Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Mit dem Wohnmobil auf Kuba unterwegs

Inge Hahne

Nutzer
Mitglied seit
1 Nov 2019
Beiträge
17
Zustimmungen
5
Hallo,
wir werden ab dem 22.November mit einem gemieteten Wohnmobil auf Kuba unterwegs sein.
Obwohl "alte Hasen" bei Wohnmobilurlauben (hier zuhause eins vor der Tür, vor 3 Jahren mit einem gemieteten 4 Wochen Neuseeland), dämmert uns mehr und mehr, dass es diesmal wohl ein mittleres Abenteuer werden wird.... Besonders, da durch einen gewissen Herrn Drumpf sich fast täglich neue Einschränkungen auftun.
Wer ist kürzlich so dort gereist und kann uns mit ganz aktuellen Informationen (Benzin? Lebensmittel-Einkauf? Mobiles Internet?) helfen? Wir wären sehr dankbar!
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
735
Zustimmungen
442
Standort
Freiburg i.Br.
Liebe Inge! Willkommen im Forum! Mit Wohnmobil in Kuba? Super! Wusste gar nicht, dass das geht!
Also generell gibt es in Kuba immer Engpässe, was Lebensmittel angeht, aber irgendwas gibts (mit Geld) immer...
Ich bin nächste Woche vor Ort und kann mich mal umsehen und umhören und dann berichten.

Ich bin dann auf jeden Fall auf einen Bericht Eurerseits gespannt. Ist bestimmt auch für andere interessant!
 

Inge Hahne

Nutzer
Mitglied seit
1 Nov 2019
Beiträge
17
Zustimmungen
5
Hallo Oveijta,
Ja, das geht!
Seit etwas 2 Jahren - und es ist bislang sehr schwierig, dazu Erfahrungsberichte zu bekommen.
Die Wohnmobile sind entsprechend auch nicht sehr alt, es gibt verschiedene (3?) Anbieter, und 20 ausgewiesene "Campingplätze" in Westkuba. Werde berichten!
Und ich fände es ganz toll, wenn Du mir zu den 3 Fragen nächste Woche die allerneuesten Informationen schicken könntest! Es ändert sich ja dort fast täglich etwas!
 

Inge Hahne

Nutzer
Mitglied seit
1 Nov 2019
Beiträge
17
Zustimmungen
5
Kleiner Nachtrag: Wir zählen mit unseren 67 und 77 Lenzen nicht mehr so wirklich zur Backpacker-Community.... ;-)
Sind aber immer noch neugierig, interessiert und auch etwas abenteuerlustig.
Haben auch schon ziemlich viel von der Welt gesehen, meist tatsächlich nach dem Motto: Einfach rein ins Abenteuer, wird schon!
Aber Kuba scheint da etwas komplizierter zu sein...- Vor allem, weil da politisch so viel passiert, was starken Einfluss auf das Alltagsleben hat.
Da hat man schon die USA aus Protest gegen Trump von der Liste möglicher (erneuter) Urlaubsziele gestrichen, und dann holt einen der lange Arm der beknackten Aussenpolitik dieses Idioten (ja, liebes Internet, hier bin ich und habe das geschrieben!!!) trotzdem ein.
Deshalb versuche ich gerade herauszufinden, wir groß die Beeinträchtigungen wirklich sind - und bin für jede Info sehr dankbar!
 

Neugierig

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
1 Okt 2014
Beiträge
115
Zustimmungen
43
Ein tolles Projekt.Wir haben 2018 und 2019 jeweils 2 Wohnmobile getroffen.Leider waren die Reisenden gerade nicht anwesend und wir konnten keine dummen Fragen an sie richten.
Wir sind in den letzten Jahren über 15.000 Km mit Leihwagen durch Kuba gefahren,
und haben relativ viel gesehen.
Seit wir die Wohnmobile gesehen haben wurde recht oft die Tauglichkeit dieser Art zu Reisen diskutiert...
Hilft vielleicht für die grobe Planung:
 

Inge Hahne

Nutzer
Mitglied seit
1 Nov 2019
Beiträge
17
Zustimmungen
5
Das ist fantastisch! Danke vielmals, Neugierig!
Wir haben exakt das Wohnmobil von Daiquiri gemietet, das auf der Seite abgebildet ist!
Es würde mich nicht wundern, wenn wir diese Informationen bei Übernahme des Mobils vielleicht sogar in die Hand gedrückt bekommen - aber so ist es VIEL besser, so können wir das vorab schon mal studieren!
Und es beantwortet auch bereits ein paar Fragen, die ich gerade über den hiesigen Vermittler (rent-a-camper in Bonn) dem vor Ort (Daiquiri) zugeschickt habe.
Super Sache!
Da wir erfahrene Camper sind und fast ein baugleiches Mobil von Sunliving besitzen, sind wir natürlich hinsichtlich praktisch/technischer Dinge schon "alte Hasen".
Das dürfte uns auf Kuba etwas helfen...
Aber wir haben hier natürlich unsere massgeschneiderte Ausstattung, da müssen wir uns etwas anpassen - geht aber, wie wir vor 4 Jahren in einem vierwöchigen Wohnmobil-Urlaub in Neuseeland festgestellt haben, ganz gut.
Hier nun zu lesen, dass das Ding sogar eine Rückfahrkamera hat, ist eine angenehme Überraschung! Das haben wir hier nicht mal!
Nochmals herzlichen Dank - wir werden berichten!!!
 

selinaalemanita

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
90
Zustimmungen
55
Standort
Jena
Hallo Inge,

ich war vor zwei Wochen auf Kuba und habe relativ aktuelle Informationen. Bedenkt: ihr seid als Touristen in dem Land und damit quasi eine andere Gesellschaftsklasse als die Kubaner. Politische oder sonstige Schwierigkeiten werdet ihr nicht zu spüren bekommen. Also macht euch da keine großen Sorgen.

