• Hallo liebe Forengemeinde, nun war es mal wieder soweit. Um nicht stehen zu bleiben und ein wenig dem technischen Fortschritt und damit verbundenen Möglichkeiten zu folgen, wurde soeben das Kubaforum geupdatet. Wir wissen, dass es aktuell technisch und optisch noch zu starken Einschränkungen kommt. Wir arbeiten jedoch mit Hochdruck daran nicht nur den Zustand von "vor dem update" wieder herzustellen, sondern einen besseren. Die gröbsten Anpassungen sollten die nächsten 3 - 4 Tage erledigt sein. Kommt es beim ein oder anderen zu größeren Einschränkungen, bitte eine E-Mail an kontaktx@xkubaforumx.eu (bitte alle x weglassen) schreiben. Vielen Dank dass Ihr hier seid & vielen Dank für Eure Geduld!

Internet in Kuba: für wen?

Martiano

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
20 Mrz 2011
Beiträge
110
Die "Freunde des Ramiro" (härteste Linie) behaupten: wir können euch kein Web-Zugang geben, weil die Sateliten-Leitungen überlastet sind.

Dabei wollen kubanische Kleinunternehmer (Restaurants, Casas, Taxis) den Traffic gar nicht so sehr belasten. Ihre Web-Seiten würden sie gerne im Ausland hosten (Deutsche Hoster sind um vielfaches billiger als cubanische). Die Surfer aus dem Ausland würden dann die Websiten ohne kubanischen Satelitenlinks downloaden und ansehen können. Erst der "kleine Traffic" (praktisch email Anfragen) würden nach Kuba gelangen.

Erwartet werden in Kuba keine Geschenke, sondern Aufhebung der Verbote. Es is traurig zu sehen, das die kanadische uns spanische Hotels Webseiten betreiben dürfen, die kubanischen Casa Besitzer aber nicht.
Ausländer Privileg schmerzt
 

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.576
Standort
München
Dieses Argument dürfte ja bald wegfallen, da sie (Kuba) ja bald ans Backbone angeschlossen sind. Wann die genrelle Zugangsverweigerung fallen wird, oder auch nur teilweise aufeghoben wird, steht noch in den Sternen. Ich, der ewige optimist, denke aber spätestens wenn auch Kuba erkannt hat das man so Geld verdienen kann. Also das über Flatrates und so auch Devisen reinkommen. Mal sehen was die Zukunft bringt.
 

el-cheffe

Administrator
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
2.576
Standort
München
Doch gibt es, aber nur schwer. Das heist, in Hotels für Touristen. Wenn man in höheren Ebenen der regierung arbeitet und teilweise Illegal in einigen Haushalten. Dazu kommt noch das Intranet welches eine Communikation in Kuba selbst über Ihr eigenes Netz erlaubt. Zu dem eben genannten hat man schon einfacher Zugang, z.B. aus Intranet Caffees. Die Abdeckung mit Internet ist aber generell dort sehr schlecht.
Auch das bestehende Internet läuft wegen Embargo und co. über Satellit und nicht über Kabel (wie im Rest der Welt). Deswegen ist das bisschen Internet das es dort gibt sehr sehr langsam.