Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Kann ich ihm trauen ?

cubaña

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
11 Nov 2014
Beiträge
59
Zustimmungen
32
Das Senden und Empfangen von eMails in Kuba auf eine @nauta.cu eMail-Adresse kostet jeweils 1 CUC.
Das ist nicht richtig. Nicht jede Email kostet 1CUC, sondern man zahlt 1CUC pro MB. Da Emails nur wenige KBs groß sind, sind Emails viel günstiger als SMS. Teuer wird eine Email nur (egal ob senden oder empfangen) wenn große Fotos mit dranhängen.
 

pedronna

Neuer Nutzer
Mitglied seit
20 Aug 2016
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Standort
Wiesbaden
Ganz ehrlich? Woher hat er sovielGeld?
Das klingt nach Beziehungen zum Ausland. Schau dich mal am Flughafen bei der Abreise von Cuba mal um. Ganz viele ältere europäische Frauen mit jungenCubanern!
Cubaner sind Meister im Flirten und Geschichten erzählen. Jeder junge und alleinstehende Cubaner möchte Cuba verlassen. Viele jedenfalls, wenn sie die Chance bekämen. Ich kenne viele Cubaner in Deutschland und Cuba. Und es stimmt: Cubaner haben eine andere Vorstellung von Treue... pass auf dich auf!
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
626
Zustimmungen
400
Standort
Freiburg i.Br.
Also was die täglichen Mails angeht, muss das heute nicht mehr so teuer sein. von 1CUC pro Mail ist mir auch nix bekannt. (1 Stunde Internet, also imo, facebook o.ä. kosten 2CUC) und außerdem kann man sich auch anders zu helfen wissen, mein Freund nutzt z.B. das "Internet" seiner Cousine, der als Krankenschwester eine bestimmte Anzahl von Stunden pro Monat zur Verfügung stehen. Dh er zahlt gar nichts... Für "gemeinsame Ausgaben", also Internet aufladen damit wir per imo telefonieren können, unterstütz ich ihn, sonst lehnt er alles, was mich was kosten würde, ab...
und ja, mindestens 90% der Kubaner suchen hauptsächlich Vorteile, aber das tun wir doch irgendwo alle?!?... bei uns hat das vielleicht mehr damit zu tun, dass man sich besser fühlt, in Kuba geht's, wie schon gesagt wurde, um die Verbesserung der Lebenssituation o.ä.
ich würd sagen, versuch ihn besser kennen zu lernen, und dann merkst Du selbst, wie Du das einschätzen kannst... wichtig ist denke ich die Kommunikation... denn bei so vielen kulturellen Unterschieden und Deinen Zweifeln, solltet ihr darüber auch reden können...
 

pepette

Nutzer
Mitglied seit
5 Aug 2016
Beiträge
7
Zustimmungen
5
Hallo zusammen,

Also nauta emails sind nicht so teuer. Die kosten laut meinem Freund nur 2 oder 3 cent wenn sie nur Text und keine Attachments enthalten. Das können sich auch die meisten Kubaner leisten. Letzte Woche hat er mir an einen Tag nicht geschrieben weil sein Guthaben leer war, aber er hat dann ein paar Bücher verkauft und konnte mir am nächsten Tag wieder schreiben.
Die Wifi Verbindungen für 2 CUC oder auf dem Schwarzmarkt 3 CUC sind da schon ein anderes Kaliber, aber das macht mein Freund auch nicht, weil es ihm zu teuer ist. Trotzdem wundere ich mich immer wieder woher die doch inzwischen zahlreichen Kubaner das Geld für Wifi haben ...
Ich denke, dass die meisten Kubaner doch mehr wie ihre 15 bis 25 CUC pro Monat haben. Entweder also durch Verwandte oder Freunde im Ausland oder durch Schwarzmarktaktivitäten.

Naja und was die Treue angeht ... Da halten es die Männer dort wahrscheinlich nicht so genau. Die Scheidungsraten sind ja auch sehr hoch und meisten wie ich das mitbekommen habe, war Untreue ein Grund.
Ich habe dieses Thema auch mit meinem Freund besprochen. Er sagte mir, dass kubanische Frauen sehr eifersüchtig seinen und Untreue niemals akzeptieren würden.
Aber es gibt es genügend deutsche Männer die fremdgehen.

Die Frage die sich mir nun stellt ist wie ich mehr und längere Zeit in Havanna verbringen könnte um ihn besser kennenzulernen.
Nach Deutschland möchte ich ihn erstmal nicht einladen.
 

betny

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
29 Aug 2016
Beiträge
95
Zustimmungen
35
Standort
Los Paul
@pepette Die Frage die sich mir nun stellt ist wie ich mehr und längere Zeit in Havanna verbringen könnte, um ihn besser kennenzulernen.Nach Deutschland möchte ich ihn erstmal nicht einladen.

Da tust Du Dir –einerseits-sehr gut damit .
...einen möglichen Ehepartner gut kennenlernen heißt für mich auch : ca 2 Jahre täglich.
Ergo heißt es: deinen nächsten Besuch zu planen – je nach deinen arbeitsfreien Monaten bis zu drei Mal im Jahr.
Aber : je nach deinen Möglichkeiten gehen so viele Jahre ins Land und jedesmal ca 2000€ plus Tel-Kosten.
Was aber in diesen 6-8 Jahren passieren wird , kann ich Dir jetzt schon fast vorhersagen....
oder hat er -oder du ein Keuschheitsgelübde ?
 

pepette

Nutzer
Mitglied seit
5 Aug 2016
Beiträge
7
Zustimmungen
5
was meinst du damit, betny, was passieren wird ?
Eine Garantie gibt es für eine Beziehung nie. Egal wo man herkommt.
 

betny

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
29 Aug 2016
Beiträge
95
Zustimmungen
35
Standort
Los Paul
Ja -die Garantie gibt es nie- meine Eltern trennten sich nach 22 Ehejahren und ich nach fünf Jahren rund um die Uhr.
Was hindert Dich denn wirklich, Ihn zu Dir einzuladen - kostet finanziell plusminus -das gleiche. by the way sein Beruf und Hautfarbe hatte ich gefragt.

Welches Alter und Hautfarbe , Berufsausbildung und derzeitige Tätigkeit hat ER ???
 

pepette

Nutzer
Mitglied seit
5 Aug 2016
Beiträge
7
Zustimmungen
5
Was lässt sich denn aus der Hautfarbe und den Beruf ableiten ?
Also er ist ein Mix wie viele Kubaner (Mutter schwarz, Vater weiss und die Elter sie immer noch zusammen und scheinbar glücklich). Ausserdem arbeitet er in Regla in der Raffinerie.
Aber all das sagt nichts über ihn als Person aus ...
 

betny

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
29 Aug 2016
Beiträge
95
Zustimmungen
35
Standort
Los Paul
@pepette . Was lässt sich denn aus der Hautfarbe und den Beruf ableiten ?

Mir geht es primär darum, DEINE Situation zu verstehen
Aus seinem Beruf ergibt sich wohl ein Bildungsunterschied zwischen euch beiden , stimmt?


Er ist ein Mix -Mutter schwarz, Vater weiss, sie sind zusammen und scheinbar glücklich.
Ausserdem arbeitet er in Regla in der Raffinerie. Aber all das sagt nichts über ihn als Person aus ...


Dass er als Cubaner überhaupt täglich arbeitet , sagt sehr wohl etwas über seine Person aus.
In der Berufswahl, wie auch in der Partnerwahl –sagen die Psychologen – gibt es keinen Zufall.

Hast Du ihn direkt gefragt, auf welchem Weg er so gut englisch gelernt hat ?
In deinem Text über euer "zufälliges Kennenlernen" fällt mir jetzt etwas auf
" er mich am Malecon angesprochen, ob ich ein Photo vom ihm machen könnte mit einem Kreuzfahrtschiff im Hintergrund das gerade vorbeifuhr. Danach hat er mich auf eine Limonade eingeladen und er sagte mir, er wohne außerhalb von Havanna und sehe sehr selten Ausländer.Er schreibt mir auch öfters, dass er in den Touristenlokalen wie 1830, Florida,etc tanzen geht, obwohl das sehr teuer für ihn ist.Das sind die Sachen die mich stutzig machen...

Zum Verständnis meines Strategie-Kennenlern-Gedanken:
Ich gehe nicht in einen Ami-Club und erzähle, dass ich so selten Ausländer sehe, lade irgendjemanden –scheinbar weil Auländer- zu einem Drink ein, und danach von meinen permanenten vielen Besuchen in AusländerHotspots zu erzählen.
 

quisiero

Kubakenner
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
531
Zustimmungen
155
Standort
Balearen-Spanien + Augsburg
Ist eigentlich egal was hier geschrieben wird und jemand Tiefenpsychologisch zu ergruenden sucht. Ist egal ob er Mulate ist; wichtig ist ob Du mit seinen Maerchen umgehen kannst.
Was Du bisher geschrieben hast ist so widerspruechlich, wenn Du das akzeptieren kannst, nenne es einfach Abenteuer oder eine Lebenserfahrung, geniese den Augenblick.
Was heisst bei Dir Vertrauen? Vertrauen auf was? Lass dich doch einfach auf Ihn ein, aber lade ihn nicht nach Deutschland ein, denn das kann Dich Deine Existenz kosten.
Wenn er dort untertaucht, haftest Du.
Geh nach Deinen Gefuehlen, hab den Mut zu einer eigenen Entscheidung, dann lernst Du diese voellig andere Kultur kennen, bleib einfach mehrmals 2 Monate; Viele Mitglieder hier haben die andere Kultur auch nicht verstanden haben, perdona, gehe nicht nach dem was hier geschrieben wird.
Lebe positiv, uebernimm selber die Verantwortung fuer Dein Leben und deine Entscheidungen. werf alles ueber Bord was man Dir in Deutschland ueber Beziehungen aufgedrueckt hat. Wer sagt Dir das das was wir in Deutschland machen richtig ist? Anscheinend doch nicht, sonst wuerden doch nicht so viele Ehen im Krieg enden.
In Cuba ist Beziehung etwas anderes, dort besucht auch die Ex mit der Familie den Vater der Kinder und trifft die ganze neue Familie, man feiert, man lebt.
Habe es auch mehrfach erlebt das die Mutter ihrem Sohn ihre Wohnung zum Fremdgehen geoeffnet hat.
Ich lerne heute abend eine Frau kennen, wir verbringen eine heisse Nacht, bleiben wir zusammen, sind wir pareja oder novios; und genauso schnell und unkompliziert geht auch die Trennung. Die Probleme haben hoechstens die jungen Frauen nun mit Kind ev. ohne Job, spaetestens nach der 2. Trennung nun mit 2 Kindern.
Aber man kann ja auch eine Beziehung eingehen ohne gleich Kinder zu bekommen, muss allerdings die Frau aufpassen, den cuban Macho interessiert das nicht.
 


Oben Unten