1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach Kuba auswandern

Dieses Thema im Forum "Einwandern | Leben | Arbeiten" wurde erstellt von el-cheffe, 1 Okt. 2011.

  1. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.548
    282
    83
    12 Dez. 2010
    Bei diesem Beitrag, geht es mir um Erfahrungen die Ihr gemacht habt mit dem Auswandern nach Kuba. Da wie die meisten von uns wissen es nicht so oft vorkommt, das jemand seinen eigenen gewohnten Wohnsitz aufgibt und nach Kuba zieht, sind diese Informationen ganz besonders wertvoll und selten.
    Wer weiß was? Fassen wir mal zusammen und korrigieren uns wenn da was nicht stimmt.

    Mir wurde von jemandem (einem deutschen) der mittlerweile seit mehr als 13 Jahren in Kuba wohnt gesagt, das; als er damals seine "residencia permanente" beantragt und erhalten hat, es erlaubt war einen Container voll persönlicher Güter - wie dem gesamten Hausrat - einzuführen.

    Ist das noch so, habt ihr das selbe gehört, gesehen, erlebt?
    Kennt Ihr jemanden der einen solchen Schritt vor sich hat?
    Wie läuft das bei kubanern ab, die zurück in Ihre Heimat gehen, nach langem Aufenthalt hier?
     
  2. Patria

    Patria Kuba, meine zweite Heimat

    1.170
    71
    0
    4 Juli 2011
    Ich warte auf die antworten :rolleyes:
     
  3. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    969
    25
    28
    10 Aug. 2011
    @Patria o muerte: ich kann es einfach nicht glauben, dass du bei diesem regime zurueckwillst nach kuba. warte doch mindestens mal, bis Fidel tot ist.

    kein kubaner, der es geschafft hat, die insel zu verlassen, geht doch dahin freiwillig zurueck. ich hatte zwei kubanische ehefrauen, mit denen ich in D lebte (nacheinander natuerlich :eek: ). nach der scheidung haben die den teufel daran gedacht, D freiwillig zu verlassen. der einen hatte ich sogar eine wohnung in havanna geschenkt (permuta), aber auch sie blieb in D.

    aber in der sache selbst: wer zurueckkommt und bleiben will - mit residencia -, der darf natuerlich einen container mitholen. der zoll schaut sich das zwar alles an und es ist ein wuester papierkrieg, aber es geht. nur, wenn du auch ein auto mitnehmen willst, geht es nicht so einfach. du kannst zwar ein auto mit deutschem kennzeichen einfuehren (ich glaube, da knallen die dann bei ankunft irgendein kubanisches schild drueber), aber nur fuer 3 monate, dann muss das auto wieder raus oder es wird beschlagnahmt.
     
  4. Patria

    Patria Kuba, meine zweite Heimat

    1.170
    71
    0
    4 Juli 2011
    Nuestro vino es amargo , pero es nuestro vino.... dankeschön für deine antwort, und zum glück habe ich nicht vor ein auto mitzunehmen....ich möchte nur das nötigste, was schwer wäre in cuba zu bekommen, oder was mir reichen würde um da zu überleben :) aber dann ist es sicher....ein container steht mir zu????????
     
  5. Patria

    Patria Kuba, meine zweite Heimat

    1.170
    71
    0
    4 Juli 2011
    ist die wohnung noch zu verschenken???? HAHAHA
     
  6. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    969
    25
    28
    10 Aug. 2011
    @Patria o Muerte: schau doch auch mal auf der website des kubanischen zolls nach. schon unter der Rubrik...

    "Cubanos que cancelan el permiso de residencia y hayan permanecido por mas de dos años en el extranjero, a partir de la fe*cha de cancelado el permiso y otorgada la residencia permanente en Cuba"

    http://www.aduana.co.cu/viajero/menaje.htm

    ..gibt es da infos, die fuer dich interessant sind.

    insgesamt gilt doch eines: bei den kubanern kann sich jeden tag was aendern, ganz wie es denen in den sinn kommt, das weisst du doch besser als andere.

    wende dich also zur gegebenen zeit an die zustaendigen kubanischen behoerden.

    es bringt dir wirklich nichts, jetzt, heute, wo du noch gar nicht zurueck willst, nach details zu containern und so zu fragen. warte ab, bis deine rueckkehr bevorsteht - und dann frag, frag, frag - aber die richtigen: das sind die kubanischen behoerden, die zustaendig sind - und kein tourist, forist oder sonstwer, die wissen doch auch nur ein bisschen was, und das ist vom hoerensagen.

    und der Deutsche, den el-cheffe erwaehnt hat, der vor 13 - vor dreizehn, ogott - jahren, nach kuba ging, tja, was soll so ein mann denn dazu sagen, wie es sein wird, wenn du, im jahre 2012 oder spaeter, mal nach kuba ziehen willst

    nein, nein, NUR die zustaendigen behoerden fragen, aber nicht schon jetzt, sondern, wenn es soweit ist. und falls bis dahin Fidel nicht mehr ist, dann ist wahrscheinlich sowieso alles wieder anders

    ich wuerde sie dir ja schenken, so lieb, wie du inzwischen bist - aber Aylin - sie gehoert mir doch nicht, ich hab sie doch meiner Ex geschenkt
     
    Patria und el-cheffe gefällt das.
  7. Patria

    Patria Kuba, meine zweite Heimat

    1.170
    71
    0
    4 Juli 2011
    I know , aber es ist nie falsch sich mal ein bisschen zu informieren!!!!Ich habe noch zeit denn ich möchte es nicht gleich nächster monat machen aber ich denke mal 3 bis 5 jahre!!!!!Ist aber irgendwie immer das gleiche, papiere hier papiere da, es könnte doch so einfach sein ein flug zu kaufen, zu einer firma gehn ein container zu vermiten, meine adresse in cuba geben, die sachen reinpacken und baaaam schon gemacht!!!!!ich habe auch ein bekannter der vor ungefähr 7 jahre das auch gemacht hat, und die firma gibt es mittlerweile nicht mehr:( war aber nicht so schwer so wie er das erzählt!!!!!Ich bin eine null mit papieree, ich mache was von mir verlang wird aber habe es nciht so , das überfordert mich, es sei in cuba oder hier!!!!Ich kann keine papiere mehr sehn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ps : das mit der wohnung war spaß :D aber dankeschön hahha, sag nur wenn ich ihr eine bande schicken soll um sie daraus zu holen !!dann gehört die wohnung mir!!!! lool
     

Diese Seite empfehlen