1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kuba und Fahrradabenteuer 1

Dieses Thema im Forum "Individual- und Rundreisen" wurde erstellt von dadsen, 30 Nov. 2014.

  1. dadsen

    dadsen Nutzer

    6
    0
    0
    30 Nov. 2014
    Ein danke an alle hie die das Forum aktuell und lebendig halten und es solchen wir ich gestatten, sich mit allem Wichtigen auszurüsten.
    Ich bin ein kleiner Abenteurer, der nahezu jedes Jahr eine mehrwöchige Tour (siehe www.dadsen.de) nach dem Massstab "weit weg von D, aber interessant" unternimmt.
    Ohne grosse Sprachkenntnisse, ohne irgendwelche Buchung von Unterkündten..... gelang es mir bisher gut, in Israel, Brasilien, Marokko..... das durchzuziehen. Dabei immer das Fahrrad als Fortbewegungsmittel.
    Ich stelle mir vor: 30 Tage, Ankunft Varadero, Bus Richtung Guantanamo, dann Mit dem Rad gen Westen, irgendwann mit dem Bus nach Pinar del Rio oder weiter, ---> Havanna --> nach Varadero.
    Ich gehöre nicht mehr zu den jüngeren Semestern, deshalb habe ich einige Festlegungen(nicht Bed.): keine schweren Anstiege, kein zelt, mgl. kein Hotel
    a) gibt es eine Liste der Casa Particular ?
    b) Tipps, wie und wo man sie am besten findet ?
    c) Was tun wenn in der Gegend nichts zu finden ist ?
    d) Ist Wasser aus Wand trinkbar ?
    e) Bäche im Gebirge trinkbar ?
    f) Was MUSS man gesehen haben ?
    g) Was sollte man als "kleines Geschenk, Mitbringsel" immer dabei haben ?
    h) Lohnt es sich cub. Pesos einzutauschen ?
    Was haltet ihr von
    1) Strand Cayo Coco (Nordküste)?
    2) Lohnt sich Guantanamo ?
    3) Lohnt sich Castillo Del Morro ?
    4) Reise bewusst immer ohne direkte Sprachkenntnisse. Gibt es einen Wortschatz, der unabdingbar ist ?
    5) Liste der Buslinien und deren Haltestellen ?
    6) Fahrradmitnahme in den Bussen garantiert ?
    7) Die Bahn - zwischen welchen Städten existiert sie ?
    8) Was sollte man (warum ?) unbedingt unterlassen ?

    Danke dadsen
     
  2. else

    else Erfahrener Nutzer

    314
    34
    0
    7 Aug. 2014
    Zu h) ausser in Varadero kannst du nicht mit Euro bezahlen. Also musst du in cuba definitiv umtauschen. Die erste Wechselstube findest du in Varadero im Ankunftsbereich bei dem Kofferband .... wenn ich mich recht erinnere.
    Zu 5 und 6) www.viazul.com die haben Reisebusse, wo du das Fahrrad im ladebereich ev. Mitnehmen kannst.
    Garantie gibt es in Cuba keine.
    4) grundwortschatz sollte vorhanden sein, damit du dir was zu essen und trinken kaufen kannst und natürlich die Gastgeber verstehen kannst. Die sprechen in den seltensten Fällen mehrere Sprachen.
    D) für die meisten Europäer nicht empfehlenswert, da dort Bakterien drin sind, die wir nicht vertragen. Der Cubano trink es.
     
  3. Driver

    Driver Moderator

    371
    83
    28
    27 Sep. 2014
    a) hier im Forum gibt es ein paar Casas die empfohlen werden
    b) man findet sie auch spontan in Kuba IMMER
    c) Es ist einfach diese zu finden. In den Städten zumindest gibt es sie fast an jeder Ecke. Sie haben jeweils ein blaues Symbol am Haus! (einfach in Google Bilder "casa particular Cuba" eingeben und du siehst Bilder von dem blauen Symbol
    d) Nur abgekocht. Auch die Kubaner trinken es (meistens) nur abgekocht
    f) meiner Meinung: Havanna und Santiago de Cuba
    g) alles kann gebraucht werden. Es gibt nichts was nicht gebraucht wird.
    h) ich nehme an du meinst nicht den CUC, sondern die CUP? Wenn man länger in Kuba ist lohnt sich das. Ansonsten sollte man eigentlich als Tourist mit dem CUC bezahlen.
    2) Guantanamo ist schön ABER sehr heiss. Dann noch mit dem Velo... Es war bisher der heisseste Ort in dem ich war in meinem Leben. Vergleichbar mit Katar. An der Sonne etwa 50 Grad! Auch in Santiago ist es heiss, aber in Guantanamo ist es nochmals ein grosses Stück heisser.
    3) Das Castillo del Morro in Santiago auf jeden Fall!
    4) je mehr je besser
    5)Viazul (googeln)
    7) http://en.wikipedia.org/wiki/Ferrocarriles_de_Cuba
    8) von oben herab auf die Menschen zu gehen. Man sollte Ihnen auf Augenhöhe begegnen. Es gibt vieles materielles was in Kuba gebraucht wird, was in Europa selbstverständlich ist. Jedoch hat es auch viele Errungenschaften die Kuba hat und Europa nicht. Kuba hat sich vieles erkämpft und hat Respekt verdient.
     
  4. Moskito

    Moskito Erfahrener Nutzer

    173
    41
    0
    17 März 2013
    Hallo dadsen, ich war zweimal mit dem bike in (und au)f Kuba, beide male im Oriente, also im Osten. Ist meiner Meinung eh der schönere Teil Kubas, vor allem die Strecken um die Sierra Maestra und zwischen Guantanamo und Baracoa sind landschaftlich toll und ideal zum radeln. Wenn du spezielle Fragen hast, beantworte ich sie dir gerne, soweit möglich.

    VIAZUL nimmt Fahrräder mit, wenn Platz vorhanden ist. Man muss aber manchmal das Vorderrad abbauen und eventuell den Lenker quer stellen. Auch sollte man beim verladen dabeisein und aufpassen, sonst kann es sein, dass noch ein paar Zentner Gepäck oben drauf geschmissen werden.

    Mit dem Zug von Havana nach Santiago bzw. Guantanamo bin ich oft gefahren, ich glaube es waren so ca. acht mal. Das ist schon ein Erlebnis für sich und macht Spaß. Es gab zwei Züge, den Regular und den Especial. Ersterer ist vorzuziehen.

    Guantanamo kenne ich ziemlich gut, ist ein hübsches, ruhiges Städtchen ohne große touristische Highlights, aber gerade das hat es für mich interessant gemacht. Das mit der Hitze habe ich nicht so tragisch empfunden, kommt auch auf die Jahreszeit an. Allgemein ist Ostkuba wärme als der Westen.

    Noch was zur Sprache, gerade auf dem Land sprechen die Leute kaum Englisch oder andere Fremdsprachen, es kann also nicht schaden, wenn man Spanisch kann. Natürlich kommt man auch irgendwie ohne durch, aber Kubaner sind sehr kommunikative Menschen und man kommt dem Land und den Menschen viel näher, wenn man sich verständigen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Dez. 2014
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen