1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurzes Hallo und viele Fragen

Dieses Thema im Forum "Stellt Euch bitte kurz vor" wurde erstellt von Jürgen R., 14 Jan. 2016.

  1. Jürgen R.

    Jürgen R. Neuer Nutzer

    2
    0
    0
    14 Jan. 2016
    Hallo Kubareisende,

    ich bin neu im Forum und freue mich auf eure Tips und Hilfe. stelle mich am besten kurz vor.

    Ich heiße Jürgen und plane für Mitte Februar für 14 Tage einen kurzentschlossenen Kubabesuch. Obwohl ich schon seit langen Jahren nach Kuba wollte ist es meine erste Kubareise. Der Flug ist nach Havana gebucht und das wär es auch schon :confused: - jetzt kommen die Fragen. Ich will Kuba erleben, kennenlernen, aber bilde mir nicht ein Alles in 14 Tagen zu sehen. Ich war vor vielen Jahren in Venezuela und Kolumbien, habe daher, denke ich ein Grundfeeling für Latainamerika. Mein Spanisch ist natürlich sehr reduziert, aber zum ganz schmalen Tourifragen-stellen geht es wohl noch. Reisen will ich individuell eher mit Bus, wenn es Sinn macht kann ich auch ein Auto leihen. Übernachten möchte ich in den casas particular.

    Masterplan: Ankommen in Havanna, einige Tage bleiben, dann ins Land mit dem Bus, weitere Stadt mit mehr und zum Abschluß zwei oder 3 Tage AI am Strand.

    Ankommen in Havana,
    - Was brauche ich bei der Einreise - Einreisekarte=Visum?
    - Was ist der beste Transfer in die Stadt (Ankunft 15:50)?
    - ÜN mgl. zentral - von hier buchen? Am Flgh. fragen/checken? Taxifahrer fragen?
    - Casa p. - habe ich hier Frühstück? Habt ihr einen ca. Ubernachtungspreis für mich so dass ich mich orintieren kann?
    - Was sollte ich in Havana gemacht, erlebt oder besichtigt haben? Was sagen die Profis?
    - Was sind wichtige No Go's? Kriminalität oder Gefahr in der Stadt?
    - Geldwechsel am Flughafen und später? Kreditkarte wird bestimmt gehen, oder? Ansonsten zahlt man bestimmt bar?

    Weiterreisen
    Hier bin ich mir noch nicht im klaren
    - grundsätzlich nur die Westhälfte oder Ganzkuba?
    - Gibt es Regionen wo man Trekkingtouren anbietet?
    - Welche Gegenden anderen Städte sollte ich unbedingt sehen?
    Naja, davon wird dann wohl auch die Reiseart abhängen:
    - Bus? Auto? Inlandsflug? - kann ich die letzten beiden in Kuba direkt buchen?
    - wie und wo finde ich die casas p.
    - macht für bestimmte Dinge ein Guide Sinn oder finde ich vieles auch selbst? Wo findet man die Guides?
    - Wie verhält man sich zu Polizei und Staatsbehörden? Große Vorsicht ( wie ich es aus den anderen Südamerikaländern kenne)?

    Abschluß
    - Wo habe ich schöne Strände mit AI zum Abschluß (Rückflug wieder von Havana)?

    Man, das sind wirklich viele Fragen geworden :rolleyes: Ihr seht ich arbeite mich tief rein in meine Reise. Es soll ja echt ein cooler Urlaub werden. Ich freue mich über jede Antwort.

    Vielen Dank

    Jürgen
     
  2. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    746
    260
    63
    27 Mai 2013
    Hallo und erstmal Willkommen Jürgen!
    Grundsätzlich klingt dein Plan mal plausibel.
    Ich probiere jetzt mal ein paar Fragen zu beantworten:

    Einreise: Touristenkarte ist das Visum, welches du benötigst.

    Transfer: HAV Flughafen - Taxi zu wo auch immer du in Havanna wohnst - Öffis kannst du da mal vergessen. Kosten ca CUC 20,-

    Erste Übernachtung: Würde ich mal von hier aus buchen, macht weniger Stress. Wenn du um ca. 17:00 aus dem Flughafen raus bist und ca. eine halbe Stunde ins 'Zentrum?' brauchst, dazu ist man meist nicht wirklich frisch und unternehmungslustig - da ist es besser du musst nur noch die Adresse angeben und fertig.
    Entweder die Casa passt dann oder du suchst dir am nächsten Tag etwas neues.
    Casa particulares bieten auch üblicherweise Frühstück an (kostet natürlich etwas)
    Preis ist ca. CUC 20,- bis 35,- wobei das natürlich auf das Casa bzw. deine Ansprüche ankommt.

    NoGo's: Kuba ist relativ sicher da Polizeistaatslastig, Diebstahl kommt aber durchaus vor - Hausverstand

    Geldwechseln kann man schon am Flughafen (wirst du sogar müssen oder wie zahlt man sonst das Taxi?)
    Kreditkarten: NoGo sind amerikanische Banken. Visa geht bei Geldautomaten und am Schalter, Mastercard nur am Schalter. Geldautomaten in den meisten größeren Städten. Als Zahlungsmittel aber fast nur Bargeld, keine Karten.

    Weiterreisen - Ganzkuba wird sich im Zeitlimit realistisch nicht ausgehen, zumindest macht es keinen Sinn ausser du willst im Urlaub herumhetzen. Bei der Regionsauswahl bräuchte man mehr Info was dich interessiert (wobei das auch schwierig ist, ich weiss)
    Bus - Viazul ist durchaus (mit Pullover) zu empfehlen
    Mietwagen - zu empfehlen, aber kubanischer Verkehr ist etwas 'anders', du kannst hier nicht mit Kilometerleistungen wie bei uns rechnen. Derzeit aber fast alles ausgebucht - schon hier buchen wenn möglich.
    Inlandsflug - für weitere Strecken (HAV SCU zB) beste Variante
    CP finden - ist sowas wie Trüffelschweinausbildung?
    Guide - in Städten würde ich persönlich das verneinen. Für Nationalparks etc. geht es teilweise nicht ohne und ist auch zu empfehlen.
    Polizei - persönlich habe ich keine großen Unterschiede zu hier feststellen können (Touristen werden eigentlich in Ruhe gelassen, Kubaner werden eher 'belästigt')

    Viel Vergnügen beim Planen!
     
  3. sasch

    sasch Nutzer

    11
    0
    0
    12 Juli 2015
    Ich bin nicht "erfahren" in Cuba, aber gerade erst seit wenigen Tagen zurück, und bei einigen Fragen meine ich klärend und mit frischen Eindrücken antworten zu können:

    Einen Monat lang über Jahreswechsel 2015/16 hatten wir auch für die ersten Übernachtungen vorgebucht. Aber selbst in Havanna und Trinidad waren immernoch casa particulares spontan zu bekommen ohne Vorbuchung, und unsere Vermieter waren immer hilfsbereit und ohne großen Aufwand erfolgreich bei der Vermittlung an unseren nächsten Standort. Diese "Weiterreichung" von Haus zu Haus, die uns überall angeboten wurde, fand ich sehr angenehm!
    Frühstück konnten wir immer in den Casas bekommen, Abendessen auch wenn wir es wollten. Und Abendessen fand ich durchweg besser als in städtischer Gastronomie bei meist sogar niedrigerem Preis.
    Ü-Kosten ca. 20,- - 30 CUC, Frühstück 4 - 5 CUC. Ach, das hat ja auch Caney schon geschrieben, sorry.

    Plane nicht zuviel, es geht nicht alles so glatt wie auch wir es aus anderen Nachbarländern kannten. Wir brauchten erstaunlich viel Zeit für Organisation vor Ort. Viazul ist ein prima Verkehrsmittel wenn man erstmal ein Ticket hat; aber allein das erforderte (ohne Internet) immer einen, manchmal mehr Besuche mit obligatorischem Schlangestehen zur Reservation - manchmal gab es dann keine mehr zum Wunschtermin. Wenn ich nochmal hinführe:nicht zuviel Vorausplanung, eher flexible Spontanentscheidung wann wohin.
    Langstreckenfahrten im Taxi fand ich deutlich weniger bequem weil alle Plätze genutzt werden, waren aber leider manchmal notwendig. Ist dann halt eng in den oft ausgelutschten Fahrzeugen, und teurer, klar. Mietwagen und Flüge: keine Ahnung.

