Kuba-Rundreise - welche Cayo als abschliessenden Badeurlaub ?

Dieses Thema im Forum "Individual- und Rundreisen" wurde erstellt von Rocketqueen, 19 März 2018.

  1. Rocketqueen

    Rocketqueen Neuer Nutzer

    1
    0
    1
    19 März 2018
    Hallo zusammen,

    ich plane gerade unseren 1. Kuba Urlaub im Nov. diesen Jahres. Insgesamt wollen wir 16 Tage unterwegs sein. 3 Tg Havanna, 3 Tg. Vinales, 5 Tg. Trinidad mit Umgebung stehen schon fest und als Abschluß ca. 4 Tage einen Badeurlaub, bei dem ich überhaupt keine Ahnung habe, in welcher Gegend. Cayo Coco, Cayo Santa Maria, oder doch lieber in den Süden ? Vieles habe ich im Forum nachlesen können, aber leider verwirrte es mich mehr ;-)
    Wer mag mir hier einen Tipp/Rat geben ?
    Wir würden aus Trinidad kommen, eher mit dem Viazul als mit Mietwagen und müssten dann nach dem Badeurlaub Richtung Hamburg zurück fliegen. Wir wollen keine Touri-Gegend wie Varadero, gerne Schnorcheln und toll wäre Palmenstrände :cool:

    Danke vorab und beste Grüße...
    Alex
     
  2. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    604
    383
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo Alex! also erstmal muss Euch klar sein, dass die Cayos grundsätzlich immer "Touri" sind, d.h. auf den Inseln gibt's im Prinzip nur All-Inklusive-Anlagen und keine Orte, wo Kubaner leben o.ä. (die Arbeiter kommen in der Regel vom nächstgelegenen Ort am Festland... bei Cayo Santa María, Ensenacho etc ist das z.B. Remedios, Caibarién und sogar Santa Clara)
    d.h. man bewegt sich in und um die Anlage herum... kann da natürlich alle möglichen (teuren, touristischen) Ausflüge buchen, z.B. mit Katamaran zum schnorcheln inklusive Essen und Delphinshow etc. Oder in das Kolonialstädtchen Remedios. Die Strände sind natürlich traumhaft, an Essen gibt's ALLES!!!!
    Wenn Ihr Strandtage mit Schnorcheln etc wollt aber nicht in einer "Touri-Gegend" wie Du sagst wie "Varadero" sein wollt und auch nicht von All-Inkl-Touris umgeben sein wollt, dann würd ich entweder nach Playa Larga oder Playa Girón. Da gibt's direkt an der Strecke zwischen den beiden Orten Schnorchelmöglichkeiten, und jede Menge Privatunterkünfte /Casas particulares. Erfordert ein bißchen mehr Eigeninitiative, wobei die Casa-Besitzer einem sehr gerne weiterhelfen.
    Hängt also sehr davon ab, was Ihr gerne wollt.
    ich geh mal davon aus, dass Ihr wieder von Havanna aus zurück fliegt?? dann machts auch nicht so viel Sinn zu weit entfernt zu sein. Das würde auch für Playa Larga sprechen.
    Grüße
     
    Vidonem gefällt das.
  3. Neugierig

    Neugierig Erfahrener Nutzer

    100
    38
    28
    1 Okt. 2014
    Wenn Du keine Touri Gegend wie Varadero möchtest,solltest Du Vinales und Trinidad unbedingt vermeiden.
    Mehr Touri Gegend als dort ist kaum möglich...
     
  4. selinaalemanita

    selinaalemanita Nutzer

    12
    8
    3
    3 Dez. 2017
    Also Cayo Coco/Cayo Guillermo sind zwar echt schön, aber ähnlich überlaufen wie Varadero, vor allem Kanadier die zum Party-Urlaub kommen. Ciego de Avila wäre dann die nächste Stadt mit Viazul-Terminal und dass ist von Trinidad auch noch mal ein Stück entfernt (etwa 5 Stunden). Von wo fliegt ihr denn zurück nach Deutschland. Havanna? Von Ciego de Ávila ist es mit dem Bus auch ein ganzes Stück nach Havanna (mind. 7 Stunden). Die Busse fahren auch nur 2 mal täglich, dann müsstet ihr auf mind. einen Tag Badeurlaub verzichten um rechtzeitig wieder in Havanna zu sein. Playa Girón kann ich auch empfehlen. Oder wenn ihr Vinales ans Ende der Reise setzt, dann auch Cayo Jutías. Da ist es nach meiner Erfahrung nicht ganz so touristisch.
     
  5. Haselschmaus

    Haselschmaus Neuer Nutzer

    3
    1
    1
    25 Apr. 2018
    Hallo,
    ich habe mal eine kleine Frage, ich habe gehört dass es in Cayo Jutías nicht so tolle Strände geben soll. Jedenfalls soll die Gegend "karg" sein, ohne Palmen und so. Stimmt das?
    Ich habe nur mit anderen Touries gesprochen und die meinten, es sei zwar leer, dafür gäbe es super viele Moskitos.
    Wollte noch mal nachfragen.
     
  6. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    604
    383
    63
    5 Apr. 2016
    Hallo Haselschmaus!
    also Cayo Jutías ist mit dem Festland verbunden, weshalb sich da (im Gegensatz zu Cayo Levisa) auch viele Kubaner aufhalten (die dürfen nicht aufs Boot). Die Strände da find ich genauso toll, nur dass z.T. bisl mehr Müll rumliegt, und eben Algen oder was sonst so angeschwemmt wird an Ästen etc. nicht weggeräumt werden... Schatten gibt es da auch...
    Moskitos? kommt immer auf die Jahreszeit an, wir hatten da keine. Und die nervigen Jenjenes (Sandflöhe) hat man überall, mal mehr mal weniger...
    der größte Haken ist allerdings: die Straße dorthin ist katastrophal!!! wir waren mit nem modernen Auto unterwegs und haben von Vinales aus 2 Std gebraucht! die ganzen sonstigen klapprigen Taxi-Autos haben nur abgewunken, als wir nach Cayo Jutías wollten...
     
    Havannastyle gefällt das.

Diese Seite empfehlen