Was das Benzin angeht: Russland und Venezuela haben ihre Lieferungen wieder aufgenommen und schicken regelmäßig Benzin. Ich nehme an, ihr werdet euch an die Haupt-Touristenrouten halten. Da werden die Tankstellen immer gut versorgt sein.

Lebensmittel. Nun ja, ist halt nicht so wie hier. Es kann immer mal was nicht da sein. Dann muss man in der Planung etwas flexibel sein. Aber wie ovejita schon sagt, mit dem nötigen Kleingeld findet ihr auch auf Kuba alles was ihr wollt.

Mobiles Internet? Nicht wirklich vorhanden, schnell mal etwas im INternet nachgucken geht nicht. Mittlerweile soll es ja sogar LTE-Netz dort geben, das kann man aber nur mit kubanischer SIM-Karte nutzen. Und die wird nur an kubanische Staatsbürger verkauft. Ihr könnt theoretisch über euren Mobilfunkanbieter ein Roaming-Paket abschließen, dann hättet ihr mobiles Netz (ich meine bei mir kosten 100MB am Tag ab 5€ aufwärts). Das wird aber auf Dauer sehr teuer für euch. Für Internet bleiben euch nur die WiFi-Plätze. GPS ist vorhanden ihr könnt euch vorher offline Karten runterladen und dann über GPS zum navigieren nutzen. Oder ihr nemht die gute alte Straßenkarte
 

Inge Hahne

Nutzer
Mitglied seit
1 Nov 2019
Beiträge
17
Zustimmungen
5
Hallo Selina, danke für Deine ausführliche Antwort!
Sehr aktuell und daher höchst interessant und willkommen!
Im Wesentlichen auch beruhigend - nur das Thema Sim-Card....
Da wir eben nicht in Hotels, sondern im Wohnmobil unterwegs sind, fände ich es schon super, eine Sim-Card für mobiles Internet erwerben zu können.
Ob man vor Ort einen Kubaner als "Mittelsmann" engagieren könnte...?
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
735
Zustimmungen
442
Standort
Freiburg i.Br.
Liebe Inge,
denk an die gute alte Zeit, in der wir alle noch ohne ständig "online" zu sein, auch durchs Leben kamen ;) aber um Dich zu beruhigen:
also es gibt mittlerweile wirklich ziemlich flächendeckend in den noch so kleinsten Örtchen irgendwo einen WiFi-Hotspot (meistens der zentrale Platz, erkennt man sofort daran, dass viele Leute da sitzen und aufs Handy starren oder video-telefonieren).
D.h. Ihr müsst Euch nur die ETECSA-Karten für's Wifi besorgen (z.B. direkt bei den Verkaufspunkten der ETECSA, der staatlichen Telefondienstgesellschaft, 1CUC / Std) und könnt Euch dann überall an den Hotspots einloggen, ein paar Minuten surfen, alle Informationen besorgen, und dann wieder ausloggen, (und die Karte dann an anderer Stelle wieder verwenden.) Es ist wirklich ganz easy!
Und wie Selina schon gesagt hat: Landkarten am besten alle runterladen, damit Ihr sie offline habt.
((Meine Schwiegermutter wollte unbedingt dieses "mobile Internet" und obwohl sie in der Hauptstadt lebt, ist dieses mobile Internet total schlecht, also die meisten Seiten lassen sich nicht öffnen, das senden von whatsapp o.ä. geht einigermaßen, aber das wars auch... (die Gespräche bestehen aus "was??", "was??", "ich versteh Dich nicht", "der Empfang ist so schlecht", sofern man überhaupt was versteht)))
 

selinaalemanita

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
90
Zustimmungen
55
Standort
Jena
Ihr werdet ja mit dem Wohnmobil auf der Straße und nicht mitten im tiefsten Urwald unterwegs sein. Da sind auch immer Menschen auf der Straße unterwegs, die man fragen kann. Die helfen dann gerne weiter. Und falls ihr kein Spanisch sprecht, dann ladet euch vorher noch einen offline-Übersetzer und gut ist.

fände ich es schon super, eine Sim-Card für mobiles Internet erwerben zu können.
Nun ja, so sind nun mal die kubanischen Gesetze, da führt kein Weg dran vorbei. Das mit dem "Mittelsmann" ist so eine rechtliche Grauzone, ich rate aber dringend davon ab.
Ihr kennt dort ja niemanden und irgendein beliebiger Kubaner wird sicher nicht einem wildfremden Touristenehepaar eine SIM-Karte kaufen. Bedenkt, ihr seid auf Kuba, da wird vieles noch stärker überwacht als sonst wo in der Welt. Ihr surft dann vielleicht unabsichtlich auf Internetseiten, die für Kubaner verdächtig sind. Und da die Karte ja auf einen kubanischen Namen gekauft wurde und nicht auf euren, kann das für euren "Mittelsmann" zu Problemen, im schlimmsten Fall zu einigen Tagen Untersuchungshaft führen.

Deswegen immer wieder mein Rat. Wenn etwas auf Kuba nicht erlaubt ist, dann ist es nicht erlaubt (nicht nur bzgl. SIM-Karten, sondern auch bei Unterkünften, Transport, etc.) Ihr könnt euch und vor allem die Kubaner in (große) Schwierigkeiten bringen. Ihr reist als Gäste dort ein und habt die geltenden Gesetze zu beachten. Wem das nicht passt muss seinen Urlaub eben woanders verbringen.
 


Oben Unten