEREN Massnahmenkatalog ;)
Klingt wie ein Witz? Ist es nicht - Realität hier... ;)
Mein Massnahmenkatalog besteht jetzt aus Havanna Club - das tötet Viren garantiert - und verhilft auch noch zu gesundem Schlaf.
 

Chris

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26 Jun 2011
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
147
Ort
Centro Havana, Ciudad De La Habana, Cuba, Cuba
Wir warten hier ab bis Ende des Monats und dann wird man sehen wie die Situation ist. Aber auch hier setzt sich langsam die Einsicht durch, dass man die wirtschaftliche Blockade nicht endlos durchziehen kann, auch wenn es noch Infizierte gibt! Das Land steht eh voreiner verdammt schwierigen Lage und je länger man das Land nicht öffnet, desto länger kommt auch kein frisches Geld, z.B. durch den Tourismus.
 

nosanto

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
30 Jul 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
20
Ort
Wien
Aber auch hier setzt sich langsam die Einsicht durch, dass man die wirtschaftliche Blockade nicht endlos durchziehen kann, auch wenn es noch Infizierte gibt! Das Land steht eh voreiner verdammt schwierigen Lage und je länger man das Land nicht öffnet, desto länger kommt auch kein frisches Geld, z.B. durch den Tourismus.
ja genau so ist es Chris, hoffentlich sehen dass die Entscheidungsträger auch wirklich genau so wie Du; immerhin beginnt normalerweise (ohne Corona) ab November die eigentliche touristische "Hochsaison"; mal sehen ob Corona auch diese "kannibalisiert"; wenn ja, dann wird die Versorgungslage noch schwieriger.....; aber ich bin ja Optimist und gebe die Hoffnung nicht auf, sonst würde ich auch nicht einen inzwischen von 1. auf 3. Dezember 2020 von KLM auf Air France umgebuchten Flug nach Kuba riskieren; bitte halte uns auch weiter auf dem Laufenden; saludos aus dem morgendlichen, noch frischen, aber heute noch einmal sonnig werdenden (mit ca 26 Grad) Wien, nosanto
 

2Raben

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
18 Feb 2019
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
60
Oh, - da kann ich nur sagen: viel Glück mit dem umgebuchten Flug.
Darf ich fragen, wer umgebucht hat? Die Airline oder Du?
Habe mich gestern lange wegen dem Thema Flugverkehr mit jemand unterhalten. Warum?
Naja, ohne unken zu wollen, ist ja mit der "jetzt spielen wir Klimaschutz-Zukunft", die man im Forum in Davos für 2021 für uns Fussvolk bekanntgeben möchte, leider enthalten, daß wir, die Reichen bitte möglichst auf eine Menge verzichten sollen, u.a. ganz vorn Flugreisen und Autofahren.
Bitte jetzt keine Diskussion, ob und wie wir den Planeten retten, wieviel Reiche abspecken müssen und den Armen geben etc etc - das werden wir uns nämlich alle die nächsten Wochen und Monate anhören dürfen in den Medien - und vermutlich nach 6 Monaten alle genau so genervt sein wie, wenn das Wort "Corona" fällt... ;/
Darum soll es mir auch nicht gehen und ich disktuiere darüber nicht, weil ich nämlich sehr eigene Ansichten habe dazu (wir haben hier einen wirklich echten, sehr nachhaltigen Lebensstil geführt, den man uns komplett zerstört hat mit den Massnahmen = Arbeitsplatzverlust etc.)
Nee, es geht darum, daß wenn man jetzt die Klimakarte zieht und uns alle möglichst in die Glückseeligkeit der Digitalisierung und modernen Technologie schicken möchte; - dann wird das Leben natürlich für viele sehr teuer werden und es wird einigen nichts nützen, wenn wir alle kaum noch deplazieren können/wollen/dürfen.
Inseln und schwieriger zu erreichende Ecken werden die Verlierer sein, und ich fürchte, diese Menschen möchten kein Grundeinkommen oder andere Subventionierungen, sondern einfach ein normales Leben. Könnte auch sein, daß diese Menschen gern das Leben hätten, was IHNEN vorschwebt, und nicht, was andere für sie sich ausgedacht haben. Aber eh, wer bin ich, das ich mich dazu äussern dürfte.
Kuba ist eine Insel, Fliegerei ein Muss bzw. braucht es alternative Möglichkeiten, damit Menschen dorthin können bzw. von da weg.
Bleibt also zu hoffen, daß sich unsere mächtig Gewaltigen überlegen, ob der Massnahmenkatalog für Klima genauso sinnlos alternativlos losgetreten wird, wie der für Corona - und somit bleiben nämlich genau die wieder auf der Strecke, denen man damit angeblich helfen will.
Um es etwas rigoros zu sagen: erst wenn ich Angela beim Aldi treffe (mit selbstgenähter Maske bitte und altem Ossi-Einkaufsnetz), erst, wenn ich Jeff Bezos im Nachbarhaus wohnen habe oder neben Bill Gates in der Economie-Klasse bei KLM sitze, erst DANN, mache ich bei "jetzt müssen wir alle verzichten und das Klima retten" mit.

Massnahmenkatalog für mich heute: mal nachschauen, was sich gerade beim geomagnetischen Nordpol und den Änderungen des Erdmagnetsfelds tut, inklusive der Folgen für das Klima weltweit.
 

nosanto

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
30 Jul 2020
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
20
Ort
Wien
Oh, - da kann ich nur sagen: viel Glück mit dem umgebuchten Flug.
Darf ich fragen, wer umgebucht hat? Die Airline oder Du?
ich hatte schon vor einiger Zeit auf Risiko einen KLM Flug am 1.12.2020 (retour mit AF am 17.12.2020) gebucht; der KLM Flug wurde storniert, aber nur - wie sich herausstellte - weil KLM nicht selbst, sondern die Flüge mittels Copa Air von Amsterdam nach Havanna durchführt; sie haben mir auch für den 1.12.2020 ein Copa Air Flug angeboten, den ich aber nicht wollte (längere Flugzeit mit 2 mal Umsteigen, Panama ist ja auch ein Risikogebiet etc) also hat mich KLM auf meinem Wunsch auf den nächstmöglichen späteren Flug mit AF umgebucht (Wien-Paris-Havanna, 1 x umsteigen), selbst konnte ich die Umbuchung nicht durchführen; mir ist auch bewusst, dass Anfang Dezember 2020 vielleicht/wahrscheinlich .... Kuba noch nicht für Individual-Touristen offen ist, aber wenn es funktioniert, dann wäre ich sehr glücklich, und wenn nicht, dann muss ich eben wieder umbuchen; no risk no fun; saludos aus Wien, nosanto
 

Oben Unten