Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Meine zweite Fahrradreise auf Kuba 2013

Bicitorsti

Bekannter Nutzer
Registriert
6 Apr 2021
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
187
Ort
Hamburg, Deutschland
Ja habe ich nach dieser Reise auch gemacht ich habe jetzt auch ein gutes Fahrrad in Havanna :)
Das heißt aber nicht das ich nicht doch meist ein Fahrrad mitnehme welches ich vor Ort verschenke.
 

alibaba

Kubakenner
Registriert
15 Feb 2021
Beiträge
732
Punkte Reaktionen
117
Mat, Bicitorsti ist aber auch nicht der schlankste. Aber beim nächsten Treffen könnt ihr eine Wettfahrt machen. LOLOLOLOL
 

Bicitorsti

Bekannter Nutzer
Registriert
6 Apr 2021
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
187
Ort
Hamburg, Deutschland
Ich bin die Treppe auch nicht gejoggt und da sind auch immer Bänke zum ausruhen.

Jupp ganz schlank bin nicht das gute Leben fordert seinen Tribut. :)
 

alibaba

Kubakenner
Registriert
15 Feb 2021
Beiträge
732
Punkte Reaktionen
117
Torsten, Du weisst doch: Wie die Verpflegung so die Bewegung. Aber wir haben dann was zum zusetzen im Notfall.
 

Bicitorsti

Bekannter Nutzer
Registriert
6 Apr 2021
Beiträge
97
Punkte Reaktionen
187
Ort
Hamburg, Deutschland
Gibara ist ein schöne Stadt mit einer frischen Brise.
Die Stadt beansprucht auch den Titel des Ortes wo Cristoff Kolumbus den ersten Schritt an Land gemacht hat.
Es gibt ein Fort (Bar) und viele Fischer.


DSCF4030.JPG

Aufgrund des Berges im Hintergrund der aussieht wie ein Pferdesattel sagt man ist dies die Bucht wo Kolumbus zuerst ankerte.
Nun ja die damaligen Reisenden kann man nicht mehr fragen.

DSCF4027.JPG

Auch hier gibt es eine lange Treppe :cool:

DSCF4041.JPG

Fischerboote auf Reede.

DSCF4033.JPG

Die Parkplatzt Situation ist noch zu optimieren.

DSCF4036.JPG

Herrliches Frühstück und Tagebuch schreiben bevor es zurück geht nach Holguin.
Übrigens waren es doch 50 Km :)

DSCF4038.JPG

Zurück in Holguin ging das große Umpacken los denn morgen ging unsere Fahrradtour ja erst richtig los.

DSCF4043.JPG

Du nimmst das ich das, das bleibt hier (übrigens der Schädel ist in der Plastiktaschen oben recht im Bild neben dem Kühlschrank)
Ja wir haben immer Süßigkeiten dabei die wir an Kinder unterwegs verteilen (Sugar Daddys mal anders).
Jetzt ist vielleicht ein guter Zeitpunkt über das Packen bei so einer Fahrradreise zu berichten.

Wie ihr euch vorstellen könnt sind die Transportmöglichkeiten doch deutlich eingeschränkt und man muss ja auch alles selber
mit Muskelkraft bewegen. Also ist gute Plannung sehr wichtig.

Vor meiner ersten Fahrradreise mit Peter (2012) bin ich zwar auch Fahrrad gefahren aber eben nicht so eine Fahrradreise.
Nun besprachen wir wer denn was mitnimmt da wir vermeiden wollten es doppelt zu haben, OK Flickzeug haben wir
immer genug mit (Klar beliebt am Ende auf der Insel). Aber z.B. Luftpumpe du, Gabelschlüssel für die Pedalen ich, Auflader ich, Rei in der Tube er (wird noch wichtig) usw.....

Nun bewegte mich doch schon länger eine intime Frage.
Ich: "Du Peter wieviel Unterhosen nimmst du eigentlich mit?"
Er mit stolz geschwellter Brust und Erfahrungen von vielen Touren: " Eine!"
Ich schluckte und sah wohl ein wenig erschrocken aus denn seine
Frau sagte: "Der spinnt total, hör nicht auf ihn ich nehme auch immer Zwei mit"
Bueno Zwei fand ich dann am Ende doch zu wenig und nahm Drei mit!

Aber und jetzt kommt es am Ende muss ich sagen Peter hatte recht man benötigt wirklich nicht viele und ich erkläre jetzt auch warum.

Unter den Radlerhosen trägt man ja keine Unterhosen und wenn wir in der Casa ankommen duschen und waschen wir uns und unsere Fahrradklamotten.
Jetzt kleiden wir uns an und benutzen die Unterhose :) .
Dann gehen wir spazieren, essen, trinken etc. und dann geht es wieder in die Casa (Unterhose aus).
Man hat die Unterhose also tatsächlich nur sehr wenige Stunden am Tag an, wenn man die jetzt noch kurz auswäscht und trocknet ist alles gut.

Ok ich nehme trotzdem 2-3 mit mann weiss ja nie :cool:

Aber ich muss sagen er wird doch mit jeder Tour immer weniger Gepäck und man schleppt doch immer noch Sachen mit die man nicht einmal benutzt hat die beim nächsten auch Zuhause bleiben.

So nun noch schnell Essen und morgen geht es los nach Bayamo 85 Km.

DSCF4046.JPG

Köstlich !

DSCF4050.JPG



DSCF4051.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Guko

Nutzer
Registriert
22 Apr 2021
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
18
Gibara ist tatsächlich ein recht hübsches Städtchen, die Bucht mit den vielen Fischerbooten und den Bergen dahinter habe ich in guter Erinnerung. Aber, wie auch auf deinen Fotos ersichtlich, wirkte das Zentrum Gibaras damals seltsam ausgestorben. Vielleicht hat sich das inzwischen geändert, ist ja schon ein paar Jahre her. Ich bin damals auf so einer kleinen, wackligen Fähre zur Straße Richtung Rafael Freyre übergesetzt und dann weiter Richtung Guardalavaca gefahren.
 
Oben