Kuba: Bohrinsel im Golf von Mexiko erzürnt US-Exilkubaner und Umweltschützer - Womblo

Dieses Thema im Forum "Kuba Nachrichten" wurde erstellt von Kuba-News, 8 Nov. 2011.

  1. Kuba-News

    Kuba-News Kuba, meine zweite Heimat

    1.681
    13
    0
    30 Juni 2011
    [TABLE]
    [TR]
    [TD="width: 80, align: center"][/TD]
    [TD="class: j"]

    Kuba: Bohrinsel im Golf von Mexiko erzürnt US-Exilkubaner und Umweltschützer
    [SIZE=-1]Womblog (Blog)[/SIZE]
    [SIZE=-1]Andererseits sind auch Umweltgruppen und Kritiker des US-Wirtschaftsembargos gegen Kuba mit den Plänen nicht einverstanden. Unternehmerverbände, die mit Kuba Handel treiben wollen, fordern die US-Regierung auf, Havanna einerseits zu Schutzmaßnahmen ...[/SIZE]
    [SIZE=-1][/SIZE]
    [SIZE=-1][/SIZE]
    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]


    Weiterlesen...
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Man sollte halt erst mal vor der eigenen Haustüre kehren, bevor man sich wieder um andere kümmert. Nur weil man von der Deepwater Horizon nichts mehr hört, heist es ja nicht, das diese keinen Schaden angerichtet hat.

    Ich bin sicher, das Amerika nichts großes unternehmen wird. Bei sovielen Ländern, wo der Fluß des "schwarzen Goldes" temporär unterbrochen ist, können die Staaten froh sein wenn dadurch ein wenig mehr Angebot entsteht. Was wiederum den Preis drücken dürfte und somit nicht einer von vielen Punkten wäre, der die dortige Konjunktur bremsen kann.

    Ich bin sogar sicher, das wenn es Ihnen nur günstig genug angeboten wird (also über 10 Scheinfirmen) dann nehmen die Amerikaner das Öl selbst ab.
     
  3. Danilo Schulz

    Danilo Schulz Erfahrener Nutzer

    104
    2
    0
    10 Feb. 2011
    Bei all dem Geschrei geht es doch nur darum, dass sie(US-Firmen) irgendwie ein Fuß auf die Plattform bekommen, um billiges Öl zu bekommen.
    Erst Recht dieses Geheuchle von wegen Umweltschutz.
     

Diese Seite empfehlen