    Unsere Relax-Zeit vor Rückfahrt, die letzten zwei Tage haben wir in Havanna wohnend an den Stränden Havanna del Este zwischen Santa Maria und Guanabó verbracht - sicher nicht vergleichbar mit AI-Cococayo usw., aber absolut schön, belebt mit etwas Infrastruktur aber nicht voll. Die Erreichbarkeit ist ganz einfach mit dem 400-er Bus, der in Hav.vieja am Bahnhof startet, über den Prado und nahe des Castilio (zahlreiche Haltestellen oder winken) durch den Tunnel in ca. 1/2 Stunde für 1 CUC bis nach Guanabó fährt. Fährt sehr häufig, auch abends noch.

    Trekkingtouren: wenn Du mit gerne mit Guide unterwegs bist, werden Dir einige Angebote begegnen. Aus unserem Erleben gute Gegenden zum Laufen: Vinales, Trinidad, Baracoa.

    Ohne Guide (wie wir es bevorzugen) geht es auch: Du kannst Dir zur Orientierung über die App "Navigator" Karten kostenlos runterladen und brauchst vor Ort zur Nutzung nur GPS, kein Internet. Außerhalb der großen Städte sind viele Straßen ungepflastert, der motorisierte Verkehr ist zu vernachlässigen. Auf diesen Straßen kann man total gut laufen und viel Landschaft und Land erleben. Achtung: Feldwege machen bei Regen keinen Spaß mehr, weil lehmig und durch Pferde/Landwirtschaft vermurkst und in Verbindung mit Nässe eine echte Schweinerei!
    Zum Startpunkt kommst Du ggf. mit Taxi. Vielleicht reicht Dir das ja schon für Trekking in 14 Tagen. Taxikosten beinhalten km-Kosten, und wenn notwendig Wartezeit - letztere macht aber nicht viel aus. Wir haben mehrmals für ca. 60 km Gesamtstrecke und 1/2 Tag Wartezeit etwa 30,- CUC bezahlt.
    In Casas nach Fahrradausleihe fragen lohnt sich auch! Z.B. in unserer nettesten Unterkunft:

    Casa Boris y Mileidi, Vinales
    Calle Camilo Cienfuegos#26 e/ Juaquin PérezyRamón Coro
    borisymileidi@gmail.com
    Movil: 53311799 y 52671333.

    Cuba ist toll, aber nimm Dir nicht zuviel vor. Treiben lassen, flexibel reagieren - dann kannst Du es sicher genießen! Alles Gute für Deine Reise!
     
  4. Jürgen R.

    Jürgen R. Neuer Nutzer

    2
    0
    0
    14 Jan. 2016
    Hallo Caney und Sasch,

    vielen Dank für euere Antworten. Echt klasse hier, mankriegt eine super Orientierung und geht nicht nur mit "Loose" in das Land.

    Sasch, genauso hab ich mir das auch gedacht erstmal in Havana ankommen und bisschen checken wie die kubanischen Uhren ticken, dann ergibt sich bestimmt was. Wie ihr schreibt - laufen lassen, schauen. Was sonst wenn ich Kuba erleben möchte.

    Hat einer von euch einen casa p. Tip im Centro von Havana für mich den ich von hier buchen könnte?
    Caney, wo buche ich einen Inlandsflug in Havana, wenn ich evtl nach Santiago d. C. wollte?
    Brauche ich für den Mietwagen den internationalen Führerschein?
    Ich habe mir jetzt die Touristenkarte im Internet über Casa particular Verzeichnis bestellt. Ich denke das geht i. O.?

    - - - Aktualisiert - - -

    Dann noch kann mir jemand sagen wie ich Danke-Klicks verteilen kann?
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Hi Jürgen,

    alle (wirklich alle) Fragen und Antworten zum Thema "Danke" sagen, werden - hier - beantwortet.
    Das mit der Touristenkarte geht in Ordnung ;)
     
  6. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    746
    260
    63
    27 Mai 2013
    Hallo Jürgen,
    Casa kann ich nicht viel weiterhelfen, da ich meistens dort bei der Familie bin.
    Führerschein reicht der Deutsche, Österreichische...
    Inlandsflug muss ich meine Frau fragen :rolleyes:
     
  7. tompesto

    tompesto Erfahrener Nutzer

    120
    21
    18
    5 Dez. 2015
    Zu 1 Am Flughafen dürfen nur lizensierte Taxis Touris abholen. Lass Taximeter einschalten... oder verhandle mit ihm – nach Distanz deines Havanna-Viertels .. die Chauffeure müssen das Cuba-Taxi ja auch für +-25€ am Tag leasen , und sie müssen legales Benzin tanken...

    Zu 2 : Wenn dir irgendein Cubi ein Zimmer zeigt, hat er Anrecht auf 5$ Kommission täglich –die dir unbemerkt -zusätzlich abgezogen werden , und seien es nur 30m , wo er dich hinführt und dort unterbringt.

    3 Wenn du dein tägliches Budget veröffentlichst ,kann man Tips geben 50 – 70 – 90 – mehr, da du sogar Leihwagen erwähnst? und deine Neigungen – Musik –Tanz – usw
    -Was hat es sonst einen Sinn , etwa das Casa de la Musica in Miramar zu empfehlen – wenn 30$ fürs Taxi und 20 $ Eintritt für dich nicht in frage kommen ?

    4. Alle Städte in Kuba sehen sehr sehr ähnlich aus , Billig-Ausflug 20km zu den Stränden Playa del Este westlich Havana gibt’s mit einem kreisfahrenden Touri- Bus ca 5€ morgens mittags hin 5€ nachmittags-abends zurück ...wie Sasch schreibt Ziel: 1$ zu Strand Santa Maria und Guanabó Dort selbst gibt es auch Casas, wo man 2-3 Tage unterkommt
    oder mit dem 400er Bus von Hav.vieja vom Bahnhof aus...


    oder schau mal hier : Touri-2-stöckige Busse http://www.infotur.cu/noticia.aspx?not=21
    besonders :
    Ruta T 3 Parque Central – Playa de Santa María del Mar
    Distancia: 65 kilómetros, viaje en redondo.
    Paradas: Parque Central – Fortaleza de la Cabaña – La Habana del Este, Hospital Naval – Villa Panamericana – Alamar – Villa Bacuranao – Villa Tarará – Villa Mégano – Hotel Tropicoco – Hotel Atlántico – Hotel Blau Arenal.

    En el retorno al Parque Central se realizan las mismas paradas.
    HabanaBusTour,Horario: 09:00 - 21:00 horas Precio: $ 5.00 CUC zu bezahlen beim einsteigen

    5. Inlandsflug erst in Cuba buchen ? –nach meiner Erfahrung fast keine Chance – Wartelisten von 4-6 Wochen

    6. Schreib das Hav-Viertel , wo du nächtigen willst , ich sende dir CP-Adressen oder schau selbst Google Casa Havana
    -da gibt es zig Seiten mit Fotos zb : http://www.cubaguide.de/d/casas/habana.html
    übrigens jeder Vermieter muss am ersten Tag wissen, wie lange du bei ihm wohnen wirst , denn mit seinem Casa-Buch, deiner Unterschrift und DEINEM REISEPASS mit VISUM muß er deinen Aufenthalt dort beim Immigrationsbüro –oft weit entfernt- melden ! also ...

    7. siehe Antwort 4

    Viazul Busse : wie sasch oben schreibt : wenn man erstmal ein Ticket hat; aber allein das erforderte (ohne Internet) immer einen, manchmal mehrere Besuche ( wieder mit 8 $ hin und 8 zurück) mit oft sinnlosem Schlangestehen zur Reservation - oft gibt es dann keine mehr zum Wunschtermin. Ergo buche und zahle und drucke deine Viazul-busfahrt von hier aus .... Im Ernstfall verlierst du vielleicht 40 $, kostet dich aber weniger , als die Stunden die du verlierst, wenn kein Platz mehr im Bus ist , und du mitsamt Gepäck wieder auf Casa-Suche gehst und Taxis hin und zurück....ich mehrfach erlebt. Ich war 36 mal dort.


    Tip : Steck deinen Geldbeutel immer unter deinem Bauchnabel in deine Hose , nieeeemals in die Gesäßtasche und vertraue niemandem
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2016
  8. sasch

    sasch Nutzer

    11
    0
    0
    12 Juli 2015
    Wir haben übrigens nie ein Taxameter gesehen, sind wohl nicht mit offiziellen Taxis gefahren. War aber ok, und soweit wir uns bei Einheimischen und Touristen über die km-Preise informiert haben immer im Rahmen. Ich fand die "Geschäftspartner" nicht weniger vertrauenswürdig als andernorts; auch in Hannover, Alcudia, Vientiane, Bozen, ... sorge ich dafür daß man mich nicht so einfach beklauen kann. Ich habe mich stets sicher gefühlt, auch wenn ich alleine unterwegs war.

    Auch daß man in Notlagen gerne ausgenutzt wird und besonders aufpassen muß ist doch mehr oder weniger normal, oder?
     

Diese Seite empfehlen